WD kauft Glasplatter-Fabrik für 235 Millionen Dollar

WD kauft Glasplatter-Fabrik für 235 Millionen Dollar

Hoya gibt Konzernteil an US-Festplattenhersteller ab

Um mit der wachsenden Nachfrage für 2,5-Zoll-Festplatten mithalten zu können, kauft Western Digital einen Teil des japanischen Hoya-Konzerns. Hoya stellt dort Platter aus Glas her.

Anzeige

Western Digital hat den Kauf der Fertigung für Glasplatter von Hoya für 235 Millionen Dollar in bar bekanntgegeben. Der US-Festplattenhersteller bekommt dafür Hoyas Fabriken in Tuas in Singapur, einige Fertigungs- und Forschungsstätten im japanischen Nagasaki sowie Patente des japanischen Konzerns.

Western Digital bezeichnete die Technik als eine Schlüsselkomponente für 2,5-Zoll-Festplatten. "Die Akquisition wird den bestehenden Geschäftsbetrieb von WD mit magnetischen Medien stärken, um dem zu erwartenden Wachstum der Nachfrage nach Festplatten in den kommenden Jahren gerecht zu werden", erklärte das Unternehmen. 2010 soll laut iSuppli der Festplattenabsatz um 23 Prozent auf 674,6 Millionen Stück steigen. Western-Digital-Chef John Coyne sagte, das Unternehmen erhalte mit dem Zukauf "hoch qualifizierte und kompetente Mitarbeiter, wertvolles geistiges Eigentum und Zugang zu Singapurs akademischen und technologischen Ressourcen".

Die Übernahme soll im laufenden Quartal abgeschlossen werden. Zudem haben die Firmen eine weitergehende Zusammenarbeit vereinbart, die beinhaltet, dass Western Digital mit Glassubstraten von Hoya beliefert wird.

Glasplatter sollen eine höhere Schockresistenz als Aluminiumscheiben haben, so Hoya. Hoya ist ein Technologieunternehmen mit Hauptsitz in der japanischen Hauptstadt Tokio. Das Unternehmen produziert Brillengläser, endoskopische Systeme, Maskenrohlinge und Fotomasken für Halbleitergeräte und LCD-Bildschirme, optische Linsen für Digitalkameras und Spiegelreflex- und andere Digitalkameras. Hoya hat weltweit circa 38.000 Mitarbeiter.


jtsn 29. Apr 2010

Nein, Glasplatter gab es schon früher. Bei den berühmten Deathstars ging das Abschalten...

Critter 28. Apr 2010

Aber der Spruch, "Nur Bares ist wahres" ist bestimmt nicht so gemeint dass man von...

Meee 28. Apr 2010

....wie ich vor Jahren mal Daten einer 2,5 Zoll Platte "shreddern" wollte...

Gelbsucht 28. Apr 2010

"Glasplatter sollen eine höhere Schockresistenz als Aluminiumscheiben haben, so Hoya...

OutOfRange 28. Apr 2010

Würde sich da jeder daran halten würden die Posts zu News um 95% zurück gehen. Bei den...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  4. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  2. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  3. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  4. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren

  5. Highway Signs

    Wiko zeigt neues Smartphone, legt beim Marktanteil zu

  6. Für Core i7-5960X

    X99-Mainboards ab 200 Euro oder mit Streaming-CPU

  7. Deutschland

    Mehrheit der Milliarden Pakete sind Onlinebestellungen

  8. Capcom

    Gameplay aus Resident Evil

  9. Broadcom Wiced Sense

    Externes Sensorpaket für Bluetooth-LE-Geräte

  10. Security

    Promi-Bilder angeblich aus der iCloud gestohlen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

    •  / 
    Zum Artikel