Pwn2own: Angriff auf iPhone liest SMS-Daten aus

Sicherheitslücken im Internet Explorer und in Firefox

Anzeige

Microsoft Internet Explorer 8 trat gegen Peter Vreugdenhil aus den Niederlanden an. Vreugdenhil ist ein selbstständiger Sicherheitsforscher und hebelte die Schutzmechanismen ASLR (Address Space Layout Randomization) und DEP (Data Execution Prevention) aus, die eigentlich die Risiken eines Angriffs mittels Internet Explorer 8 verringern sollen.

Das Besuchen einer entsprechend manipulierten Webseite mit dem Internet Explorer 8 genügte, damit der Angreifer die volle Kontrolle über das Windows-7-System erlangen konnte. In dem Versuch begnügte er sich damit, den Windows-Taschenrechner aufzurufen. Für den erfolgreichen Hack erhielt Vreugdenhil 10.000 US-Dollar.

Firefox hatte gegen Nils keine Chance

Im Vorjahr war Nils einer der Stars im Wettbewerb, indem er erfolgreich Firefox, Safari und Internet Explorer 8 angreifen konnte und dafür ein Preisgeld von 15.000 US-Dollar einsteckte. Wie auch im letzten Jahr wollte Nils seinen vollen Namen nicht preisgeben. Damals studierte er noch an der Universität Oldenburg, mittlerweile arbeitet er für die britische Firma MWR Infosecurity.

In diesem Jahr nutzte Nils eine Sicherheitslücke in Firefox aus und umging die Schutzmechanismen ASLR (Address Space Layout Randomization) und DEP (Data Execution Prevention). Nach Aussage von Nils habe er Fehler in der Implementierung seitens Mozilla entdeckt. Für das Schreiben von Schadcode zur Ausnutzung der Sicherheitslücke habe Nils nach eigenen Aussagen nur wenige Tage gearbeitet.

Die durch den Wettbewerb bekanntgewordenen Sicherheitslücken werden nun den Herstellern mitgeteilt, damit diese Patches zur Beseitigung der Fehler anbieten können.

 Pwn2own: Angriff auf iPhone liest SMS-Daten aus

MacMark 27. Mär 2010

Du kannst Safari absichern gegen all so etwas: http://www.macmark.de/blog/osx_blog_2008...

MacMark 27. Mär 2010

Kein Systemzugriff (kein root), sondern Code im Benutzer-Kontext. http://www.macmark.de...

Josicher 26. Mär 2010

Vielleicht bekommt irgendwann Apple ein Marktanteil hin, wo es sich lohnt für die Cyber...

Applefan 26. Mär 2010

Nicht bei Apple, Steve Jobs geht mit gutem Beispiel voran!

blubby 26. Mär 2010

@mmm123 ..und jetzt überlege mal, wo der Unterschied zwischen *Handy* und *SIM-Karte* ist...

Kommentieren


Handy Informationen und mehr / 26. Mär 2010

Pwn2own: Hacker liest iPhone SMS-Daten aus



Anzeige

  1. IT-Allrounder (m/w)
    Wirtz Druck GmbH & Co. KG, Datteln
  2. Referatsleiter/in ABS Workflow and Batch Services in ABS Cross Functional Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart
  3. Software Engineer (m/w)
    con terra GmbH, Münster
  4. Spezialist (m/w) Entwicklung Systemsoftware
    Torqeedo GmbH, Gilching (Großraum München) / Fürstenfeldbruck

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  2. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  3. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  4. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  5. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  6. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access

  7. US-Musiker

    Nikki Sixx kritisiert Labels für magere Streaming-Profite

  8. Telemonitoring

    Generali will Fitnessdaten von Versicherten

  9. 3D-NAND

    Intel entwickelt Speicherbausteine für 2-TByte-SSDs

  10. Amazon Travel

    Amazon bereitet Hotelbuchungen vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Assassin's Creed Rogue: Abstecher zu den Templern
Test Assassin's Creed Rogue
Abstecher zu den Templern
  1. Assassin's Creed Unity Patch-Evolution statt Revolution
  2. Test Assassin's Creed Unity Schöner meucheln in Paris
  3. Radeon und Geforce Grafiktreiber von AMD und Nvidia für Call of Duty und Unity

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel