Warten auf 3D-Filme fürs Wohnzimmer

Elektronikhersteller hoffen auf breite Verfügbarkeit von 3D-Inhalten

Die ersten 3D-Fernseher und Blu-ray-3D-Player sind zu haben, aber es mangelt an 3D-Filmen - auch wenn zumindest ein Teil der 3D-Fernseher herkömmliche 2D-Filme dreidimensional erscheinen lassen kann.

Anzeige

Seit März 2010 sind die ersten 3D-Fernseher, Blu-ray-3D-Player und 3D-Brillen von Samsung erhältlich, in den kommenden Wochen werden weitere folgen, unter anderem von Panasonic. Da auf 3D-Filme wohl noch länger gewartet werden muss, müssen die Hersteller Bundles schnüren. Samsung legt beispielsweise eine separat erst einmal nicht erhältliche 3D-Blu-ray von Monsters vs. Aliens bei. Sony will auch eine Disc beilegen, vermutlich ebenfalls einen 3D-Animationsfilm.

James Camerons erfolgreicher 3D-Kinofilm Avatar könnte als Beigabe zwar das Kaufinteresse steigern, er wird jedoch frühestens Ende des Jahres auch als 3D-Blu-ray angeboten. Im April 2010 kommt erst einmal eine normale 2D-Version. Vermutlich wird die 3D-Version zurückgehalten, weil Avatar laut bisher unbestätigten Medienberichten im Sommer erneut und dann in einer Langfassung in die Kinos kommen soll.

  • Samsungs 3D-Fernseher informieren, ab wann die 3D-Brille aufgesetzt werden sollte.
  • Samsung hat auch einen Modus zum Umwandeln von 3D zu 2D integriert - dabei werden die Einzelbilder für das rechte und linke Auge zu einem 2D-Bild umgerechnet.
  • Samsung unterstützt verschiedene Stereoskopieformate.
Samsungs 3D-Fernseher informieren, ab wann die 3D-Brille aufgesetzt werden sollte.

Ein großer Europastart für die Blu-ray 3D wird voraussichtlich noch einige Monate auf sich warten lassen. Eine Nachfrage bei der Blu-ray Disc Association ergab zumindest, dass vor der nächsten Internationalen Funkausstellung (IFA), die vom 3. bis 8. September 2010 in Berlin stattfinden wird, noch nicht groß die Werbetrommel dafür gerührt werden soll.

Wer in Deutschland an 3D interessiert ist und nicht so lange warten will, wird wie bei der Einführung der Blu-ray erst einmal aus den USA Filme bestellen müssen. Auch dort soll es jedoch erst im Sommer losgehen mit der Blu-ray-3D-Einführung, trotz bereits erhältlicher Hardware.

Die Elektronikhersteller sind sich einig: Für einen Erfolg von 3D-fähigen Fernsehern und ihren zugehörigen Shutterbrillen sind 3D-Inhalte nötig. Laut einer Umfrage der Consumer Electronics Association (CEA) unter Kaufinteressierten wollen 65 Prozent davon 3D-Filme im eigenen Wohnzimmer sehen, 36 Prozent stereoskopische 3D-Spiele nutzen und 33 Prozent 3D-Fernsehsender empfangen.

3D-Kino weckt Interesse an 3D-Heimkino 

unnu 23. Mär 2010

Man kann auf vieles verzichten, klar. Letztens aber ein gutes Theaterstück im TV gesehen...

envY 23. Mär 2010

War bisher auch in mehreren 3D Filmen, aber Kopfschmerzen habe ich dabei nie bekommen...

irgendwersonst 22. Mär 2010

nunja, es ist immerhin so, daß die 3D Technik mit Shutterbrille schon seit ca 15 Jahren...

Can1984 22. Mär 2010

Es gibt so wenige Kameras die bisher 4K können. Zudem wird die Postproduktion in der...

Anonymer Nutzer 22. Mär 2010

Gesunde Einstellung :) Laut einer Studie (Statistika oder so) frisst die Inflation die...

Kommentieren


Neue 3D Fernseher und 3D Filme @ / 28. Mär 2010

Neue 3D Fernseher und 3D Filme für zu Hause

Musthave-Filme.de - Wir sagen dir, welche Filme sich lohnen! / 23. Mär 2010

3D Fernsehr …. aber keine Filme!?



Anzeige

  1. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  2. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  3. Referent (m/w) Lernmanagementsysteme mit Schwerpunkt IT-Fachkonzeption
    Gothaer Finanzholding AG, Köln
  4. SAP Inhouse Berater BI (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  2. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  3. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  4. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  5. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  6. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  7. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  8. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  9. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  10. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Lytro Illum Neue Lichtfeldkamera für Profis
  2. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  3. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

    •  / 
    Zum Artikel