Abo
  • Services:
Anzeige
Jon Rubinstein
Jon Rubinstein

Palm-Chef: "Wir können allein überleben"

Palm schließt einen Verkauf aber nicht aus

Palm-Chef Jon Rubinstein gibt sich überzeugt, dass Palm allein überlebensfähig ist. Gleichwohl schließt er nicht aus, dass Palm ein interessantes Übernahmeangebot annehmen würde. Als weitere Einnahmequelle sieht er eine mögliche Lizenzierung von WebOS.

"Ich glaube, Palm kann als eigenständiges Unternehmen überleben", sagte Jon Rubinstein im Gespräch mit der britischen Financial Times. Palm habe einen Plan, wie das Unternehmen wieder rentabel wird. Nähere Details verriet er nicht.

Anzeige

Seit Mitte April 2010 gibt es das Gerücht, dass mehrere Unternehmen an einer Übernahme von Palm interessiert sind. Auslöser dafür war das schlechte Geschäftsergebnis von Palm im zurückliegenden Quartal. Zu den Kaufinteressenten zählten vor allem HTC und Lenovo. Angeblich sucht Palm derzeit intensiv nach möglichen Käufern für das Unternehmen. Das wollte Rubinstein nicht weiter kommentieren.

HTC als Übernahmekandidat ausgeschieden

Bei einem guten Angebot würde Palm eine Übernahme durchaus in Betracht ziehen. Allerdings ist der Übernahmekandidat HTC bereits aus dem Rennen, berichtet Reuters mit Verweis auf gut informierte Quellen. Demnach sei nur noch Lenovo als Käufer von Palm interessiert, das auch die nötigen Bargeldreserven besitzt, um eine Palm-Übernahme finanzieren zu können. Lenovo hatte seinerzeit die Thinkpad-Produktfamilie von IBM übernommen und erfolgreich weitergeführt.

Lizenzierung von WebOS ist denkbar

Als Alternative zu einer Übernahme brachte Rubinstein die Möglichkeit der Lizenzierung von WebOS ins Spiel. Das sei eine denkbare Option, funktioniere aber nur, wenn Palm einen oder mehrere strategische Partner dafür finde und sich damit Geld verdienen lasse. Bisher gibt es Geräte mit WebOS ausschließlich von Palm selbst. Mit Palm OS war Palm seinerzeit bekanntgeworden und hatte das Betriebssystem auch an Hersteller wie Sony und Handspring lizenziert.

Neue WebOS-Smartphones in Planung

Bei Palm wird derzeit mit Hochdruck an neuen Mobiltelefonen entwickelt und nach Rubinsteins Ansicht hat das Unternehmen ein starkes Produktportfolio für die Zukunft. Was er damit im Detail meint, ist nicht bekannt. In Deutschland kommen in diesem Monat die neuen Modelle Pre Plus und Pixi Plus auf den Markt.

Schließlich erklärte Rubinstein, warum Palm so zögerlich außerhalb der USA agiert: Palms Ressourcen reichten einfach nicht aus, um schneller auf dem Weltmarkt zu expandieren.


eye home zur Startseite
suifalo 25. Apr 2010

sonntag! :P

jackjack 24. Apr 2010

werden sie sich nicht durchsetzen kein normaler Mensch (z.B. weiblich) gibt 400 Euro für...

Cansimit 24. Apr 2010

Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass WebOS die einzige Plattform nach dem Iphone...

olafiusus 23. Apr 2010

Lasst die BWLer das mal evaluieren!!!!!

blablabla 23. Apr 2010

Ich bin immernoch völlig begeistert von meinem mittlerweile schon etwas gealterten Palm...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Kilmona PersonalManagement GmbH, Bruchsal
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing
  3. Studioline Photostudios GmbH, Kiel
  4. Stadtwerke München GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)
  2. 23,94€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus

  2. Logitech M330 und M220

    Silent-Mäuse für Lautstärkeempfindliche

  3. Virb Ultra 30

    Garmins neue Actionkamera reagiert auf Sprachkommandos

  4. Smart Home

    Bosch stellt neue Kameras und Multifunktionsrauchmelder vor

  5. Deepmind

    Googles KI soll Strahlentherapie bei Krebs optimieren

  6. Transformer Book 3 ausprobiert

    Asus' Surface dockt bei Spielern an

  7. Zenwatch 3 im Hands on

    Asus' neue Smartwatch erscheint mit Zusatzakku

  8. Spin 7

    Acer zeigt das weltweit dünnste Convertible

  9. Empire-Entwickler

    Böses Spiel bei Goodgame

  10. Playstation 4

    Deutsche Spieler benötigen Plus für Battlefield 1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

  1. Re: Datenschutz / Täterschutz

    Ovaron | 15:58

  2. Re: Maus und Tastatur sind nicht das Problem

    germanTHXX | 15:58

  3. Re: Betriebsrat

    gadthrawn | 15:56

  4. Re: Nur sinnvoll mit Amazon Prime Now

    krakos | 15:56

  5. Re: Halbe Milliarde

    ClausWARE | 15:55


  1. 16:05

  2. 15:48

  3. 15:34

  4. 14:40

  5. 14:25

  6. 14:03

  7. 14:00

  8. 13:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel