Abo
  • Services:
Anzeige
iPhone-Prototyp: Polizei beschlagnahmt Redakteurscomputer

iPhone-Prototyp: Polizei beschlagnahmt Redakteurscomputer

Polizei ermittelt in alle Richtungen

Im Rahmen der Ermittlungen um den iPhone-Prototyp sind Computer eines Gizmodo-Redakteurs von der Polizei beschlagnahmt worden. Die US-Bürgerrechtsorganisation EFF sieht darin einen Verstoß gegen die Pressefreiheit. Weshalb ermittelt wird, ist weiterhin unklar.

Im Rahmen von Vorermittlungen hat die kalifornische Polizei die Wohnung des Gizmodo-Redakteurs Jason Chen durchsucht und vier Computer sowie zwei Server beschlagnahmt. Jason Chen hatte vergangene Woche über einen iPhone-Prototyp auf Gizmodo berichtet. Der Prototyp des iPhones wurde wohl von einem Apple-Mitarbeiter in einem Restaurant liegengelassen, der Finder des Geräts hat es dann für 5.000 US-Dollar an Gizmodo verkauft, das anschließend darüber berichtete.

Anzeige

Ziel und Grund der Ermittlungen weiterhin unklar

Als Folge davon hat die Polizei am Wochenende mit Vorermittlungen begonnen. Wer die Ermittlungen angestoßen hat, ist nicht bekannt. Auch ist unklar, welche Straftat verfolgt werden soll. Das wisse auch die zuständige Staatsanwaltschaft noch nicht, berichtet Techcrunch. Derzeit sei noch keine Anklage erhoben worden, es liefen lediglich Vorermittlungen. Derzeit würden alle Personen untersucht, die mit dem Fall in Verbindung stehen.

Die Hausdurchsuchung bei Jason Chen fand bereits Freitagnacht statt, wie Gizmodo nun erst berichtet. Chen war nicht zu Hause. Die Polizei brach daher die Haustür auf und war wohl bereits mehrere Stunden in seiner Wohnung, als Chen nach Hause kam. Unklar bleibt, warum die Polizei bei einer Voruntersuchung nicht gewartet hat, bis Chen zu Hause war.

Beschlagnahmte Computer werden zunächst nicht untersucht

Die Staatsanwaltschaft hat noch nicht mit der Untersuchung der beschlagnahmten Computer und Server begonnen. Sie will zunächst prüfen, ob die Beschlagnahme gegen kalifornisches Recht verstoßen hat. Mit der Durchsuchung der Wohn- und Arbeitsräume eines Redakteurs sowie der Beschlagnahme seiner Computer wurde nach Auffassung der US-Bürgerrechtsorganisation EFF klar gegen Staats- und Bundesgesetze verstoßen, berichtet Laptop Mag. So werde der Quellenschutz von Journalisten ausgehöhlt.


eye home zur Startseite
socks90 30. Apr 2010

Wir haben alle Modelle von Mobiltelefonen mit voller komplettem Zubehör und Original...

Knux 28. Apr 2010

Nein, du musst den Fund beim Fundbüro anzeigen und anschließend 6 Monate verwahren...

Hassashin 28. Apr 2010

Stimmt, das war sogar mehr als unpassend. Wir reden hier von Handies und du kommst mit...

Coldzero 28. Apr 2010

Meine meinung dazu ganz einfach: Apple hats einem Mitarbeiter mitgegeben - der hats mit...

Hassashin 27. Apr 2010

Erstens: das iPhone wurde nicht gestohlen, sondern verloren und dann gefunden. Zweitens...


iPhone-Log.de / 27. Apr 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Tappenbeck
  2. ANITA Dr. Helbig GmbH, Brannenburg
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. MEDIAN Kliniken GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Grundig 55 VLE 8510 SL 55"-FHD-TV für 499,00€)
  2. 10,00€ inkl. Versand
  3. 35,13€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

  1. Re: Whisk

    Ford Prefect | 18:22

  2. Re: Netflix ist es wert

    gudixd | 18:10

  3. Re: 5 jahre für pkw

    cpt.dirk | 18:09

  4. Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf?

    most | 18:00

  5. Re: Kindergarten?

    burzum | 17:59


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel