Anzeige
Vostro 3000 - neue Notebooks für kleine Firmen

Vostro 3000 - neue Notebooks für kleine Firmen

UMTS und HDMI, aber keine Dockingoptionen

Dell bringt seine Notebooks für kleinere Büros auf einen aktuellen Stand. Mit Intels Core-i-CPUs der Calpella-Plattform und neuem Design sind sie eine günstige Alternative. Dells Latitude-Serie muss hingegen noch auf das CPU-Update warten.

Auf der Cebit 2010 hat Dell vorab eine neue Notebookserie für Geschäftskunden vorgestellt, die zur Vostro-Reihe gehört und damit recht günstig ist. Zur Auswahl stehen die Modelle Vostro 3300, 3500 und 3700, die ein wahlweise mattes Display mit einer Diagonalen von 13,3, 15,6 oder 17,3 Zoll bieten. Das Modell 3400, ein 14-Zoll-Gerät, wird es nur außerhalb Europas geben.

Anzeige

Alle Vostro-Modelle haben ein optisches Laufwerk und einen wechselbaren Akku. Ein zusätzlicher HDMI-Ausgang neben dem VGA-Ausgang ist jeweils den beiden großen Modellen mit 15 beziehungsweise 17 Zoll vorbehalten. Die Option für UMTS-Modems gibt es nur beim 13- und 15-Zoll-Gerät. Erweiterungen sind unter anderem über einen eSATA-/USB-Kombiport, einen Kartenleser und den Expresscard/34-Schacht möglich.

Als Prozessor gibt es bei den Vostro-Modellen die Auswahl zwischen den Zweikern-CPUs Core i3 und i5, die jeweils mit einem integrierten Grafikkern ausgestattet sind. Für das 17-Zoll-Modell ist auch ein Vierkernprozessor der i7-Serie vorgesehen. Außerdem ist es möglich, die Geräte mit einem dedizierten Grafikchip zu bestellen. Dann steckt entweder ein Geforce 310M (Vostro 3300 und 3500) oder GT 330M (Vostro 3700) in dem Gehäuse.

Wer häufiger im Dunkeln arbeitet, der kann bei den Vostro-Modellen auch eine Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung bestellen. Eine Dockingoption bleibt der Latitude-Serie vorbehalten. Angaben von Dell zufolge nutzen ohnehin nur 20 Prozent der Latitude-Nutzer eine Dockinglösung, so dass diese Option für Vostro-Modelle nicht nötig sei.

Die Akkulaufzeiten sind bei den Kombinationen zwischen Modell, Ausstattung und Akku recht unterschiedlich. Mit dem jeweils kleinsten Vier-Zellen-Akku schaffen alle Geräte laut Dell eine Laufzeit von etwa 3 Stunden. Mit dem jeweils größten Akku, der nach unten herausragen kann, sind es zwischen 7 und 7,5 Stunden.

Von dem verbauten Akku ist auch das Gewicht abhängig. Das Vostro 3300 wiegt mit Vier-Zellen-Akku 1,94 kg, das Vostro 3500 wiegt 2,4 kg mit dem Sechs-Zellen-Akku und das Modell 3700 wiegt mit Sechs-Zellen-Akku 2,7 kg.

Das Vostro 3300 gibt es ab 459 Euro, das mittlere Modell 3500 ab 419 Euro und das 17-Zoll-Gerät kostet 650 Euro. Die Preise beinhalten weder die Mehrwertsteuer noch die Versandkosten.

Genaue Informationen zu dem Update der Latitude-Serie mit Intels aktueller Calpella-Plattform konnte Dell noch nicht nennen. Dell wäre damit einer der letzten Hersteller von Geschäftskundennotebooks, der seine Notebooks der Oberklasse noch nicht mit aktuellen CPUs angekündigt hat.


eye home zur Startseite
Hanoi 09. Mär 2010

Stellste non-glare ein, bleibt nur das x100e, das nur 3h hält. Und das mit dem unsäglich...

cdg 09. Mär 2010

doch, dieses Bild ist für mich knapp hinter nackten Frauen, die helfen sollen, Computer...

Plasma 09. Mär 2010

Zur Not kann man immer noch bei den freundlichen Menschen aus Bratislava anrufen und sich...

pool 09. Mär 2010

Ritter von NI 09. Mär 2010

So wie es aussieht gibt es die drei Modelle ab April auch mit Ubuntu http://forum...

Kommentieren



Anzeige

  1. Product Manager für den FleetBoard Store (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Systembetreuer RBL / Mobile Solutions (m/w)
    Die Länderbahn GmbH DLB, Neumark, Dresden
  3. Systemarchitekt/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Senior Security-Architekt (m/w) für Metering-Systeme
    Diehl Metering GmbH, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)
  2. NEU: Blu-rays zum Sonderpreis
  3. NEU: 6 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade

  2. Nexar

    Smartphone erstellt automatisch Profile von Autofahrern

  3. Pikes Peak

    Eiswürfelgekühlter Tesla Model S bricht Rennrekord

  4. Betriebssystem

    Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10

  5. Anki Cozmo

    Kleiner Roboter als eigensinniger Spielkamerad

  6. Alfieri

    Maserati will Elektrosportwagen bauen

  7. Google Bloks

    Programmcode zum Anfassen

  8. Gehalt.de

    Was Frauen in IT-Jobs verdienen

  9. Kurzstreckenflüge

    Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord

  10. Anonymisierungsprojekt

    Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Ältere Win7 Systeme gar nicht für 10 ausgelegt

    Reddead | 09:46

  2. Re: Nach Kennzeichen bewerten?

    Doedelf | 09:46

  3. Re: ich würde gerne zahlen

    DeathMD | 09:46

  4. Re: Endlich....

    Reddead | 09:45

  5. Wollte am Wochenende Upgraden

    Sinnfrei | 09:44


  1. 08:53

  2. 08:15

  3. 08:03

  4. 08:00

  5. 07:48

  6. 07:32

  7. 07:15

  8. 18:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel