Huawei verdoppelt Gewinn auf 2 Milliarden Euro
Huawei-Chef Ren Zhengfei

Huawei verdoppelt Gewinn auf 2 Milliarden Euro

Ausblick des Telekommunikationsausrüsters für 2010 ist optimistisch

Der Telekomnetzwerkausrüster Huawei hat seinen Gewinn 2009 trotz Wirtschaftskrise mehr als verdoppeln können. Die Nummer 2 auf dem Weltmarkt erwirtschaftete 2 Milliarden Euro und gab einen positiven Ausblick.

Anzeige

Der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei Technologies hat seinen Jahresgewinn auf 18,3 Milliarden Yuan (1,99 Milliarden Euro) mehr als verdoppelt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 7,85 Milliarden Yuan (854 Millionen Euro) verbucht. Der Umsatz wuchs um 19 Prozent auf 149,06 Milliarden Yuan (16,21 Milliarden Euro). Im Vorjahr betrug das Umsatzwachstum noch 33,5 Prozent. Hier habe sich die Weltwirtschaftskrise belastend ausgewirkt, erklärte Huawei. Das Privatunternehmen mit Sitz in Shenzhen hat seinen Jahresgeschäftsbericht nach eigenen Angaben von KPMG prüfen lassen.

Im Jahr 2009 hielt Huawei laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Gartner einen Anteil von 14,2 Prozent am Weltmarkt. Marktführer ist der schwedische Konkurrent Ericsson, Huawei ist die Nummer 2. Ericsson erzielte 2009 einen Gewinn von 4,1 Milliarden schwedischen Kronen (422 Millionen Euro) und einen Umsatz von 206,5 Milliarden Kronen (21,2 Milliarden Euro).

Huawei erwartet auch 2010 eine positive Geschäftsentwicklung und einen Umsatzanstieg von 20 Prozent. "Angetrieben durch die Entwicklung von Breitband im Jahr 2010, insbesondere durch die Fortschritte bei mobilem Breitband, wird Huawei weiterhin eine starke und stetige Dynamik in allen unseren wichtigsten Geschäftsfeldern aufrechterhalten", sagte Huawei-Chef Ren Zhengfei.

2009 gelang es Huawei, mit der norwegischen Telenor einen Kunden für den LTE-Netzaufbau in einem Nachbarland Ericssons zu gewinnen. Telenor wählte Huawei und die Cisco-Tochter Starent Networks aus den USA als Partner, um das von Ericsson und Nokia Siemens Networks aufgebaute Mobilfunknetz auszutauschen und zu erneuern. "Dies ist das größte Upgrade des Mobilfunknetzes in Norwegen, das wir je durchgeführt haben", sagte Ragnar Kaarhus, der Chef von Telenor Norwegen.

Am 30. März 2010 konnte Ericsson seinerseits einen milliardenschweren Auftrag im Heimatmarkt von Huawei landen: Die Mobilfunkbetreiber China Mobile und China Unicom haben bei Ericsson Bestellungen mit einem Volumen von 1,8 Milliarden US-Dollar aufgegeben.


slyght 31. Mär 2010

Die Krise trifft die großen Konzerne genauso. Wenn man von den Banken keine oder nur...

Ironiekeule 31. Mär 2010

Kauf doch HSDPA netz von Siemens.

Politkenner 31. Mär 2010

Auszüge: "Der Chef und Gründer von Huawei ist Ren Zhengfei, ein ehemaliger Offizier der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Projektleiter Web- / Cloud-Lösungen (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart
  2. Senior Software Engineer (m/w) Healthcare MR
    Siemens AG, Erlangen
  3. User Experience Designer (m/w)
    Nemetschek Allplan Systems GmbH, München
  4. Datenbank Administrator (m/w)
    MicronNexus GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  2. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  3. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  4. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  5. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  6. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  7. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen

  8. Kein britisches Modell

    Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

  9. Telecom Billing

    Bundesnetzagentur schaltet eine SMS-Abzocke ab

  10. 3D-Druck

    Mikroskop fürs Smartphone zum Selbstdrucken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Zoobotics Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  2. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  3. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

    •  / 
    Zum Artikel