Twitter goes @anywhere

Kein Unternehmensverkauf in den nächsten zwei Jahren

Mit @anywhere hat Twitter eine neue Schnittstelle angekündigt, mit der sich der Microbloggingdienst künftig in Webseiten integrieren lässt. Verkauft werden soll das Unternehmen in den kommenden zwei Jahren nicht.

Anzeige

Twitters @anywhere ist in gewisser Weise eine Antwort auf Facebook Connect. Ein Button soll es künftig erlauben, einem Twitter-Account direkt auf einer externen Website zu folgen. Damit soll das Erlebnis Twitter bald überall im Web anzutreffen sein.

Ein großer Sprung ist @anywhere aber nicht. Letztendlich geht es nur um eine einfache Möglichkeit, Twitter-Nutzern zu folgen, ohne dass dazu Twitter besucht werden muss. Heute ist dazu ein Klick auf einen entsprechenden Link möglich, künftig entfällt dieser kleine Umweg auf Seiten, die dies explizit unterstützen. Webseitenbetreiber müssen dazu nur ein paar Zeilen Javascript in ihre Seite einfügen, was die Nutzung von @anywhere sehr einfach machen soll.

Wann @anywhere konkret starten soll, verriet Twitter noch nicht, nannte aber einige Partner, die @anywhere von Beginn an unterstützen werden: Amazon, AdAge, Bing, Citysearch, Digg, eBay, The Huffington Post, Meebo, MSNBC.com, die New York Times, Salesforce.com, Yahoo und Youtube.

Ganz nebenbei erteilte Twitter-Chef Evan Williams einer Übernahme von Twitter eine Absage. Auf die Frage, ob Twitter in den nächsten zwei Jahren verkauft oder mit einem anderen Unternehmen fusioniert werde, antwortete Williams knapp: Nein.


zilti 19. Mär 2010

Ich benutze es ähnlich. Ich bin Hobby-Entwickler und in der JavaFX-Entwicklerszene aktiv...

Muhaha 16. Mär 2010

So sollte die Headline wohl besser lauten :)

Soja 16. Mär 2010

es elfoldet höchste konzentlation! 140 zeichen zul velfassen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Sachgebietsleiter (m/w) Controlling und kaufmännische EDV
    STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg
  2. Systementwickler (m/w) Connected Mobile Services
    GIGATRONIK Köln GmbH, Köln
  3. Mobile Developer - Andriod / iOS (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  4. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

    •  / 
    Zum Artikel