Black Prophecy: Betaanmeldung - Konkurrenz für Eve Online?

Black Prophecy: Betaanmeldung - Konkurrenz für Eve Online?

Geschlossene Betaphase soll im April 2010 anfangen

Bekannt ist das Entwicklerteam Reakktor aus Hannover vor allem durch das Onlinerollenspiel Neocron, jetzt steht das Online-Weltraumepos Black Prophecy vor dem geschlossenen Betatest. Interessierte Spieler können sich bewerben.

Anzeige

Bei "Weltraum" und "MMOG" führen momentan nicht viele Wege an Eve Online vorbei - das soll sich ändern: Das Entwicklerstudio Reakktor arbeitet mit Publisher Gamigo an Black Prophecy. Nach aktuellem Stand soll der geschlossene Betatest im April 2010 starten - Bewerbungen sind auf der offiziellen Webseite möglich. Bei dem Titel handelt es sich um ein Weltraumspiel mit starken Rollenspielanteilen: Spieler steuern ihre Raumjäger durch ein riesiges Universum, liefern sich Kämpfe und steigen nach und nach immer weiter im Level auf. Im Vergleich zu Eve Online soll es laut den Entwicklern deutlich mehr Action bieten. Black Prophecy soll grundsätzlich kostenlos spielbar sein, besondere Ausrüstung und weitere Extras werden allerdings Geld kosten.

Die Einzelspielermissionen erzählen den Kampf zwischen den außerirdischen Völkern der Geniden und der Tyi. Spieler bestreiten ihre Missionen in instanziierten Sektoren. Unter anderem soll es klassische Patrouillen-, Escort- und Kampfeinsätze geben, die sich bei mehrmaligem Ausführen immer wieder ein bisschen verändern - beispielsweise soll es bei einer Patroullienmission eventuell zu einem gescripteten Überfall kommen. Außerdem wird es umfangreiche Möglichkeiten geben, sich mit anderen Spielern im Clan zu verbinden oder riesige Raumschlachten im PvP-Modus auszuführen. Raumstationen oder Planetenoberflächen darf der Spieler noch nicht selbst betreten - obwohl der Trailer kurz einen Innenraum zeigt. Später soll es diese Möglichkeit wahrscheinlich per Erweiterung geben.

  • Black Prophecy
  • Black Prophecy
  • Black Prophecy
  • Black Prophecy
  • Black Prophecy
  • Black Prophecy
Black Prophecy

Spielerschiffe sollen nicht als Ganzes erhältlich sein, sondern aus unterschiedlichen Modulen bestehen, etwa Cockpits, Flügel oder Triebwerk. Alle Module sollen in unterschiedlichen Formen und Größen erhältlich sein, so dass Spieler ihr Schiff nach eigenen Wünschen und Vorstellungen zusammenstellen können. Auch Schiffscomputer und Waffensysteme sind in einer Vielzahl von Ausführungen zu haben.


truedat 07. Jun 2010

diesem post stimme ich zu.

sehrgut 07. Jun 2010

der vergleich schule/uni war mir neu ;) wenn wir schon bei vergleichen sind: "EVE verhält...

IhrName9999 23. Mär 2010

Und wie stellst du dir "etwas" vor das aus Datenschutzgründen nicht existieren kann und...

ljfsdafs 23. Mär 2010

Da wäre ich vorsichtig. Schonmal mit nem Sandstrahler auf nen Haufen Mikado-Stäbchen...

Supermax 23. Mär 2010

Es ist leider scheinbar so, daß sich jedes SciFi/Weltraum-MMOG automatisch mit EVE...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler/in
    Landeshauptstadt München, München
  2. Embedded Software Entwickler (m/w) für Batterie-Management-Systeme
    BMZ Batterien-Montage-Zentrum GmbH, Karlstein am Main
  3. Digital Specialist (m/w)
    Unilever Deutschland GmbH, Heilbronn
  4. Systementwickler (m/w) Materialwirtschaft / Beschaffungslogistik (SAP MM)
    Deutz AG, Köln-Porz

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PREIS-TIPP: SanDisk SDSSDP-128G-G25 SSD 128GB
    49,99€
  2. Canon Cashback-Aktion (bitte auf die Cashback-Preise klicken!)
    bis zu 200,00€ zurück erhalten
  3. NEU: Apple iPad Air Wi-Fi 32 GB Spacegrau
    359,00€ inkl. Versand

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Tor

    Hidden Services leichter zu deanonymisieren

  2. Telefónica

    Alle Base-Shops verschwinden

  3. Electronic Arts

    Nächstes Need for Speed benötigt Onlineverbindung

  4. Cloud Test Lab

    Google bringt Testservice für App-Entwickler

  5. Test Lara Croft Relic Run

    Tomb Raider auf Speed

  6. Bundestagverwaltung

    Angreifer haben Daten aus dem Bundestag erbeutet

  7. Sicherheitslücken

    Fehler in der Browser-Logik

  8. Google Fotos ausprobiert

    Gute Suche, abgespeckte Bildbearbeitung

  9. Hands Free Payment

    Google will das Bezahlen revolutionieren

  10. Googles VR-Expeditions

    Cardboards müssen an die Schulen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Soziales Netzwerk Sociax: Das Facebook mit mehr Privatsphäre
Soziales Netzwerk Sociax
Das Facebook mit mehr Privatsphäre
  1. Nepal Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern
  2. Karrierenetzwerk LinkedIn will Zukauf für 1,5 Milliarden US-Dollar
  3. Soziale Netzwerke Vernetzt und zugenäht!

Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  1. Re: Langweilig Google!

    Midian | 16:18

  2. Re: Klar, mein Privatleben in die Cloud...

    fragmichnicht | 16:17

  3. 150 kW In- oder Output?

    rofl022 | 16:17

  4. Jetzt noch Routenplanung und Warnungen bei POI

    cableape | 16:16

  5. Re: Mit Open Source und ohne Cloud weniger...

    Jastol | 16:15


  1. 15:13

  2. 14:47

  3. 14:06

  4. 14:01

  5. 14:00

  6. 13:39

  7. 13:04

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel