Microsofts zweite Beta des Cluster-Windows

HPC-Windows ist vorbereitet auf kommendes Visual Studio 2010

Der Windows HPC Server 2008 R2 ist als zweite Betaversion erschienen. Diese Windows-Version ist für große Server, die aus vielen Knoten bestehen, gedacht und kann jetzt auch Workstations einbinden, die mit Windows 7 laufen.

Anzeige

Microsoft hat den Windows HPC Server 2008 R2 (High Performance Computing) in einer zweiten Beta veröffentlicht, wie der Konzern in seinem Serverblog angibt.

Die neue Betaversion wurde von Microsoft auf einem Cluster mit 1.000 Knotenpunkten getestet. Der Server lässt sich aber auch auf kleineren Installationen testen. Gegenüber der ersten Beta gibt es ein paar Neuerungen. So kann der HPC Server jetzt Arbeitsstationen einbinden, die mit Windows 7 arbeiten. Solche Arbeitsplätze lassen sich also in Cluster-Knotenpunkte verwandeln.

Zudem wird auch Excel von dem Server unterstützt. Die Tabellenkalkulation in der kommenden Version 2010 soll mit den HPC Services for Excel 2010 die Vorteile eines HPC-Clusters nutzen können.

Der Server funktioniert nur auf 64-Bit-Hardware. Allerdings wird die ia64-Architektur (Intel Itanium) nicht unterstützt.

Wer will, kann sich die zweite Beta des HPC Server 2008 R2 herunterladen.

Die R2-Variante ist der Nachfolger des im September 2008 erschienenen Windows HPC Server 2008.


BT90 09. Apr 2010

Ich rede eher von Simulationen und solchen Sachen.Da ist bei weitem höherer Bedarf als an...

w 09. Apr 2010

Seit wann muss man Ballon-Tipps wegklicken?

Das gute A 08. Apr 2010

Interessant zu wissen wäre: Welche Programme werden unterstützt?

Microsoft... 08. Apr 2010

Statt Linux Windows auf den Supercomputer reduziert die mögliche Rechenkapazität auf...

Satan 08. Apr 2010

...unter Windows? Das achte Weltwunder? :S

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmitarbeiter / -manager (m/w) mit Schwerpunkt IT-Sicherheit
    PSI AG, Aschaffenburg
  2. Experte/-in IT Security / Network / Infrastructure
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Software Fahrwerkselektronik
    Continental AG, Nürnberg
  4. Software Entwickler (C++ / .NET / Java / Apps) (m/w)
    MAS Software GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel