Neuere Macbooks können vom Framework profitieren
Neuere Macbooks können vom Framework profitieren

Apple öffnet Video-Hardwarebeschleunigung für Macs

Adobe und das Videolan-Projekt könnten profitieren

In einer Technical Note beschreibt Apple, wie Softwareentwickler auf die Hardwarebeschleunigung moderner GPUs zugreifen können, um so H.264-codierte Inhalte ohne große CPU-Last abzuspielen. Das funktioniert aber nicht auf allen Macs.

Anzeige

Mit Mac OS X 10.6.3 hat Apple Entwicklern die Möglichkeit gegeben, das Abspielen von Videoinhalten durch die Hardwarebeschleunigung des Grafikprozessors zu unterstützen. Die Videos müssen aber im H.264-Format vorliegen, damit die Software die Last von der CPU auf einen Grafikchip übertragen kann, der dieses Format unterstützt.

Die Hardwarebeschleunigung der Videowiedergabe funktioniert nicht mit jedem Mac. Laut Apples Dokument ist eine Nvidia Geforce 9400M, Geforce 320M oder Geforce 330M Voraussetzung dafür - was nicht für Apples Mac-Pro-Systeme und deren Grafikkarten gilt. Außerdem muss Mac OS X 10.6.3 installiert sein. Die Beschleunigung funktioniert also nur mit neueren mobilen Macs und einigen Schreibtisch-Macs. Diese sind es auch, die besonders unter Software leiden, die Videodecoding mit der CPU durchführen müssen, kostet dies doch häufig einen enormen Teil der Akkukapazität.

Projekte, die davon profitieren könnten, wären etwa Adobes Flash-Player, der beim Abspielen von Webvideos teils erhebliche Last erzeugt. Auch Wiedergabesoftware wie der VLC-Player könnte profitieren. Das Videolan-Team arbeitet bereits an einem hardwarebeschleunigten VLC Player 1.1, der jedoch bisher nur unter Linux und Windows von der GPU profitiert.

Weitere Informationen zum Framework, das die Fähigkeiten der GPU Entwicklern zur Verfügung stellt, stehen in der Technical Note TN2267. Auch ein Download-Link zur XCode-Erweiterung befindet sich in dem Dokument.


kshdfsd 27. Apr 2010

Das erklär mal bitte: Meinst du etwa, dass ein Video mit 25 FPS bei dir nicht mit 200...

lalelu 27. Apr 2010

Ich benutze jetzt mal den Satz, denn ihr Apple Fanboys immer so gerne verwendet: Wenn man...

MacUser 26. Apr 2010

Sie verkaufen selbst Hardware. Wo war nicht das Thema. Fakt ist, dass es so gut wie kein...

Plopsi 26. Apr 2010

Das der Scheduler im OSX ne meise hat ist mir schon öfter aufgefallen. Man starte einfach...

ultrapaine 26. Apr 2010

Das musst du mir jetzt mal erklären! Wenn du so doof bist, Software zu benutzen, die es...

Kommentieren



Anzeige

  1. Applikationsingenieur (m/w) für Mobilfunk-Messungen und Treibersoftware
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Mitarbeiter für die Mitgliederbetreuung (m/w)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
  3. IT-Projektmitarbeiter (m/w)
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  4. Anwendungsberater/in für Lösungen im Produktbereich Bürgerservice
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. TOPSELLER: Crysis 3 Origin-Code
    4,99€
  2. Wolfenstein: The Old Blood
    19,99€ (Release 08.05.)
  3. Vorbestell-Aktion: Batman: Arkham Knight
    Vorbesteller erhalten gratis einen Bonus-Code für die Harley Quinn Challenge-Maps

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Pilotprojekt

    DHL-Paketkasten kommt in Mehrfamilienhäuser

  2. Technical Preview

    Windows 10 erscheint in Kürze für weitere Smartphones

  3. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  4. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  5. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  6. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  7. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  8. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  9. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  10. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den Wurzeln
Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test
Zurück zu den Wurzeln
  1. HyperX-Serie Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD
  2. Dell XPS 13 Ultrabook im Test Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!
  3. Ultrabook Lenovo zeigt neues Thinkpad X1 Carbon

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. MSI 970A SLI Krait Edition Erstes AMD-Mainboard mit USB 3.1 vorgestellt
  2. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

AMD Freesync im Test: Kostenlos im gleichen Takt
AMD Freesync im Test
Kostenlos im gleichen Takt
  1. eDP 1.4a Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig
  2. Adaptive Sync für Notebooks Nvidia arbeitet an G-Sync ohne Zusatzmodul
  3. LG 34UM67 Erster Ultra-Widescreen-Monitor mit Freesync vorgestellt

  1. Re: Fragen zu Windows 10 auf dem Handy

    nille02 | 12:35

  2. Re: Die immer noch!!

    jjtheone | 12:35

  3. Re: Wajam

    Milber | 12:33

  4. Re: Bringt nichts, wenn nur DHL-Pakete drin sind

    RipClaw | 12:24

  5. Re: "begann man dann damit, den Code aufzuräumen"

    amie | 12:22


  1. 11:51

  2. 09:43

  3. 17:19

  4. 15:57

  5. 15:45

  6. 15:03

  7. 10:55

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel