Abo
  • Services:
Anzeige
Avatar auf Blu-ray: Kopierschutz BD+ macht Probleme

Avatar auf Blu-ray: Kopierschutz BD+ macht Probleme

Updates der Firmware für viele Blu-ray-Player nötig

In der vergangenen Woche ist der 3D-Blockbuster Avatar von James Cameron auf Blu-ray-Disc erschienen. Zahlreiche Käufer des Films beschweren sich, dass sie ihn nicht sehen können: Dank Änderungen am Kopierschutz BD+ ist zunächst ein Firmwareupdate des Players nötig.

Zahlreiche Hersteller von Blu-ray-Playern, darunter Denon, Marantz, Panasonic und Pioneer, haben in den vergangenen beiden Wochen Firmwareupdates für ihre Geräte bereitgestellt. Einige haben ihre direkten Kunden auch darauf hingewiesen, dass das für die Blu-ray von Avatar nötig sei. Nun ist klar, warum.

Anzeige

Der Händler Grobi zitiert aus einem Schreiben von Pioneer Deutschland. Demnach hat das Studio 20th Century Fox eine neue Version des Kopierschutzes BD+ verwendet. Die können die hauseigenen Player laut Pioneer aber erst nach einem Firmwareupdate wiedergeben.

So vorausschauend waren aber offenbar nicht alle Hersteller: Im US-Forum von Amazon häufen sich die Beschwerden vor allem von Besitzern von Blu-ray-Playern von Samsung, die laut anderen Berichten nicht einmal einen Termin für ein Update erhalten haben sollen. Auch Amazon Deutschland hat auf der Artikelseite von Avatar einen Hinweis angebracht, dass der Film eventuell erst nach einem Update angesehen werden kann.

Regelmäßige Updates der Kopierschutzmechanismen sind im Blu-ray-Standard vorgesehen, nach ersten Umgehungsmöglichkeiten sollte BD+ als weitgehend neues Verfahren die Lösung bringen. Doch schon Anfang 2008 wurde die eigentlich als sicher geltende virtuelle Maschine von BD+ soweit nachgebildet, dass sie sich auch mit Open-Source-Programmen nutzen lässt. Auch wenn das Verfahren damit im technischen Sinne nicht geknackt ist, ist es doch zum Festhalten der Filme auf den Discs nicht mehr geeignet. Die Filmindustrie wehrt sich seitdem mit immer neuen Updates.

Auch Softwareplayer für den PC scheinen eine Aktualisierung für Avatar nötig zu haben. So veröffentlichte Cyberlink einen Patch für PowerDVD 10 Ultra auf die Version 1601 am 22. April 2010. Der Tag danach, auch als "Earth Day" beworben, war in vielen Ländern der Erstverkaufstag von Avatar.

Wer beim Namen des Films gleich an 3D denkt, ist seiner Zeit im Übrigen voraus: Eine entsprechende Blu-ray-3D soll dieses Jahr nicht erscheinen - nur eine etwas längere Filmversion mit mehr Bonusmaterial. Die bisherigen Fassungen sind spärlich ausgestattet und bieten keine stereoskopischen Bilder.


eye home zur Startseite
WhatTheHack 09. Aug 2010

Steam fängt jetzt schon damit an importierte, ungeschnittene Killerspiele für deutsche...

DrAgOnTuX 04. Mai 2010

Entschuldige wenn ich nicht im selben verkorksten Staat wohne wie du ;-) So ich geh jetzt...

OberDöner 28. Apr 2010

mir doch wurscht, wenn die idioten nicht fähig sind vernünftig filme anzubieten muss man...

mephisto2k 28. Apr 2010

Natürlich, nur kannte ich den Film vorher nicht und hab mich ein wenig von meinem...

a b c d e 28. Apr 2010

Du kannst keine neuen Filme mehr abspielen. Die alten gehen noch. Es sei denn, dein...


Opinio / 29. Apr 2010

kopierschutz-blog.de / 29. Apr 2010

BluRay-Kopierschutz: Avatar



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Nordrhein-Westfalen
  2. T-Systems on site services GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  3. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,90€ (Vergleichspreis: 71,30€)
  2. umgerechnet ca. 170,19€ inkl. Versand (Vergleichspreis: 267,79€/UVP 399€)

Folgen Sie uns
       


  1. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  2. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung

  3. Smartphones

    Apple will Diebe mit iPhone-Technik überführen

  4. 3D-Flash

    Intel veröffentlicht gleich sechs neue SSD-Reihen

  5. Galaxy Tab S

    Samsung verteilt Update auf Android 6.0

  6. Verschlüsselung

    OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0

  7. DJI Osmo+

    Drohnenkamera am Selfie-Stick

  8. Kaffeehaus lädt Smartphone

    Starbucks testet Wireless Charging in Deutschland

  9. Power9

    IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen

  10. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. hypokritisch bis zum Anschlag

    jude | 10:15

  2. Re: Oder einfach USB kabel

    byheb | 10:14

  3. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    unbuntu | 10:14

  4. Re: Nie Probleme dank Anfrage...

    Mavy | 10:13

  5. Ganz schoen teuer

    ChMu | 10:12


  1. 10:20

  2. 09:55

  3. 09:38

  4. 09:15

  5. 08:56

  6. 08:21

  7. 08:05

  8. 07:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel