Plextor mit NAS für den Heimgebrauch

Platz für zwei Sata-Festplatten

Plextor hat mit dem PX-NAS2 ein einfaches NAS-Laufwerk für Heimanwender vorgestellt. Es beherbergt zwei Sata-Festplatten und erreicht eine maximale Kapazität von 4 TByte. Über seinen frontseitigen USB-Anschluss können auf Knopfdruck Backups eingesteckter Medien erzeugt werden. Das NAS wird über Gigabit-Ethernet mit dem Netzwerk verbunden.

Anzeige

Das NAS-Laufwerk PX-NAS2 besitzt vom Anwender auswechselbare Festplatten mit Sata-(I- und II-)Schnittstelle. Es kann wahlweise als RAID 1 oder RAID 0 betrieben werden.

  • Plextor PX-NAS2
  • Plextor PX-NAS2
  • Plextor PX-NAS2
  • Plextor PX-NAS2
  • Plextor PX-NAS2
  • Plextor PX-NAS2
  • Plextor PX-NAS2
Plextor PX-NAS2

Über ein Webinterface werden die Benutzer und Verzeichnisse eingerichtet. Außerdem können die Zusatzfunktionen wie der Media Server mit UPnP (DLNA 1.5) konfiguriert werden. Das Gerät arbeitet auch als FTP- und Webserver zusammen und kann auch in den Varianten HTTPS und FTP over TLS betrieben werden. Ein Bittorrent-Client ist ebenfalls enthalten. Die mitgelieferte Windows-Software Memeo kann von angeschlossenen Rechnern im Netzwerk automatisiert Backups auf das NAS schreiben. Das beigelegte "Plextor PX-NAS2 Utility Program" schiebt auf Wunsch direkt von dem Gerät aus Fotos und Videos auf Flickr und Youtube.

Sollte im Betrieb der Strom ausfallen, startet das System automatisch neu, wenn der Strom wieder da ist. Zudem kann der PX-NAS2 auch als Druckerserver (USB) benutzt werden und lässt sich als Time-Machine-Speicherort von Mac OS X einsetzen.

Der Plextor PX-NAS2 soll ab Mai 2010 in den Handel kommen. Das Gehäuse misst 135 x 120 x 255 mm und wiegt leer 1,6 kg. Neben einem Leergehäuse zur Selbstbestückung (180 Euro) wird ein Modell mit zwei 500-GByte-Festplatten für 285 Euro angeboten. Das Spitzenmodell beinhaltet zwei 1 TByte große Platten und kostet 390 Euro.


rpm8200 14. Apr 2010

Also ein wenig kann ich diesen thread hier schon verstehen, auch wenn ich mir sicher bin...

SynoSL 13. Apr 2010

meine Angaben bzgl. der Syno DS109 bezogen sich auf mein eigenes NAS, selbst...

D. Janeiro 13. Apr 2010

Ich gehe eigentlich davon aus, aber frage zur Sicherheit: Unterstützt die Kiste auch...

homeuser 13. Apr 2010

Wahnsinn. Von drei Antworten, war immerhin eine sehr brauchbare dabei. An die Anderen...

honkthetonk 13. Apr 2010

Darum!

Kommentieren



Anzeige

  1. Data Analyst (m/w)
    Mindshare GmbH, Frankfurt
  2. SAP Basis Administrator (m/w)
    WSW Software GmbH, Krailling (bei München)
  3. Remote Services & Servicetoolmanager (m/w)
    über ANJA KISSLING PERSONALBERATUNG, Region Zollernalb
  4. IT-Quality Consultant (m/w)
    gempex GmbH, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Google kann Gewinn nur leicht steigern

  2. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  3. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  4. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  5. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  6. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  7. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  8. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  9. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  10. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

    •  / 
    Zum Artikel