Mac-Backupsoftware Smartbackup in Version 3.0 erschienen

Mac-Backupsoftware Smartbackup in Version 3.0 erschienen

Neues Interface und höhere Geschwindigkeit

Die neuseeländische Firma Freeridecoding hat mit Smartbackup 3.0 eine neue Version ihres Backupprogramms für Mac OS X vorgestellt. Neben Änderungen unter der Haube sind die Neuerungen vor allem im neuen Programminterface und der höheren Verarbeitungsgeschwindigkeit zu finden.

Anzeige

Smartbackup kann einzelne Dateien und Ordner, aber auch einen Klon des Systems anfertigen, der bootfähig ist. Als Backupmedien sind alle Laufwerke möglich, die Mac OS X ansteuern kann. Auch Netzwerkbackups sind möglich, wobei FTP als Protokoll nicht unterstützt wird.

Das Programm erzeugt inkrementelle Backups. Die Daten werden nicht verschlüsselt oder zusammengefasst und sind auch ohne Smartbackup nutzbar. Über Spotlights gespeicherte Suchen kann Smartbackup ebenfalls Sicherungskopien anfertigen. Die Backups lassen sich über das Programm durchsuchen.

  • Smartbackup 3.0 - Suche im Backup
  • Smartbackup 3.0 - Einstellungen
  • Smartbackup 3.0 - Backupvorgang
  • Smartbackup 3.0 - Optionen
  • Smartbackup 3.0 - Suche im Backup
Smartbackup 3.0 - Optionen

Wer will, kann bestimmte Dateitypen von der Platte sichern - also zum Beispiel alle JPEGs oder alle Dateien, die zwischen zwei Kalendertagen erzeugt wurden oder die eine bestimmte Größe überschreiten. Die Backups können über die Terminkalenderfunktion iCal gesteuert und über den Automator von Mac OS X aufgerufen werden.

Smartbackup 3.0 läuft unter Mac OS X 10.5 (Leopard) und 10.6 (Snow Leopard). Für Nutzer der Vorversion ist das Update gratis. Die Vollversion kostet 25 US-Dollar. Die Testversion erzeugt 20 Sicherungen.


out the box 12. Apr 2010

Danke. Ich hab woanders eine ähnliche Anleitung gefunden. Dort musste man ein Virtuelles...

iTeaProfi 08. Apr 2010

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ein Backup ist immer sinnvoll. Immerhin gibt es...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministratoren für CAE-Infrastrukturen (m/w)
    GNS Systems GmbH, Braunschweig, Sindelfingen und Wolfsburg
  2. Senior Stammdatenmanager (m/w) Siemens Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Ingenieur/in für E/E-Entwicklung im elektrischen Antrieb
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Technical Consultant (m/w)
    SYSCON GmbH Systeme plus Consulting, Mörfelden-Walldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Asterion LPI 910-4

    Lamborghini stellt ersten Hybridsportwagen vor

  2. Auftragsfertiger

    Samsung produziert die nächste Generation der iPhone-Chips

  3. FAA

    WLAN im Flugzeug kann Displays des Piloten abschalten

  4. Ericsson

    Freies WebRTC-Framework für native Client-Software

  5. Grafikschnittstelle

    Windows 10 und Unreal Engine 4 unterstützen DirectX 12

  6. Alternative zu Android Wear

    LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen

  7. Robotik

    Schlangenroboter läuft mit Kopf und Schwanz

  8. Linux-DRI

    Chromium-Sandbox kann Grafiktreiber-Abstürze verursachen

  9. Test Sherlock Holmes

    Ein Meisterdetektiv sieht alles

  10. Kingdom Come Deliverance

    Mittelalter-Alpha startet Ende Oktober



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rochester Cloak: Tarnkappe aus vier Linsen
Rochester Cloak
Tarnkappe aus vier Linsen
  1. Roboter Transformer aus Papier

Ascend Mate 7 im Test: Huaweis fast makelloses Topsmartphone
Ascend Mate 7 im Test
Huaweis fast makelloses Topsmartphone
  1. Cloud Congress 2014 Huawei verkauft Intel-Standardserver nur als Türöffner
  2. Huawei Cloud Congress Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden
  3. Ascend G7 Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

    •  / 
    Zum Artikel