Darpa: Gehirnimplantate sollen Prothesen steuern

Darpa: Gehirnimplantate sollen Prothesen steuern

Darpa will Prothesen, die mit Nervensignalen gesteuert werden

Eigentlich wollte die Darpa bereits in diesem Jahr Prothesen haben, die ähnlich wie natürliche Gliedmaßen gesteuert werden können - nur über eine Gehirn-Computer-Schnittstelle. Doch die Gehirnimplantate sind nicht leistungsfähig genug, um Prothesen steuern zu können. Das will die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums mit einem neuen Programm ändern.

Anzeige

Die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums, die Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa), hat ein neues Programm aufgelegt, in dessen Rahmen Prothesen entwickelt werden sollen, die über eine Gehirn-Computer-Schnittstelle (Brain-Computer-Interface, BCI) gesteuert werden. Das sind in diesem Fall Elektroden, die in das Bewegungszentrum des Gehirns, den sogenannten Motorcortex, implantiert werden. Die Prothesen sollen in fünf Jahren bereitstehen.

Leistung und Lebensdauer

Histology for Interface Stability over Time (HIST) heißt das Programm. Ziel ist laut Projektbeschreibung die Entwicklung einer Technologie, um "zuverlässig die Informationen aus dem Nervensystem zu extrahieren, die nötig sind, um Maschinen mit vielen Freiheitsgraden zu steuern - wie beispielsweise sehr leistungsfähige Prothesen. Die in diesem Programm entstehende Technik soll die Entwicklung zuverlässiger Mensch-Maschine-Schnittstellen ermöglichen, die für den klinischen Einsatz während der Lebensspanne eines verletzten Soldaten (etwa 70 Jahre) geeignet sind."

Probleme bereiten derzeit noch die implantierten BCIs. Die existierenden Methoden, um menschliche Nervensignale zu extrahieren, seien, so die Darpa, nicht leistungsfähig genug, um Hochleistungsprothesen zu steuern, oder sie halten nur etwa zwei Jahre. Die Darpa will deshalb zunächst herausfinden, aus welchen Gründen die aktuellen Implantate den Anforderungen nicht entsprechen. Auf der Basis dieser Erkenntnisse sollen dann Modelle und Techniken für zuverlässige BCIs entwickelt werden.

Anschlussprogramm

HIST schließt an das kürzlich ausgelaufene Programm Revolutionizing Prosthetics an. Es war im Jahr 2000 mit dem Ziel gestartet, bereits jetzt Prothesen zu haben, die von der Funktion, der motorischen Steuerung, Kraft und vom Gefühl her mit natürlichen Gliedmaßen praktisch gleichwertig sind.

Im Rahmen des Programms entstand beispielsweise der Deka Arm, auch Luke Arm genannt. Das ist eine voll funktionsfähige Armprothese, die vom Segway-Erfinder Dean Kamen entwickelt wurde. Gesteuert wird sie allerdings nicht wie von der Darpa-Ausschreibung verlangt durch Nervensignale, sondern mit dem Fuß.


Wikifan 09. Mär 2010

http://www.express.de/news/mikrochip-kann-menschen-per-knopfdruck-toeten/-/2182/843722...

Nobody42 09. Mär 2010

Es waren wohl so viele Hiobsbotschaften in den letzten Monaten, das mein Gehirn jetzt...

The Howler 09. Mär 2010

Absolut, wir sprechen von UMD's (Unmanned Devices). So kann der feine Herr Soldat der...

Dr. Who 09. Mär 2010

da denke ich eher an die Cybermen aus Dr. Who. Als Wesen eines sterbenden Planeten...

aaaaaaaaaaaaaaaaaa 09. Mär 2010

http://www.youtube.com/watch?v=wxIgdOlT2cY

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior BI- / Datenbankspezialist (m/w)
    UVEX WINTER HOLDING GmbH & Co. KG, Fürth
  2. PreSales Storage Consultant Service Provider (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, München, Stuttgart oder Hamburg
  3. Product Owner (m/w)
    TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. Architect Cloud Platform / IaaS (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. ARCTIC Freezer 13 CO (mit 92mm PWM-Lüfter, für AMD u. Intel)
    26,19€ inkl. Versand
  2. TOPSELLER BEI ALTERNATE: G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  3. VORBESTELLBAR: Fire TV Stick
    39,00€ - Release 15.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Predictive Policing

    Noch hat keiner bewiesen, dass Data Mining der Polizei hilft

  2. Halo 5 Guardians

    Master Chief ist Held oder Verräter im Oktober 2015

  3. British Airways

    Hacker hatten Zugriff auf Bonusmeilen

  4. Gewerkschaft

    Amazon-Streik vor Ostern ausgeweitet

  5. Forschung

    Graphen soll LEDs verbessern

  6. Qualitätsprobleme

    Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr

  7. Apple-Patent

    Smartphone-Kamera mit drei Sensoren

  8. Taxi-Dienst

    Uber plant neuen Dienst für Deutschland

  9. Pilotprojekt

    DHL-Paketkasten kommt in Mehrfamilienhäuser

  10. Technical Preview

    Windows 10 erscheint in Kürze für weitere Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. Nuclide Facebook stellt quelloffene IDE vor
  2. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  3. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück

  1. Der Held aus der Halo Serie

    mark987 | 11:20

  2. Re: Keiner, wie schon bisher bei vereinbarten...

    chefin | 11:20

  3. Re: Ein vorbildlicher Anbieter

    Quantium40 | 11:18

  4. Re: Alice Madness Returns

    Huetti | 11:17

  5. Re: So dicke Eier...

    crack_monkey | 11:17


  1. 11:04

  2. 10:43

  3. 09:57

  4. 08:12

  5. 07:23

  6. 16:09

  7. 15:29

  8. 12:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel