Das 24-Zoll-Display als Fotorahmen

Acer D241H mit WLAN und Netzwerkanschluss

Acer hat mit dem D241H ein 24 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung und einem Seitenverhältnis von 16:9 vorgestellt, das mit einem eigenen WLAN-Zugang und Fast-Ethernet-Anschluss ausgerüstet ist und ohne Verbindung zum PC als großer digitaler Bilderrahmen eingesetzt werden kann.

Anzeige

Der D241H ist mit Funktionen wie einem streamfähigen Mediaplayer, Kalender, Memo, Wetteranzeige, Uhr und Fotoanzeige ausgestattet. Am Bildschirm lassen sich bis zu drei Anwendungen parallel einblenden - auf der linken Seite sind dafür zwei kleinere Bereiche vorgesehen. Dazu kommt ein bis zum rechten Rand reichendes großes Fenster. Auf diese Weise können zum Beispiel Videos betrachtet und gleichzeitig Feeds im Auge behalten oder E-Mails gelesen werden.

  • Acer D241H
Acer D241H

Filme und Fotos können per E-Mail hinzugefügt werden. Auch RSS-Streams werden empfangen. Die integrierte Fotofunktion kann Bilder von Onlinefotodiensten wie Picasa oder Flickr abrufen. Außerdem sind ein Kartenleser und ein USB-Anschluss vorhanden.

Ähnliche Funktionen wie der Acer bieten kleine Bilderrahmen seit längerem. Der Estarling Connected Touch Screen Frame besitzt zum Beispiel ein WLAN-Modul und eine eigene E-Mail-Adresse, an die neue Fotos geschickt werden können. Über die Fast-Ethernet-Buchse kann zudem per Kabel Kontakt mit dem Heimnetzwerk aufgenommen werden, ohne dass gefunkt werden muss. Auch zu Flickr und Co. kann das Gerät Kontakt aufnehmen. Unter anderem hat auch Kodak zwei Bilderrahmen mit WLAN und Flickr-Anbindung im Programm. Die Geräte warten mit 8 (Kodak Easyshare W820) und 10 Zoll (W1020) großen Bilddiagonalen auf. Beide Bilderrahmen besitzen allerdings keinen Displayanschluss.

Der Acer-Bilderrahmen wird mit einer Fernbedienung mit herausziehbarer Tastatur gesteuert. An einen PC angeschlossen, funktioniert der Acer D241H wie ein normales Display mit VGA- und HDMI-Anschluss und erreicht ein dynamisches Kontrastverhältnis von 80.000:1. Das statische Kontrastverhältnis gab Acer nicht an. Die Reaktionszeit für den Grauwechsel beziffert der Hersteller mit 2 Millisekunden und die Helligkeit mit 300 Candela pro Quadratmeter.

Der Acer D241H soll ab Ende April 2010 für rund 400 Euro in den Handel kommen.


hutzwutz 08. Nov 2010

nenn mir mal eine anwendung (abgesehen evtl im dtp bereich, wenn du ne a4 seite als...

OMFG 25. Mär 2010

Nein, was Du meinst ist nicht die Zukunft, sondern hiess mal "X-Terminal" und verstaubt...

bobb 24. Mär 2010

glücklicherweise zwingt dich dich ja niemand das gerät zu kaufen! es gibt ja...

bobb 24. Mär 2010

ein glück, dass ihr nicht entscheiden dürft, was die welt braucht und was nicht! ich...

Klimakiller 24. Mär 2010

Ich würde noch 'ne Navi-Funktion und einen Anschluss für den Zigarettenanzünder...

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse PHP Web-Entwickler (m/w)
    IPO PrämienServices GmbH, Weingarten bei Karlsruhe
  2. SAP Basis Administrator (m/w)
    WSW Software GmbH, Krailling (bei München)
  3. Data Analyst (m/w)
    Mindshare GmbH, Frankfurt
  4. Systemadministrator (m/w) 2nd Level Support
    WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg bei Aschaffenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Google kann Gewinn nur leicht steigern

  2. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  3. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  4. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  5. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  6. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  7. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  8. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  9. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  10. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

    •  / 
    Zum Artikel