Amazon-E-Books nun auch auf dem iPad

Amazon-E-Books nun auch auf dem iPad

Pünktlich zum US-Verkaufsstart von Apples Tablet-Gerät

Die Kindle-App für das iPad ist fertig. Amazon.com beschreibt sie als perfekte Ergänzung für Besitzer von Kindle-E-Book-Readern - die durch das iPad aber auch starke Konkurrenz erhalten.

Anzeige

Amazon.com hatte die E-Book-Lesesoftware für das iPad bereits im Vorfeld angekündigt. Zum Verkaufsstart des iPad soll sie in Apples App Store kostenlos zur Verfügung stehen und auf die größtenteils auf Englisch angebotenen 450.000 elektronischen Bücher aus dem Kindle Store zugreifen können.

  • Erst mit dem iPad im Kindle-Store auf Amazon.com Bücher kaufen...
  • ... und dann mit Kindle for iPad lesen.
  • Kindle for iPad - Blick auf die Buchsammlung
Erst mit dem iPad im Kindle-Store auf Amazon.com Bücher kaufen...

Zu den Funktionen der Kindle-App für das iPad zählen die von den anderen Plattformen bekannte Onlinesynchronisation von Lesezeichen, der zuletzt gelesenen Seite eines Buchs und von Anmerkungen und Textmarkierungen. Damit kann etwa beliebig zwischen Kindle, Kindle DX, Kindle for iPhone, Kindle for Mac, Kindle for iPad, Kindle for PC und Kindle for Blackberry gewechselt werden.

Amazon.com hat die Bedienoberfläche auf die Größe und den Touchscreen des iPads angepasst - und kommt mit einer abschaltbaren, interaktiven Animation für das Seitenumblättern. Um das Lesen in dunklen Umgebungen angenehmer zu machen, kann direkt aus der Lesesoftware die Bildschirmhelligkeit geändert werden. Außerdem können drei verschiedene Hintergrundfarben gewählt werden. Auch Textfarbe und -größe können angepasst werden.

Kindle for iPad wird über den US-iTunes-App-Store angeboten. Offizieller US-Verkaufsstart für das WLAN-fähige iPad ist der 3. April 2010. In Europa wird es voraussichtlich Ende April 2010 so weit sein. Die auch UMTS-fähigen Geräte kommen einige Wochen später.

Kurz vor dem iPad-Verkauf hat Amazon.com den Verlagen mehr Spielraum bei der Preisgestaltung eingeräumt, um sich ihre weitere Kindle-Unterstützung zu sichern und das Angebot auszubauen. Die Verlage können nun ihre E-Books teurer verkaufen, was sie lange forderten.


humppa 06. Apr 2010

Augen ermüden, wenn sie lange Zeit auf eine Einstellung fokussiert sind. Das kann dir...

Ariel 8 05. Apr 2010

halte zwar auch nichts von dem MS-Geschmarri aber vielleicht klappts mit Persil Color...

HanlinNutzer 04. Apr 2010

Welcher andere eReader (eInk-Geraet) unterstuetzt denn bitte das Amazon-Format? Meiner...

dafire 03. Apr 2010

bei der 7. minute sieht man das das display auch ganz schön glossy ist... seltsam das der...

dafire 03. Apr 2010

Da bekommt man Bücher .. aber wenig aktuelle ;)

Kommentieren


lesen.net / 04. Apr 2010

“Kindle for iPad” fertig + online

TechBanger.de / 04. Apr 2010

News-Recycling am Wochenende



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) Java
    CCV Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Senior Java-Ent­wick­ler / Java-Archi­tekt (m/w)
    AKDB, Regens­burg
  3. Junior Systemingenieur/in oder Techniker/in für die Weiterentwicklung vernetzter Infotainmentfunktionen
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Ingolstadt
  4. Junior / Trainee IT-Produktmanager Personalmanagement (m/w)
    GIP Gesellschaft für innovative Personalwirtschaftssysteme, Offenbach am Main

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP - NUR NOCH HEUTE: Games-Downloads-Wochenangebote
    (u. a. Ryse: Son of Rome 15,97€, Assassin's Creed: Unity 29,97€)
  2. NEU: Xbox One + 2 Controller + Forza Motorsport 5
    379,00€
  3. NEU: equinux tizi Tankstation - 5-fach USB Turbo-Ladegerät (8A) mit Auto Max Power für diverse Smartphones
    39,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  2. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  3. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  4. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  5. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  6. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  7. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  8. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  9. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  10. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. DVB-T2/HEVC Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen
  2. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

    •  / 
    Zum Artikel