GMX erhält neue Bedienoberfläche

Freischaltung der neuen Funktionen zunächst für Premium-Kunden

Der Webmailer GMX integriert künftig auch Informationen aus sozialen Netzwerken im E-Mail-Postfach. Außerdem bekommt GMX Mail 2010 eine neue Oberfläche, die sich leichter bedienen lassen soll.

Anzeige

Künftig können Nutzer von GMX ihre E-Mails mit der Maus per Drag-and-Drop verschieben, es gibt eine Rechtschreibkorrektur und eine automatische Zwischenspeicherung beim Schreiben einer E-Mail. Falls der Browser abstürzt, sollen angefangene E-Mail-Texte erhalten bleiben.

Als weitere Neuerung werden Informationen aus sozialen Netzwerken in GMX integriert. Auch der Zugriff auf SMS, MMS, Fax, Instant Messaging sowie Sprach- und Videochat ist über GMX möglich. Dazu steht ein zentrales Adressbuch bereit und der bisherige POP3-Sammeldienst wird von GMX Multimail ersetzt, um unterschiedliche E-Mail-Konten besser verwalten zu können.

Für die Zukunft ist geplant, dass die GMX-Oberfläche eine dreigeteilte Ansicht erhält, deren einzelne Elemente der Nutzer nach Belieben in der Größe verändern kann.

Die neuen Funktionen werden für Premium-Kunden von GMX Promail und GMX Topmail in den nächsten Tagen zur Verfügung gestellt. Wer den Dienst gratis nutzt, muss sich noch bis zum zweiten Quartal 2010 gedulden, dann sollen die neuen Funktionen auch darin integriert werden.


Gamergamer 04. Mär 2010

Also die Funktionen sind doch wohl Standard bei jedem etwas besseren Webmailer, oder...

laldakfjlawfdflf 03. Mär 2010

Ich musste mich auch noch nie auf der Seite einloggen, weil POP nicht funktioniert. Da...

Greenstreet 03. Mär 2010

Damit haben sie endlich geschafft, das anzubieten, was Yahoo schon seit Jahren kann. ;)

bedien oberfläche 02. Mär 2010

Es gibt verschiedene Sorten Spam. Die meisten sind unterschiedlich zu bekämpfen. Aber sie...

ps 02. Mär 2010

muss man eigentlich immernoch alle paar monate bestätigen, dass man den gmx-account...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Developer C++ (m/w)
    Data Room Services GmbH, Frankfurt
  2. IT-Spezialist (m/w)
    Bayerischer Kommunaler Prüfungsverband, München
  3. .NET-Entwickler (m/w)
    ISD - Industrie Service für Datenverarbeitung GmbH, Ludwigshafen
  4. Softwareentwickler (m/w)
    Behr-Hella Thermocontrol GmbH, Lippstadt

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  2. TIPP: Amazon Fire TV
    84,00€
  3. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Spiegelreflexkameras

    Gefälschte Nikon D800E im Umlauf

  2. Google Cardboard

    Mit VR-Pappbrille in Street View unterwegs

  3. Story Mode

    Telltale arbeiten an Minecraft-Episodenabenteuer

  4. Deutscher Entwicklerpreis 2014

    Lords of the Fallen schafft eines von drei Triples

  5. General vor dem NSA-Ausschuss

    Der Feuerwehrmann des BND

  6. Outcast 1.1

    Technisch überarbeiteter Klassiker bei Steam und GOG

  7. Microsoft

    Webbrowserauswahl in Windows ist abgeschafft

  8. Streaming

    Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus

  9. KDE Applications 14.12

    Erste Frameworks-5-Ports der KDE-Anwendungen erschienen

  10. Spearfishing

    Icann meldet Einbruch in seine Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Grafiktreiber im Test: AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
Grafiktreiber im Test
AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
  1. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  2. Geforce GTX 980 Matrix Asus' Overclocker-Grafikkarte schmilzt Eis
  3. Dual-GPU-Grafikkarte AMDs Radeon R9 295 X2 nur kurzfristig billiger

Yotaphone 2 im Test: Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht
Yotaphone 2 im Test
Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht

    •  / 
    Zum Artikel