Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft-Chef Steve Ballmer
Microsoft-Chef Steve Ballmer

Web.de nennt Fraunhofer-Studie "Microsoft-Propaganda"

Streit zwischen Hotmail und United Internet

United Internet sieht sich als Opfer in einem Kleinkrieg, den Microsoft gegen das deutsche Unternehmen begonnen habe. In einer von Microsoft mitfinanzierten Studie eines Fraunhofer-Instituts hatten die Webmailer Web.de und GMX schlecht abgeschnitten.

Web.de- und GMX-Sprecher Michael d'Aguiar hat eine Webmailer-Studie des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie (SIT) als "Microsoft-Propaganda" bezeichnet. Microsoft führe einen Kleinkrieg gegen die United-Internet-Marken. Yahoo, Hotmail und Googles Freemail-Dienst erzielten in dem Test gute Ergebnisse, GMX und Web.de schnitten schlecht ab. Microsoft hatte die Studie mitfinanziert, was das SIT auch nicht verheimlicht hatte.

Anzeige

"Die Untersuchungskriterien, die Microsoft mit dem Fraunhofer-Institut vereinbart hat, lassen jedoch vermuten, dass es sich hierbei weniger um eine seriöse Untersuchung, als vielmehr um Propaganda für Microsofts Hotmail handelt", sagte d'Aguiar Golem.de. Der Leiter der Studie, Markus Schneider, betont dagegen: "Richtig ist, dass Microsoft die Studie finanziell unterstützt hat. Bei der Beauftragung haben wir aber sehr darauf bestanden, dass wir absolut unabhängig agieren können. Entsprechend unseres Vertrags hat Microsoft uns in der Wahl von Methoden und Testkriterien nicht beeinflusst."

Weiter kritisiert d'Aguiar, dass deutsche E-Mail-Provider anderen gesetzlichen Verpflichtungen unterlägen als ausländische. Deutsche E-Mail-Anbieter seien im Gegensatz zu den US-Firmen Microsoft, Yahoo und Google gesetzlich verpflichtet, elektronische Post auch zuzustellen. D'Aguiar: "E-Mails, die unser Rechenzentrum erreichen, müssen den Empfängern auch zugestellt werden, während amerikanische Anbieter an dieser Stelle E-Mails ungefragt löschen." Doch zugleich erklärte der Sprecher, täglich "vor" den Rechenzentren zwischen 600 Millionen und einer Milliarde E-Mails zu löschen, die bei einer ersten Überprüfung eindeutig als Spam identifiziert werden konnten. E-Mails mit dynamischen IP-Adressen dürften im Vorfeld geblockt werden. E-Mails, die im Rechenzentrum eintreffen, müssten dagegen auch zugestellt werden.

Ein weiteres Ergebnis der Fraunhofer-Studie war, dass bei keinem der kostenlosen Webmailer tatsächlich Spam-Nachrichten von externen Versendern im Posteingangsordner landeten. Für die Nutzer zähle einzig, wie viele Spams tatsächlich im Posteingang landen, so d'Aguiar. Die tatsächliche Zahl unerwünschter E-Mails sei nicht von Belang, wenn diese im dafür vorgesehenen Spamordner landeten. Beim Fraunhofer-Institut halten die Forscher dagegen, dass fast jeder E-Mail-Nutzer seinen Spamordner kontrolliere, um fälschlich dort gelandete Post zu retten.

Die Tester vom Fraunhofer-Institut haben auch die Werbemails der Webmail-Dienstebetreiber mit zum Spamaufkommen gezählt. Auch dies will d'Aguiar nicht gelten lassen. Derartige Newsletter seien per Definition kein Spam, sagte der Sprecher. Die Wissenschaftler gingen dagegen nicht davon aus, dass Mailnutzer von dem eigenen Dienstanbieter lieber oder häufiger Werbung empfangen möchten als von anderen.


eye home zur Startseite
Lilliww 14. Jul 2014

mein Erfahrungsbericht: Ähnlich wie es andere "Betroffene" hier beschreiben ist es mir...

Floh1982 09. Jan 2011

Mal eine ganz blöde Frage: Warum klickst du wenn du eingeloggt bist nicht einfach in...

FB 22. Nov 2010

Web.de sind echte Abzocker. Ich habe mein web.de-Konto gekündigt, leider ohne ein Datum...

Scavenger 25. Aug 2010

da kann ich nur zustimmen. 12MB Speicher ist ein absoluter Witz. Habe das Gefühl die...

phpwin@gmx.de 27. Apr 2010

Ist bei mir schon seit circa eine Woche. Habe hier mal was gepostet: http://meinungen.web...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  2. KNV Logistik GmbH, Erfurt
  3. FUCHS SCHMIERSTOFFE GmbH, Mannheim
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€
  2. 134,98€
  3. je 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, aufgehängt, aufgegeben

  2. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  3. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  4. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  5. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  6. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  7. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung

  8. Copyright

    Klage gegen US-Marine wegen 558.466-mal Softwarepiraterie

  9. Cosmos Rings

    Rollenspiel für die Apple Watch

  10. STARTTLS

    Keine Verschlüsselung mit der SPD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Nintendo auf dem Smartphone: Pokémon Go Out!
Nintendo auf dem Smartphone
Pokémon Go Out!
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Wearable Pokémon Go Plus grundsätzlich vorbestellbar

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

  1. Re: Testversion

    Atzeonacid | 11:10

  2. Re: Mich würde mal Wundern, wann sie Kaffee als...

    nnx | 11:06

  3. Re: Fragwürdiges Funktionsprinzip

    ve2000 | 11:03

  4. Re: Kann mit das bitte mal jemand für Laien erklären?

    Graveangel | 11:01

  5. Re: Und schon ist alles weg...

    lolig | 10:53


  1. 09:01

  2. 18:26

  3. 18:00

  4. 17:00

  5. 16:29

  6. 16:02

  7. 15:43

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel