iPhone-Anwendung für Foto-Fernzugriff auf WD-Festplatten

iPhone-Anwendung für Foto-Fernzugriff auf WD-Festplatten

WD Photos Viewer für das iPhone

Western Digital hat mit dem WD Photos Viewer eine Anwendung für das iPhone vorgestellt, die mit den externen Festplatten des Herstellers zusammenarbeitet. Anwender können damit über das Internet auf ihre Fotos zugreifen und diese auf dem iPhone darstellen.

Anzeige

Die Fotos der Anwender verbleiben auf den externen Speichern. Der WD Photos Viewer besitzt eine Suchfunktion, Miniaturdarstellungen der Bilder und eine Diashow-Funktion. Eine E-Mail-Funktion sowie die Übernahme in den Bildspeicher des iPhones sind ebenfalls vorhanden.

Die Bilder müssen in den "Shared Pictures"-Ordner der My-Book-World-Edition-Festplatte kopiert werden. Eine Serversoftware auf diesen Laufwerken stellt automatisch verkleinerte Kopien der Bilder her, damit diese auf dem iPhone und dem iPod touch schneller betrachtet werden können.

  • WD Photos Viewer - Alben
  • WD Photos Viewer - Thumbnails
  • WD Photos Viewer - Suchfunktion nach Datum
  • WD Photos Viewer - Login-Screen
WD Photos Viewer - Alben

Die App WD Photos Viewer ist über Apples App Store kostenlos erhältlich. Um sie benutzen zu können, muss sich der Anwender bei Western Digitals Mionet registrieren. Dieser Dynamic-DNS-Dienst ermöglicht den Internetzugriff auf die Festplatte.

Der WD Photos Viewer erfordert mindestens OS 3.1 und läuft mit WDs My Book World Edition und WD Sharespace.


blup 22. Apr 2010

Liest wahrscheinlich keiner mehr, aber is das Konzept von Opera Unite nicht aehnlich...

BT90 22. Apr 2010

Wozu braucht man für eine Festplatte denn Treiber? o0

Paeniteo 22. Apr 2010

Du hättest sowieso keine Möglichkeit nachzuprüfen, ob die Firmware der Festplatte dem...

DASPRiD 22. Apr 2010

Tun sie nicht, hier gibt's jedenfalls keine Werbung, die das begünstigen würde.

Gringo 22. Apr 2010

sehe ich genauso. Aber wenn das jemand braucht - jedem das Seine.

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Produktmanager (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Wetzlar
  2. Software-Entwickler (m/w)
    DiIT AG, Krailing bei München
  3. IT Support Administrator (m/w)
    Gentherm GmbH, Odelzhausen
  4. (Senior) IT-Administrator / Systemadministrator (m/w)
    dgroup GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Voltair

    Googles Qt-5-Spiel für Android

  2. Smartphone-Hersteller Xiaomi

    Wie Apple, nur anders

  3. CockroachDB

    Die Datenbank, die alles überleben soll

  4. Samsung

    Galaxy Note 2 erhält Update auf Android 4.4.2

  5. Sicherheit

    Apple dementiert Hintertüren in iOS

  6. Robotik

    Die Hand bekommt einen sechsten und siebten Finger

  7. Soziales Netzwerk

    Speichern zum Späterlesen bei Facebook

  8. Black-Hat-Konferenz

    Vortrag über Tor-Sicherheitsprobleme zurückgezogen

  9. Auftragshersteller

    Apple lässt 80 Millionen größere iPhones herstellen

  10. iTunes 12 und Yosemite Beta 4

    Alles wird flach geklopft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel