Bundesverdienstkreuz für den FSFE-Gründer Georg Greve

Bundesverdienstkreuz für den FSFE-Gründer Georg Greve

Greve: "Anerkennung für freie Software und offene Standards"

Georg Greve, Gründer der Free Software Foundation Europe, wird mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Bundespräsident Horst Köhler ehrt damit Greves Einsatz für freie Software und offene Standards.

Anzeige

"Ich bin zutiefst dankbar für die offizielle Anerkennung, die freie Software und offene Standards mit dieser Auszeichnung erhalten", erklärt Georg Greve. Der 1973 geborene Physiker beschäftigt sich seit seinem zwölften Lebensjahr mit dem Thema Softwareentwicklung. Sein Studium finanzierte er zum Teil mit der Programmentwicklung für die Auswertung von SQUID-Sensorendaten im Biomagnetometer-Labor des Universitätskrankenhauses in Eppendorf in Hamburg.

Nachdem er die FSFE acht Jahre lang geführt hat, ist Greve heute Chef der Firma Kolab Systems. Das Unternehmen entwickelt unter anderem die Groupware-Lösung Kolab, die auf freier Software basiert.

"Georgs unermüdlicher Einsatz für Freiheit in der Technik war eine der treibenden Kräfte für freie Software in Europa und auf der ganzen Welt. Er hat freie Software auf die Tagesordnung der Politik gesetzt und Strukturen geschaffen, die die Energie der Gemeinschaft auf unser gemeinsames Ziel fokussieren. Seine über zehn Jahre währende harte Arbeit hat einen enormen Fortschritt für die freie Software bewirkt" sagt Karten Gerloff, Präsident der Free Software Foundation Europe (FSFE).

Greve habe der freien Software eine Stimme bei den Vereinten Nationen verliehen, sowohl bei der Weltgesellschaft für Geistiges Eigentum (WIPO), als auch beim Weltgipfel zur Informationsgesellschaft (WSIS). Mit der Freedom Task Force der FSFE habe er ein Kompetenzzentrum für rechtliche Aspekte freier Software etabliert. Zudem habe Greve den Widerstand der Gemeinschaft gegen das OOXML-Format von Microsoft initiiert und an einigen der ersten Projekte für freie Software gearbeitet, die von der EU finanziert wurden.


Dr. Seltsam 06. Jul 2010

Georg Greve ist Vorstandsvorsitzender und CEO von Kolab Systems, einer Firma, die ihr...

Meinungsverbrecher 29. Apr 2010

Da ich nicht betroffen bin, hält sich mein Interesse in Grenzen. Ich halte die Zahlen...

kolab sys 28. Apr 2010

Größe sagt nix aus. Eher sogar das Gegenteil. Nämlich Manager und noch mehr Manager und...

dienst kreuz 28. Apr 2010

Morgen wird dann von M.e.r.k.e.l A.C.T.A unterschrieben. Vorgestern wurden Software...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  2. SAP CRM Berater (m/w)
    SPIRIT/21, Braunschweig
  3. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

    •  / 
    Zum Artikel