Onkyos AV-Receiver mit HDMI 1.4 - auch für 3D

Neuer Blu-ray-Player BD-SP308 nicht als 3D-ready angekündigt

Onkyo hat 3D-kompatible Einsteiger- und Mittelklasse-AV-Receiver angekündigt, die mit echten HDMI-1.4-Chips bestückt sind. Ein vom Hersteller ebenfalls neu vorgestellter Einsteiger-Blu-ray-Player ist hingegen noch nicht auf die 3D-Filme vorbereitet.

Anzeige

Die neuen Onkyo-Receiver TX-SR308, TX-SR508, TX-SR578 und TX-SR608 liegen preislich zwischen 299 und 549 Euro. Alle decodieren Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio und unterstützen HDMI 1.4 inklusive Audiorückkanal (Audio Return Channel, ARC). Damit kann etwa der Ton eines im Fernseher integrierten DVB-T-Tuners ohne zusätzliche Kabel in den Receiver gespeist werden. Die vier AV-Receiver verfügen über den Onkyo Universal Port, über den sich iPhone- und iPod-Docks oder der DAB+-Tuner UP-DT1 anschließen lassen.

TX-SR608 für mehr Lautsprecher

Der 7.2-Kanal-Heimkinoreceiver TX-SR608 mit 7 x 160 Watt tritt die Nachfolge von Onkyos meistverkauftem Modell TX-SR607 an und hebt sich von diesem durch seinen Faroudja-DCDi-Scaler ab. Dazu kommen Dolby Pro Logic IIz und Audyssey DSX, um etwa Front-Höhenlautsprecher ansteuern zu können. Laut Hersteller ist der TX-SR608 als erstes Mittelklassegerät THX-Select2-Plus-zertifiziert.

Es kann ein zusätzliches Zimmer (Zone 2) mit Musik von einer zweiten Tonquelle beschallt werden. Dazu kommt ein zweiter Subwoofer-Ausgang. Zusätzlich zu fünf HDMI-1.4-Schnittstellen, eine davon an der Gehäusefront, bietet der AV-Receiver auch einen VGA-Eingang beispielsweise für Mediacenter-PCs oder Netbooks.

Der TX-SR608 wird ab April 2010 für 549 Euro angeboten.

TX-SR578, TX-SR508 und TX-SR308

Auch der TX-SR578 ist ein 7.1-Kanal-Heimkinoreceiver, ebenfalls mit Faroudja-DCDi-Scaler. Allerdings bietet das Gerät mit 7 x 130 Watt weniger Leistung und es muss auf den HDMI-Frontanschluss, den VGA-Eingang und den Audyssey-DSX-Modus verzichtet werden. Dem 7.1-Kanal-Receiver TX-SR508 fehlen bei gleicher Leistung das hochwertige Video-Upscaling und einige der Funktionen.

Der TX-SR578 ist ab April 2010 für 449 Euro und der TX-SR508 ab März 2010 für 349 Euro lieferbar.

Der 5.1-Kanal-Receiver TX-SR308 ist das einfachste Modell von Onkyos neuen Receivern für 2010. Das Gerät verfügt unter anderem über eine Leistung von 5 x 100 Watt und drei HDMI-1.4-Eingänge.

Laut Onkyo ist der TX-SR308 ab März 2010 für 299 Euro erhältlich, wie die anderen Modelle mit schwarzem oder silbernem Gehäuse.

2.1-Heimkinosystem und Blu-ray-Player

Für ebenfalls 299 Euro, aber erst ab April 2010, gibt es noch Onkyos 2.1-Kanal-Heimkinosystem HTX-22HDX, das mit zwei Satelliten und Subwoofer ausgeliefert wird. Es lässt sich mit einem zweiten Paket, dem SKS-22X für 129 Euro, zum 5.1-Kanal-Lautsprechersystem aufrüsten. HDMI 1.4 und 3D-Filmquellen wie Blu-ray-Player werden auch hier von Hause aus unterstützt.

Im Mai 2010 folgt dann für 229 Euro Onkyos neuer netzwerkfähiger Einsteiger-Blu-ray-Player BD-SP308 - von einer Vorbereitung für Blu-ray-3D ist dabei in Onkyos Ankündigung nichts zu lesen. Dafür erwähnt der Hersteller die Kompatibilität zu MP3, WMA, JPEG, PNG, AVCHD und DivX HD, die auch von USB-Datenträgern abgespielt werden können.


cyd 10. Mär 2010

Hi, habe seit Jahren onkyo (und auch Denon,etc.) im Einsatz und bin sehr damit zufrieden...

Konsument 09. Mär 2010

Der A/V-Receiver muss nicht alles können, aber er sollte mit verschiedenen Formaten...

Röhrenfernseher 09. Mär 2010

Vermute ich auch, aber ich wüßte es einfach gern. Ich traue es Onkyo durchaus zu, da...

Katzengras 09. Mär 2010

der 608 ist durch den Faroudja-Chip (mal sehen ob der denn alles hochrechnet wie der des...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  2. Trainee (m/w) für Telematik-Anwendungen im After Sales
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Lytro Illum Neue Lichtfeldkamera für Profis
  2. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  3. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

    •  / 
    Zum Artikel