Perl 5.12.0 erschienen

Aktuelle Version verwendet Unicode 5.2 und ist Y2038-sicher

Die Skriptsprache Perl ist in der Version 5.12.0 erschienen. Zu den wesentlichen Änderungen gehören die Verwendung von Unicode in der Version 5.2 und Pluggable-Keywords im Code.

Anzeige

Perl 5.12.0 beseitigt das Jahr-2038-Problem, das die begrenzte Bitlänge im Zeitstempel verursacht. Zusätzlich bringt diese Version ein experimentelles API mit, mit dem sich Perl über "pluggable" Keywords und Syntax erweitern lässt. Mit einer neuen Syntax können Entwickler künftig in den Package-Statements im Code die Versionsnummer benötigter Pakete definieren.

Einige Neuerungen sind mit den vorangegangenen Versionen nicht mehr kompatibel, etwa die Verwendung von kompilierten regulären Ausdrücken (REGEXP) als Instanzen erster Klasse. Perl 5.12.0 warnt den Anwender bei der fehlerhaften Verwendung solcher Inkompabilitäten.

Die aktuelle Version erscheint etwa ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung der Version 5.11.0. Die Perl-Entwickler wollen den Erscheinungszyklus der 5er Reihe deutlich verkürzen, nachdem die Endgültige Version 6 von Perl erst in ein paar Jahren erwartet wird. Zwischen Version 5.10.0 und der Vorgängerversion lagen fast zwei Jahre.

Eine komplette Liste aller Änderungen hat das Perl-Team in einem Pod zusammengefasst. Die neue Version steht als gepacktes Tar-Archiv auf den Servern des Projekts zum Download bereit.


jt 13. Apr 2010

Stimmt, die Entwicklung stockt nicht. Ich habe den Text entsprechend geändert. jt@golem.de

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/-in (.NET)
    neveling.net GmbH, Hamburg
  2. Senior Head of IT Infrastructure and IT Operations (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  3. Specialist Informationsschutz (m/w)
    BASF SE, Ludwigshafen
  4. Assistant Vice President, Product Services Analyst (m/w)
    Markit Indices, Frankfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Exportsoftware

    Umstieg von Aperture auf Lightroom leichtgemacht

  2. Freewavz

    Bluetooth-Kopfhörer als Fitnesstracker

  3. Stockende Verhandlungen

    Apple TV wird wohl weiterhin kein Fernsehen empfangen

  4. Internet-Brille

    Lenovo stellt Konkurrenten für Google Glass vor

  5. Ex-NSA-Chef

    Keith Alexander gründet Cybersecurity-Firma

  6. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  7. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  8. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  9. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  10. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel