Google Mail kann Drag-and-Drop

Neue Funktionen dank HTML5

E-Mail-Anhänge lassen sich bei Google-Mail ab sofort auch per Drag-and-Drop vom Desktop in eine E-Mail ziehen. Möglich machen das neue APIs, die HTML5 vorsieht.

Anzeige

Was auf dem Desktop gang und gäbe ist, war bei Webapplikationen bislang nur mit speziellen Erweiterungen möglich: Drag-and-Drop. Der in HTML5 spezifizierte Drag-and-Drop-Mechanismus soll dies ändern. Er erlaubt es, Dateien auf diese Weise in eine Webapplikation zu ziehen.

Googles E-Mail-Dienst Google Mail unterstützt das ab sofort, so dass einer E-Mail mehrere Dateien per Drag-and-Drop hinzugefügt werden können. Allerdings setzt dies eine entsprechende Unterstützung im Browser voraus, so dass die Funktion derzeit nur in Google Chrome und Firefox 3.6 zur Verfügung steht.

Google treibt auch die Verknüpfung zwischen Google Mail und dem Google Calendar voran. So lassen sich E-Mails um Einladungen erweitern, ein entsprechender Link findet sich unter der Betreffzeile.


AR 21. Apr 2010

für sämtlichen Emailverkehr, auch geschäftlich Beste User-Interface, sowohl auf'm...

Mein Gott... 17. Apr 2010

@Schnarchnase: Dass du wirklich Zeit für sowas hast, ist nichts als traurig...

Thiesi 16. Apr 2010

"Google Mail kann Drag-and-Drop" - lame - ich kann das schon seit weit ueber 20 Jahren.

Siciliano 16. Apr 2010

Und wieder spare ich ein paar Minuten meines wertvollen Lebens mit diesem Feature...

Paladin76 16. Apr 2010

Jo, grad getestet. 3 Bilder genommen und in den FF gezogen. Es erscheint ein grüner...

Kommentieren



Anzeige

  1. Praxisorientierte Promotion
    Horváth & Partners Management Consultants, Bayreuth
  2. SAP ABAP Entwickler/in
    Manß & Partner GmbH, Wermelskirchen
  3. IT-Support-Mitarbeiter (m/w) Finanzen
    BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg, Leipzig
  4. Entwicklungsingenieur (m/w)
    Imago Technologies GmbH, Friedberg bei Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Viewsonic

    Gaming-Monitor mit 144 Hz Bildfrequenz

  2. Basis Peak

    Vier Tage schwitzen mit Intels Fitness-Smartwatch

  3. In eigener Sache

    Golem.de offline und unplugged

  4. Arduino

    Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101

  5. Microsoft-Handy

    Nokia 130 mit langer Akkulaufzeit für 29 Euro

  6. Jolt

    Schnurloses Laden für die Gopro

  7. Smartwatch

    Pebble senkt die Preise

  8. Überhitzungsgefahr

    Rückruf für Amazon-Basics-Ladeteil

  9. Gapgate

    Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

  10. 100-Millionen-Dollar-Datenklau

    Hacker wegen Software-Diebstahls angeklagt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel