Jon Rubinstein
Jon Rubinstein

Palm-Chef: "Wir können allein überleben"

Palm schließt einen Verkauf aber nicht aus

Palm-Chef Jon Rubinstein gibt sich überzeugt, dass Palm allein überlebensfähig ist. Gleichwohl schließt er nicht aus, dass Palm ein interessantes Übernahmeangebot annehmen würde. Als weitere Einnahmequelle sieht er eine mögliche Lizenzierung von WebOS.

Anzeige

"Ich glaube, Palm kann als eigenständiges Unternehmen überleben", sagte Jon Rubinstein im Gespräch mit der britischen Financial Times. Palm habe einen Plan, wie das Unternehmen wieder rentabel wird. Nähere Details verriet er nicht.

Seit Mitte April 2010 gibt es das Gerücht, dass mehrere Unternehmen an einer Übernahme von Palm interessiert sind. Auslöser dafür war das schlechte Geschäftsergebnis von Palm im zurückliegenden Quartal. Zu den Kaufinteressenten zählten vor allem HTC und Lenovo. Angeblich sucht Palm derzeit intensiv nach möglichen Käufern für das Unternehmen. Das wollte Rubinstein nicht weiter kommentieren.

HTC als Übernahmekandidat ausgeschieden

Bei einem guten Angebot würde Palm eine Übernahme durchaus in Betracht ziehen. Allerdings ist der Übernahmekandidat HTC bereits aus dem Rennen, berichtet Reuters mit Verweis auf gut informierte Quellen. Demnach sei nur noch Lenovo als Käufer von Palm interessiert, das auch die nötigen Bargeldreserven besitzt, um eine Palm-Übernahme finanzieren zu können. Lenovo hatte seinerzeit die Thinkpad-Produktfamilie von IBM übernommen und erfolgreich weitergeführt.

Lizenzierung von WebOS ist denkbar

Als Alternative zu einer Übernahme brachte Rubinstein die Möglichkeit der Lizenzierung von WebOS ins Spiel. Das sei eine denkbare Option, funktioniere aber nur, wenn Palm einen oder mehrere strategische Partner dafür finde und sich damit Geld verdienen lasse. Bisher gibt es Geräte mit WebOS ausschließlich von Palm selbst. Mit Palm OS war Palm seinerzeit bekanntgeworden und hatte das Betriebssystem auch an Hersteller wie Sony und Handspring lizenziert.

Neue WebOS-Smartphones in Planung

Bei Palm wird derzeit mit Hochdruck an neuen Mobiltelefonen entwickelt und nach Rubinsteins Ansicht hat das Unternehmen ein starkes Produktportfolio für die Zukunft. Was er damit im Detail meint, ist nicht bekannt. In Deutschland kommen in diesem Monat die neuen Modelle Pre Plus und Pixi Plus auf den Markt.

Schließlich erklärte Rubinstein, warum Palm so zögerlich außerhalb der USA agiert: Palms Ressourcen reichten einfach nicht aus, um schneller auf dem Weltmarkt zu expandieren.


suifalo 25. Apr 2010

sonntag! :P

jackjack 24. Apr 2010

werden sie sich nicht durchsetzen kein normaler Mensch (z.B. weiblich) gibt 400 Euro für...

Cansimit 24. Apr 2010

Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass WebOS die einzige Plattform nach dem Iphone...

olafiusus 23. Apr 2010

Lasst die BWLer das mal evaluieren!!!!!

blablabla 23. Apr 2010

Ich bin immernoch völlig begeistert von meinem mittlerweile schon etwas gealterten Palm...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter IT Support (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  2. IT-Anwendungs­betreuer / -Anwendungs­entwickler (m/w) HR-Informationssysteme
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
  3. IT-Service Mitarbeiter (m/w) für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, München
  4. System Administrator Helpdesk (m/w)
    Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH, Bad Schussenried

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Xigmatek Aeos USB 3.0 Micro-ATX
    mit Gutscheincode pcghsamstag 19,90€ (Preis wird im letzten Bestellschritt angezeigt)
  2. VORBESTELL-TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. TIPP: Batman Wochenend-Deal bei Steam

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  2. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  3. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  4. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  5. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig

  6. Freedom Act

    US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab

  7. Die Woche im Video

    Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test

  8. One Earth Message

    Bilder und Töne für Außerirdische

  9. Tropico 5

    Espionage mit El Presidente

  10. Tessel

    Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. NSA Streit um Selektoren-Liste zwischen Gabriel und Steinmeier

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. Versteh ich nicht

    HerrMannelig | 15:22

  2. Re: .com Blase 4.0?

    yl (Golem.de) | 15:15

  3. Re: .com Blase 4.0?

    BiGfReAk | 15:09

  4. Wohl eher ClipToCloud

    derh0ns | 15:08

  5. Re: Und ich dachte, der ¤ steht so schlecht

    Themenzersetzer | 15:06


  1. 15:05

  2. 14:35

  3. 14:14

  4. 13:52

  5. 12:42

  6. 11:46

  7. 09:01

  8. 18:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel