Digitales Rückteil von Mamiya mit 60 Bildern pro Minute

DM40 nimmt mit 40 Megapixeln auf

Mamiya hat mit dem DM40 ein digitales Rückteil für Mittelformatkameras vorgestellt, das eine Auflösung von 40 Megapixeln mit einer für diese Art von Kameras schnellen Bildfolge kombiniert.

Anzeige

Das DM40 benötigt pro Aufnahme 0,8 Sekunden, bis das nächste Bild gemacht werden kann. Dazu kommt natürlich die Belichtungszeit selbst. Nach Herstellerangaben können bis zu 60 Bilder pro Minute gemacht werden.

Der eingebaute CCD-Sensor ist mit 44 x 33 mm deutlich größer als sogenannte Vollformatsensoren in handelsüblichen Spiegelreflexkameras. Das Bildmaterial, das durch die Auflösung von 40 Megapixeln anfällt, ist entsprechend speicherplatzfressend. Die größten Bilddateien erzeugen TIFF-Dateien mit einer Farbtiefe von 16 Bit pro Kanal. Hier werden pro Foto 240 MByte benötigt.

Auf der Rückseite des Mamiya DM40 sitzt ein 6 x 7 cm großes Farbdisplay mit Touchscreen. Darüber können nicht nur die Einstellungen vorgenommen, sondern auch das Histogramm und die aufgenommenen Fotos betrachtet werden.

Das Rückteil kann an die Kameras der Serien Mamiya 645AFD und 645DF direkt angeschlossen werden. Mit einem optionalen Adapter lässt es sich auch an den Kameras Mamiya RZ, RB und 4-x-5-Kameras anschließen.

Das Mamiya-DM40-Rückteil soll in den USA für rund 20.000 US-Dollar im März 2010 auf den Markt kommen. Dort wird auch ein Paket aus der Kamera M645DF, dem Rückteil und dem Objektiv Mamiya 80mm F2,8 D für rund 22.000 US-Dollar verkauft.


Bildqualität 03. Mär 2010

40 MP sind 40 Millionen eigenständige Rauschquellen. Von daher sind 40 MP mehr als 1 P...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. SAP-Basis-Administrator (m/w)
    Neoperl GmbH, Müllheim (zwischen Freiburg und Basel)
  2. SAP-Programmierer (m/w)
    Klingelnberg GmbH, Hückeswagen (Großraum Köln)
  3. Softwareentwickler/-in
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

    •  / 
    Zum Artikel