Anzeige

Filesharing: "Illegal aber egal?"

Umfrage des Börsenvereins unter Jugendlichen

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels hat die Ergebnisse einer Umfrage über das Filesharing-Verhalten von Jugendlichen veröffentlicht. Der Studie zufolge beteiligen sich rund zwei Drittel der gut 300 Befragten an Formen des Dateitauschs.

Der Börsenverein vertritt die Interessen von Verlagen und Buchhändlern. Anlässlich des erwarteten Booms bei elektronischen Büchern macht sich der Verband Sorgen über Einnahmeausfälle durch die illegale Verbreitung von Verlagserzeugnissen. Seit längerer Zeit drängt der Verband daher auf schärfere Maßnahmen gegen Urheberrechtsverletzer im Internet.

Anzeige

Ein besonderes Augenmerk richtet der Börsenverein auf jugendliche Filesharer. Um deren Verhalten und den daraus erwachsenen Handlungsbedarf zu dokumentieren, hat der Börsenverein auf der Leipziger Buchmesse eine Umfrage unter 313 Jugendlichen durchgeführt. Die Ergebnisse der nicht repräsentativen Umfrage präsentiert die Abteilung Kommunikation und Marketing des Börsenvereins jetzt auf 21 Seiten unter dem Titel "Illegal aber egal? Ein Forschungsüberblick zum Unrechtsbewusstsein von Jugendlichen".

Die Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und 19 Jahren wurden vom Börsenverein unter anderem danach gefragt, ob sie "schon einmal Dateien an andere weitergegeben" hätten; ob sie ihre persönliche Bibliothek "aus Kostengründen" durch Filesharing erweitern würden; ob sie "Filesharing als falsch" empfinden würden; und ob "Filesharing ist wie Stehlen in der Buchhandlung". Die möglichen Antworten auf die Fragen waren von den Jugendlichen in einem Multiple-Choice-Verfahren auszuwählen.

Fast zwei Drittel der Befragten (62,8 Prozent) kreuzten an, dass sie "schon einmal Dateien an andere weitergegeben" hätten. Nur etwas mehr als ein Fünftel (21,9 Prozent) erklärte, dass die persönliche Bibliothek aus Tauschbörsen aufgefüllt wird. Von denen wiederum erklärten gut zwei Drittel (68,6 Prozent), sie täten das aus Kostengründen.

Der überwiegende Teil der Befragten (86,8 Prozent) gab zu, sich bewusst zu sein, dass "diese Weitergabe (also Filesharing) unter Umständen verboten ist". Trotzdem erklärte nur knapp über die Hälfte (55,3 Prozent), dass sie "Filesharing als falsch" ansieht. Und nur etwas mehr als ein Viertel (27,7 Prozent) stimmte der Aussage "Filesharing ist wie Stehlen in der Buchhandlung" vorbehaltlos zu.

Der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, Alexander Skipis, kommentierte die Ergebnisse der Umfrage mit den Worten: "Die Umfrage zeigt, wie wichtig es ist, über die Konsequenzen von Filesharing und Datendiebstahl zu informieren. Junge Leute sind die Zukunft des Buchmarkts. Wir müssen Wege finden, ihnen die Folgen ihres illegalen Handelns klarzumachen." [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
tilmank 15. Mai 2010

Ohne "iiehBukks" käme auch kein normaler Mensch auf die Idee, ein Buch zu kopieren...

GodsBoss 17. Apr 2010

Nein. Einfach nur nein. Das ist schon so oft widerlegt worden, dass nur ein riesiges Ma...

Deeer3 16. Apr 2010

Richtig. Deshalb muss es eingedämmt werden.

Kein Bock... 16. Apr 2010

...dass die verdammte Content-Mafia mal was von der jungen Generateion lernt.

Dumme Umfrage 16. Apr 2010

kT = kein Text

Kommentieren




Anzeige

  1. Fachanalyst/in
    Landeshauptstadt München, München
  2. Medizininformatiker / Fachinformatiker (m/w) für Medizinische Informationssysteme
    Landeskrankenhaus (AöR), Andernach
  3. Software-Entwickler/in für den Bereich HMI
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  4. Technical E-Learning Developer (m/w)
    TTA International GmbH, Raum Köln

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Landwirtschafts-Simulator 17 - Collector's Edition [PC]
    49,99€
  2. VORBESTELLBAR: Xbox Wireless Controller (kompatibel mit Windows 10 Geräten)
    59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 - Collector's Edition [PC & Konsole]
    209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  2. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  3. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  4. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  5. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  6. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  7. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  8. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  9. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  10. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Noch mehr Druck, noch mehr Perfektion

    Emulex | 11:54

  2. Re: Endlich...

    Berner Rösti | 11:54

  3. Re: Unsere Familie braucht 6MWh/Jahr und zahlt 0 EUR

    Sinnfrei | 11:50

  4. Re: Dvb-c

    johnripper | 11:48

  5. Re: Getrennte Datenströme

    lear | 11:45


  1. 10:36

  2. 09:50

  3. 09:15

  4. 09:01

  5. 14:45

  6. 13:59

  7. 13:32

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel