Anzeige

Browser-Benchmark: So schnell ist Opera 10.50

Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Opera und Chrome

Nach dem Erscheinen der fertigen Version von Opera 10.50 musste der Browser zeigen, ob er bei der Geschwindigkeit wieder zur Konkurrenz aufgeholt hat. In der Vergangenheit konnte Opera bei Browser-Benchmarks gegen die Konkurrenz von Chrome, Safari und Firefox kaum bestehen.

Bei den Browser-Benchmarks Sunspider, V8 sowie Peacekeeper zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Opera und Chrome ab. Während Opera im Sunspider-Benchmark klar vor Chrome ins Ziel geht, hat Opera im V8- und Peacekeeper das Nachsehen. Allerdings sind die Unterschiede im Peacekeeper-Benchmark sehr gering, während Chrome bei V8 die Nase eindeutig vorn hat.

Anzeige

Safari 4 erringt in allen Benchmarks einen soliden dritten Platz und ist Chrome im Sunspider-Benchmark sogar dicht auf den Fersen. Bei V8 und Peacekeeper fällt Safari 4 zurück, erringt aber einen deutlichen Vorsprung vor Firefox 3.6. Der aktuelle Mozilla-Browser hinkt der Konkurrenz in allen Benchmarks deutlich hinterher. Im Vergleich zum Internet Explorer 8 ist Firefox 3.6 aber weiterhin eine Rakete.

Denn der Internet Explorer 8 ist bei allen Benchmarks so weit abgeschlagen, dass die schlechten Werte von Microsofts Browser die Aussagekraft der Benchmark-Grafiken zunichte gemacht hätte. Daher wurden die Zahlen bewusst nicht integriert. Der Vollständigkeit halber liefern wir die Werte aber mit: Im Sunspider-Benchmark ist der Internet Explorer 8 fast 14-mal langsamer als Opera 10.50 und braucht für den Testparcour geschlagene 3.615,2 ms.

Im Peacekeeper-Benchmark bringt es der Browser auf gerade mal 1.136 Punkte, so dass Chrome 4 als Sieger über 4,5-mal mehr Punkte erzielt. Der V8-Benchmark konnte im Internet Explorer 8 nur nach Bestätigung einer Dialogbox zu Ende geführt werden und erreichte dann gerade mal 149 Punkte. Das mehr als 35fache schaffte hier Chrome 4.

Alle Benchmarks wurden auf einem System mit Windows 7 durchgeführt. Jeweils lief der Browser als einziges Hauptprogramm und es war jeweils nur das Benchmark-Tab im Browser geöffnet.


eye home zur Startseite
Hainz 24. Mär 2010

Schon richtig, dass es Ctrl-W usw. gibt. Aber mit mit dem allgemeinen Close-Button...

ich7519 23. Mär 2010

Geschwindigkeit fand ich okay, der Javascript Blocker blockt bei mir zwar, aber lässt die...

Keine Angabe 17. Mär 2010

Früher zu Firefox 2 Zeiten habe ich den auch oft verwendet. Inzwischen bin ich aber auf...

hans-jürgen 05. Mär 2010

Bei Proxies sollte man in den Netzwerk-Einstellungen HTTP 1.1 aktivieren, das wurde schon...

ExUniteUser 05. Mär 2010

Ich hatte es mal kurz getestet, dann aber gemerkt, dass Dropbox viel einfacher ist: 1...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Max Bögl Stiftung & Co. KG, Neumarkt i. d. Oberpfalz (Metropolregion Nürnberg)
  2. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€
  2. 444,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Axon 7

    ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

  2. Medienanstalten

    Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten

  3. Vorstandard

    Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben

  4. Vielfliegerprogramm

    Hacker stehlen Millionen Air-India-Meilen

  5. Funknetz

    BVG bietet offenes WLAN auf vielen U-Bahnhöfen

  6. Curiosity

    Weitere Hinweise auf einst sauerstoffreiche Mars-Atmosphäre

  7. Helium

    Neues Gas aus Tansania

  8. Streaming

    Netflix arbeitet mit Partnern an einer Sprachsuche

  9. Millionenrückzahlung

    Gericht erklärt Happy Birthday für gemeinfrei

  10. Trials of the Blood Dragon im Test

    Motorräder im B-Movie-Rausch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Mit Virtual Reality kommt schon die nächste...

    Cyber | 03:37

  2. Re: ABSCHALTEN!!!

    jacki | 03:24

  3. Re: Kennwort ändern geht nicht (Ein Chat mit der...

    Cyber | 03:21

  4. Re: kriegen die das leidige thema update ...

    Cyber | 03:05

  5. Re: Ungefragt? Dass ich nicht lache!

    Cyber | 02:58


  1. 19:19

  2. 19:06

  3. 18:25

  4. 18:17

  5. 17:03

  6. 16:53

  7. 16:44

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel