SDK für Razer-Bewegungscontroller veröffentlicht

Auch eine Bibliothek für die Integration in bestehende Titel verfügbar

Spieleentwickler können nun den von Razer und Sixense entwickelten Bewegungscontroller in ihren eigenen neuen oder bestehenden Titeln berücksichtigen. Dafür haben die Partner ein SDK und eine eigene Bibliothek veröffentlicht.

Anzeige

Das Ultra-Precise-Motioncontroller-SDK (Software Development Kit) errechnet die Position (X-Y-Z) und Orientierung (pitch-roll-yaw) laut Razer-Mitteilung bis auf den Millimeter und Grad genau und übermittelt diese Werte verzögerungsfrei an das Spiel. Mit dem SDK können neue Spiele auf die Motion-Sensing-Technik von Razer und Sixense angepasst werden.

Nicht nur die Integration in neue Spiele soll einfach und ohne großen Zeitaufwand möglich sein, auch bestehende Titel sollen sich relativ schnell anpassen lassen. Dafür dient die First-Person-Shooter-Utility-Library, kurz FPS Utility Library. Mit dieser Programmierbibliothek wurde etwa der Multiplayer-Shooter Left 4 Dead 2 (L4D2) laut Razer in Zusammenarbeit mit Valve Software in weniger als zwei Wochen auf eine Bewegungssteuerung angepasst.

Aufgrund einer Partnerschaft mit Valve sollen in Zukunft weitere Valve-Spiele um Bewegungssteuerung erweitert werden. Damit die besser zur Geltung kommt, sollen gemeinsam neue Gameplay-Mechanismen für die Spiele ersonnen werden. Von L4D2 veröffentlichte Razer bisher nur ein Video, in dem die Bewegungssteuerung mit Nahkampfwaffen zu sehen ist.

Spieleentwickler finden das SDK und die Bibliothek unter dem "Tools"-Tab auf Valves Spieledienst Steam zum Download. Beide Entwicklertools sollen nur sehr wenig Wissen über das technische Innenleben des zur CES 2010 vorgestellten stabförmigen Motion-Controllers voraussetzen. Dieser verfügt über sechs Steuerungsachsen und mehrere Bedienknöpfe.

Infos zum noch nicht erhältlichen Controller finden sich auch unter www.razerzone.com/motionsensing, Entwickler können ihre Fragen an gamedevrelations@razerzone.com schicken.


fufu 11. Mär 2010

lol... Linux...

Mac Jack 09. Mär 2010

HL² mit Wiimote 4tw ;) Hab mal Diablo 2 mit der Wiimote gezockt, ist auch ganz lustig :P...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich
  2. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  3. Business Intelligence / Data Warehouse Engineer (m/w)
    Loyalty Partner GmbH, München
  4. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel