Abo
  • Services:
Anzeige
NIA kommt zurück: Gaming mit dem Hirnstromstirnband

NIA kommt zurück: Gaming mit dem Hirnstromstirnband

OCZ-Technik wird von BCInet weiterentwickelt

Das von OCZ Technology entwickelte Gedankenstrom-Eingabestirnband NIA für Gamer kommt wieder - in verbesserter Form. Allerdings von einem Unternehmen, an dem OCZ nur noch beteiligt ist.

NIA (Neural Impulse Actuator) ist weiterhin das Lieblingsprojekt von OCZs Technikentwicklungs-Vizechef Michael Schütte. Das Stirnband soll Biofeedback-Signale von Hirnwellen sowie Gesichts- und Augenbewegungen nutzen, um damit in Spielen Bewegungen und Aktionen auszuführen.

Nachdem Schütte die Technik 2008 auf der Cebit präsentiert, sich Duelle mit Profigamern geliefert und OCZ eine geringe Zahl der NIA-Stirnbänder verkauft hatte, war es ruhig um das Projekt geworden. In der Zwischenzeit hat sich jedoch einiges getan; so wurde NIA in ein eigenes Unternehmen namens BCInet ausgelagert, an dem OCZ nur zu 30 Prozent beteiligt ist. Beteiligt ist auch Gigafin Networks, das eher im Bereich Netzwerk-Überwachung arbeitet und mit Brain-Computer-Interfaces (BCI) eigentlich nichts zu tun hat.

In einem Zimmer am Stand von OCZ Technology (Halle 17, E64) auf der Cebit 2010 zeigte Schütte Golem.de die aktuelle, handgefertigte Version des NIA. Das Stirnband verfügt nun über drei Silberchloridsensoren, die deutlich zuverlässiger arbeiten sollen als die beim alten Modell eingesetzten Elektroden. Das soll die größte Verbesserung einbringen, wenn es um das Erkennen von Hirnströmen geht.

Anzeige

Außerdem wurde die Platine in dem Kästchen verändert, mit dem das Stirnband über USB an den PC angeschlossen wird. Es wurde ein Kondensator entfernt, der eigentlich als einer der Filter gegen Störungen dienen sollte, aber das Gegenteil bewirkte. Das soll sich allerdings im Vergleich zum Sensortausch nur unbedeutend ausgewirkt haben.

Neues NIA in den Startlöchern

In ein bis zwei Wochen werden laut Schütte die letzten Bugs in der Software beseitigt sein. Sie wird zu der alten NIA-Hardware kompatibel bleiben. Bis Ende März 2010 soll das neue NIA-Produkt dann spätestens stehen - und die Sensoren deutlich kleiner sein als beim aktuellen Prototypen. Der Preis soll bei unter 100 Euro liegen.

Für die Entwicklung einer drahtlose Variante fehlt noch das Geld, es werden also noch Investoren für das Projekt gesucht. Schütte versucht auch, weitere Anwendungsbereiche zu erschließen und präsentierte kurz eine Möglichkeit zur Texteingabe. Das wirkte noch unausgereift, weil kein vollständiges, fehlerfreies Wort zustande kam. Diese Anwendung könnte aber in Zukunft Behinderten helfen.

Den großen Durchbruch hat NIA bisher nicht geschafft, beim Vorgänger überwog die Skepsis. Schütte setzt die neue Software dagegen, die nun sowohl Nichtspieler als auch Gamer mit einem Tutorial Stück für Stück an die ungewöhnliche Steuerung gewöhnen soll - und freut sich über Spiele wie das Actionadventure Batman Arkham Asylum, die auf eine kontextsensitive Steuerung bauen und damit nicht zu jeder Zeit alle verschiedenen Handlungsoptionen bieten. Das soll der Steuerung mit NIA zuträglich sein.

BCInet muss nun beweisen, dass sich die Technik in beliebigen Spielen einsetzen lässt und das Gefühl vermittelt, wirklich in jeder Sekunde bewusst für die Steuerung der Spielfigur verantwortlich zu sein.


eye home zur Startseite
DM 05. Mär 2010

Acronym Over Load? http://www.rrr.de/~kathinka/akronyme.htm

leser123456789 04. Mär 2010

Jawoll, in Verbindung mit dem Bundestrojaner hätte unsere allgegenwärtige Regierung dann...

elcherix 04. Mär 2010

Ich denke das eine Entwicklung in diese Richtung. wahrscheinlich vorläufig erstmal nichts...

DarthMerkel 03. Mär 2010

Das findest Du wohl unfair, was, da kannst Du schon wieder nicht mitspielen, gell.... scnr



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ERWEKA GmbH, Heusenstamm
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn
  4. IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ inkl. Versand (PC), Konsole ab 29,99€
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  2. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen
  3. Cyborg Ein Roboter mit Herz

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

  1. Re: Jetzt eigentlich schon mit Intel-SoC?

    Thotti22 | 02:36

  2. Re: Fritzbox Zahlen erklärt?

    Thotti22 | 02:35

  3. Re: Konkurrenz für Supersportwagen?

    Ach | 02:14

  4. Re: Selbst Steam in-house Streaming hat Lag

    dEEkAy | 02:00

  5. Re: Privateste Daten auf US-Servern ablegen ....

    User_x | 01:52


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel