Anzeige
Mozilla bringt Kontaktdaten in den Browser

Mozilla bringt Kontaktdaten in den Browser

API gibt Webapplikationen Zugriff auf Daten von Google Mail und Twitter

Die Mozilla Labs haben mit "Contacts in the Browser" eine experimentelle Erweiterung für Firefox veröffentlicht. Damit lassen sich die eigenen Kontakte im Browser durchsuchen und auch Webapplikationen können über ein API auf die Daten zugreifen.

Anzeige

Der aktuelle Contacts-Prototyp besteht aus vier Teilen: einer browserbasierten Kontaktdatenbank, die automatisch mit den Adressbüchern von Google Mail, Twitter und Mac OS X abgeglichen wird, einem allgemeinen Importsystem für Kontakte aus Desktop- und Webapplikationen, um weitere Quellen zu erschließen, und einer Funktion zur automatischen Vervollständigung von E-Mail-Adressen. Dieses soll zeigen, wie der Browser E-Mail-Adressen auf jeder Website vervollständigen kann, ohne dass dabei Kontakte an die Webseiten übergeben werden.

  • Kontaktansicht im Browser
  • Webapplikation greift auf Kontaktdaten zu
  • Automatsche Vervollständigung von E-Mail-Adressen
  • Unterstützte Dienste
Kontaktansicht im Browser

Zu guter Letzt gibt es ein Javascript-API, über das Webseiten auf die Kontaktdaten im Browser zugreifen können. Dazu muss der Nutzer aber seine ausdrückliche Erlaubnis geben. Dabei nutzt Mozilla Labs Portable Contacts sowie das derzeit beim W3C in Entwicklung befindliche Contacts API.

Contacts in the Browser steht derzeit in einer Pre-Alpha-Version zum Download bereit, ist also noch weit von einer stabilen Version entfernt. Geplant ist zudem eine Integration von Contacts mit dem Raindrop-Projekt von Mozilla Messaging.


eye home zur Startseite
fjdklsjfadklsö 20. Mär 2010

Ja, die sollen bitte noch mehr solches zeug einführen: http://support.mozilla.com/en-US...

Morte 20. Mär 2010

Bin auch dafür. Verstehe nämlich auch nicht, was an einem Mailprogram so umständlich...

IT-Networker 20. Mär 2010

Haben die Mozilla Labs etwa noch keine direkte facebook-Anbindung für Firefox...

bring Kontaktdaten 19. Mär 2010

Ein Scraper, der die eingetragenen Kontakte abgrast, und die Kontaktdaten sammelt und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) IT-Support im Außendienst
    ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Technical Artist (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Elektronik
    Continental AG, Hannover
  4. Software Application Engineer (m/w) für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
    Continental AG, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. World of Warcraft: Warlords of Draenor [PC Code - Battle.net]
    4,99€
  2. 5 EURO GÜNSTIGER: DOOM 100% Uncut Day One Edition inkl. Steelbook
    nur 54,99€ - Release 13.05.
  3. Playstation 4 500 GB Konsole
    275,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 315€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ersatz für MSDN und Technet

    Neue Microsoft-Dokumentation ist Open Source

  2. Mitmachprojekt

    Unser Leser messen bereits in über 100 Städten

  3. Steuern

    Bürgermeister von Cupertino kritisiert die Macht von Apple

  4. Angeblicher Bitcoin-Erfinder

    Craig Wright fehlt der Mut für weitere Beweise

  5. Xcom 2

    Alienjäger im Anmarsch

  6. Trotz Routerfreiheit

    Spekulationen über Zertifizierung von Kabelmodems

  7. Smartwatch

    Skintrack macht den Arm zum Touchpad

  8. Hearthstone & Co

    Activision Blizzard und die 544 Millionen MAUs

  9. SpaceX

    Der Falke ist gelandet

  10. Atlas Air Worldwide

    Amazon verdoppelt die Größe seiner Luftfrachtflotte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kindle Oasis im Test: Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell
Kindle Oasis im Test
Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell
  1. Kindle Oasis im Hands on Amazon definiert die Luxusklasse für E-Book-Reader

Snapchat: Wir kommen in Frieden
Snapchat
Wir kommen in Frieden
  1. O2-Mobilfunknetz Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler
  2. Snapchat-Update Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio
  3. Messaging Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

  1. Re: So ist es bei der Machtverteilung

    Muhaha | 13:05

  2. Re: Gebt den Leuten einfach reine Modems und gut

    GrenSo | 13:03

  3. Re: Und noch ein 30 fps Blockbuster...:(

    exxo | 13:01

  4. Re: Gibts was zu gewinnen? ... ^^

    Don't_Care | 12:58

  5. Continuum

    GaliMali | 12:54


  1. 13:06

  2. 12:01

  3. 11:59

  4. 11:50

  5. 11:32

  6. 11:09

  7. 11:03

  8. 10:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel