Das iPad von innen - dank FCC (Update)

Das iPad von innen - dank FCC (Update)

iFixit kommentiert die Bilder

Eigentlich hatte Apple die FCC um längere Vertraulichkeit gebeten, doch Fotos vom Innenleben des iPad sind in der Onlinedatenbank der Behörde schon zu finden. Die Experten von iFixit haben die Fotos analysiert, wollen aber noch selbst ein iPad auseinandernehmen.

Anzeige

Eigentlich hatte Apple-Ingenieur Mike Kriege die Federal Communications Commission (FCC) darum gebeten, die zur Verfügung gestellten Dokumente noch bis zum 17. August 2010 unter Verschluss zu halten. Die FCC hat diese Bitte jedoch ignoriert und die Dokumente, Testergebnisse und Fotos zum iPad veröffentlicht - passend zum US-Verkaufsstart. Die Fotos wurden vom Reparaturratgeber iFixit untersucht, wobei einige von der FCC nicht verlinkte Dateien entdeckt wurden und somit auch die Maskierungen auf Chips keine Hürde mehr darstellten.

  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
  • iPad von innen (Quelle: FCC)
iPad von innen (Quelle: FCC)

Das iPad-Display könnte wegen seiner Teilenummer LP097X02 von LG-Philips stammen. Es handelt sich dabei laut iFixit wegen der IPS-Technik und LED-Hintergrundbeleuchtung um die vermutlich teuerste Komponente von Apples Tablet-Gerät.

Der Akku besteht offenbar aus zwei separaten 3,75-V-Lithium-Polymer-Zellen, mit denen Apple eine Laufzeit von bis zu 10 Stunden erreichen will. Da der Akku nicht aufgelötet ist, sondern die gleiche Akkuhalterung wie das iPhone 3G und 3GS genutzt wird, kann er nach dem Öffnen des Gehäuses ausgetauscht werden. Wenn das nicht Apple oder ein Fachhändler vornehmen, geht die Garantie dabei aber verloren.

Das 10-Watt-USB-Netzteil des iPad stammt von Foxlink Technology. Es trägt die Teilenummer A1357 W010A051.

Außerdem ist zu sehen, dass das iPad Wi-Fi nicht einfach durch Austauschen der Netzwerkplatine zu einem UMTS-Modell wird, da dafür die Antenne fehlt. Fast die ganze Rückseite des iPad besteht aus Aluminium, das Apple-Logo dient dabei als Fenster für die WLAN-Antenne, damit die nicht nur durch die Gehäusefront empfangen und senden kann.

Da das iPad Wi-Fi seit dem 3. April 2010 in den USA verkauft wird, will iFixit in Kürze mit eigenen Fotos und einer genaueren Analyse der Komponenten und ihrer Kosten aufwarten.

Nachtrag vom 6. April 2010, um 11:20 Uhr:
Mittlerweile hat iFixit selbst ein iPad zerlegt. Eine ebenfalls interessante bebilderte Analyse des iPad-Innenlebens findet sich allerdings beim Reverse-Engineering-Team von Chipworks.


Bedanker 08. Apr 2010

Danke an dich zurück. Full Ack. Ich bin zwar erst seit G4-Zeiten dabei, aber habe...

DASPRiD 07. Apr 2010

Stimmt, gut dass das iPad nur 50cm dick ist.

FCC danke 06. Apr 2010

Danke für die Erläuterungen. Das hätte ich mir dann vielleicht selber zusammenfuddeln...

www.de 06. Apr 2010

..., oder? Was war denn jetzt so spannend daran, dass das geheim gehalten werden musste...

Unfold 06. Apr 2010

Lass den Fanboys doch ihren Spaß - solange sie sich mit dem Kram beschäftigen stellen sie...

Kommentieren



Anzeige

  1. Integration Developer / Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. PHP Web Entwickler/-in (m/w)
    mediawave internet solutions GmbH, München
  3. Leiter Business Solutions (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. Principal Research Manager (Engineering) (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Munich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Systemkamera

    Fujifilm will Teleobjektive erst Ende 2015 bauen

  2. DIY-Handy

    Fab Lab plant Handyfabrik in Hamburg

  3. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  4. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  5. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  6. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  7. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  8. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  9. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  10. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein
  2. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  3. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent

    •  / 
    Zum Artikel