Windows Live Messenger stärker vernetzt im Social Web

Windows Live Messenger stärker vernetzt im Social Web

Microsoft unterstützt Facebook, Lokalisten, Myspace, StudiVZ und Co.

Microsoft veröffentlicht in Kürze die Betaversion eines neuen Windows Live Messengers. Die Software verbindet Instant Messaging, HD-Videochats, gemeinsames Fotobetrachten und einen Zugang zu sozialen Netzwerken.

Anzeige

Der neue Windows Live Messenger soll vor allem die Integration sozialer Netzwerke verbessern. Der Instant Messenger zeigt, was die eigenen Kontakte in den verschiedenen Social Networks schreiben oder welche Fotos sie veröffentlichen.

Außerdem kann direkt aus dem Dienst heraus kommentiert und die Messenger-Kontakte auf Wunsch auch über eigene Aktivitäten in den verschiedenen Netzwerken informiert werden. Im Messenger veröffentlichte Updates können automatisch mit den Statusmeldungen auf anderen Plattformen synchronisiert werden - und umgekehrt.

Zur Betaversion stehen dazu beispielsweise neben Facebook, Lokalisten, Myspace und den VZ-Netzwerken auch Flickr, Sevenload und Youtube zur Verfügung. Damit soll die Kommunikation und die Pflege persönlicher Kontakte über die verschiedenen Plattformen hinweg möglich sein.

HD-Videonachrichten hinterlassen

Microsofts Instant-Messenger bringt noch weitere neue Funktionen. Dazu zählen hochauflösende Vollbild-Videochats, die beim gemeinsamen Betrachten von Bildern und beim Onlinegaming parallel genutzt werden können. Die Diashowfunktion ermöglicht es anderen Messenger-Nutzern, über das Internet Digitalfotos zu zeigen - und sie live zu kommentieren.

Freunde oder andere wichtige Kontakte lassen sich in eine Favoritenliste eintragen. Die lässt sich direkt aus der Taskleiste aufrufen und hilft dabei, schneller mit den favorisierten Kontakten in Verbindung zu treten oder ihre Aktivitäten in den sozialen Netzwerken angezeigt zu bekommen. Sind sie nicht zu erreichen, können ihnen auch HD-Videonachrichten hinterlassen werden.

Windows Live Messenger mit Bing 

aMSN Hobby... 29. Apr 2010

Für aMSN gibt es eine Menge Themes. Plugins gibt es auch zu hauf. Muss nicht unbedingt...

Droid 29. Apr 2010

Na ich hoffe mal das Microsoft es endlich mal auf die reihe bekommt das man von mehreren...

Maximum 29. Apr 2010

Das stimmt schon, aber in diesen elektronischen Netzwerken kannst du von dir selbst eine...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Business Analyst SAP (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  3. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  4. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  2. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  3. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  4. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  5. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  6. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  7. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  8. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  9. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  10. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel