Huawei-Logo
Huawei-Logo

Huawei übernimmt Teil des Netzbetriebs für O2 Germany

220 Beschäftigte wechseln zu chinesischem Konzern

Der chinesische Ausrüster Huawei hat einen Großauftrag von Telefónica O2 Germany erhalten. Künftig liegen Wartungs- und Servicedienste für das Mobilfunknetzwerk bei Huawei. 220 Mitarbeiter wechseln von O2 zu Huawei. Der Netzbetrieb wird jedoch nicht ausgelagert.

Anzeige

Huawei übernimmt einen Teil des Netzbetriebs für Telefónica O2 Germany. Der chinesische Telekommunikationsausrüster ist künftig für die Wartungs- und Servicedienstleistungen für die Mobilfunktechnologie und -infrastruktur, den sogenannten Field Service, zuständig. Ein entsprechender Vertrag wurde zwischen beiden Unternehmen unterzeichnet. Der spanische Mobilfunkbetreiber sei aber weiter selbst für den Netzbetrieb verantwortlich, so das Unternehmen.

Zum 1. April 2010 wechseln 220 O2-Beschäftigte zu Huawei. Der chinesische Konzern liefert für Süddeutschland schon die Systemtechnik der O2-Basisstationen und ist Technologiepartner des Inselnetzes nach HSPA+, das O2 seit November 2009 in Teilen von München betreibt. "Der Ausbau der Partnerschaft ist die konsequente Weiterführung unserer langjährigen Zusammenarbeit", so Xu Yuan, Managing Director bei Huawei Deutschland.

Zu den finanziellen Konditionen und der Laufzeit des Vertrages wurden keine Angaben gemacht.

O2-Sprecher Albert Fetsch sagte Golem.de: "Wir haben unser Netz nicht ausgelagert. Mit Netz-Outsourching hat das überhaupt nichts zu tun. Wir haben weitaus mehr Mitarbeiter in unserem Netzbereich als die 220, die jetzt wechseln." Der Netzbetrieb bedeute, dass das Netz läuft und dass die Schnittstellen verbunden seien. Auch die Netzplanung bleibe bei O2. Huawei beobachte lediglich die Basisstation und entstöre sie. Dies sei eine reine Servicedienstleistung, so Fetsch.


Pixer 17. Mär 2010

Na sicher, die Chinesen machen ganz normale Marktwirtschaft. LOL Und bei Siemens kommt...

Timmmy 17. Mär 2010

na z.B. 230 zum Arbeitsamt - die "trägst" Du dann auch mit Globalisierung ist schon...

Anonymer Nutzer 16. Mär 2010

das Problem sind die jene. Das Problem ist die parteiliche Führung, welche das westliche...

Rulf 16. Mär 2010

macht heutzutage jede(auf den kurzfristigen profit bedachte) firma so...jede tätigkeit...

Rulf 16. Mär 2010

heutzutage verschandelt keiner mehr sein teures freizeitsportgerät mit einem...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Entwickler (m/w) für ABAP & Process Integration
    Star Cooperation GmbH, Großraum Stuttgart
  2. Software Entwickler (m/w)
    PIN Mail AG, Berlin
  3. Softwareentwickler (m/w)
    Hegenscheidt-MFD GmbH & Co. KG, Erkelenz
  4. Software Engineer (m/w)
    Cognitec Systems GmbH, Dresden

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Tom Clancy's Splinter Cell: Blacklist
    7,64€ USK 18
  2. NEU: Might & Magic X Legacy - Digital Deluxe Edition [Download]
    8,51€
  3. NEU: ANNO 1404: Venedig Add-on [PC Download]
    8,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone

    Oneplus Two soll unter 450 US-Dollar kosten

  2. Derek Smart

    "Star Citizen wird es nie geben"

  3. IETF

    Rätselaufgaben gegen DDoS-Angriffe auf TLS

  4. Windows 10

    RTM-Version für diese Woche geplant

  5. Hero 4 Session ausprobiert

    Gopros neuer Zauberwürfel

  6. Protest

    WLAN-Störerhaftung soll gegen EU-Recht verstoßen

  7. Mojang

    Spezielle Version von Minecraft für Windows 10

  8. Android 5.0

    Kein Lollipop für das Galaxy Note 2

  9. Deltatronic Silentium X99 im Test

    Und er brennt doch nicht durch

  10. Ekso Works Industrial Exoskeleton

    Passives Exoskelett unterstützt Arbeiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Grafikkarte Auch Fury X rechnet mit der Mantle-Schnittstelle flotter
  2. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  3. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger

Anno 2205 angespielt: Brückenbau und Mondbesiedlung
Anno 2205 angespielt
Brückenbau und Mondbesiedlung
  1. E3-Tagesrückblick im Video Crytek, Virtual Reality und ehrenhafte Krieger
  2. Ubisoft Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond

PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

  1. Re: CryEngine

    iToms | 17:39

  2. Bildqualitaet

    EWCH | 17:39

  3. Re: Hat die BVG zu viel Geld?

    cx348 | 17:38

  4. Re: Endlich mal Licht am Ende des Tunnels

    WhyLee | 17:38

  5. Re: Kundenliste

    Wallbreaker | 17:38


  1. 17:38

  2. 16:52

  3. 15:38

  4. 15:11

  5. 15:00

  6. 13:19

  7. 12:34

  8. 12:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel