Microsofts Browserwahl ist nicht zufällig genug

Microsofts Browserwahl ist nicht zufällig genug

Anfängerfehler sortiert den IE besonders oft auf den letzten Platz

Die von Microsoft eingeführte Browserwahl soll die fünf auf der ersten Seite angezeigten Browser in zufälliger Reihenfolge präsentieren. Doch nicht alle Browser haben die gleiche Chance auf die vorderen Positionen.

Anzeige

Die slowakische Website DSL.sk hat entdeckt, dass die Reihenfolge der Browser in Microsofts Browserauswahldialog nicht ausreichend zufällig ist. Nicht alle Browser landen gleich oft auf den vorderen Plätzen. IBMs ODF-Architekt Rob Weir hat das Ganze statistisch untersucht und bestätigt die Einschätzung von DSL.sk.

Weir hat sich den von Microsoft verwendeten Javascript-Code genommen, in ein eigenes Script eingebettet und 10.000-mal durchlaufen lassen, um eine solide Datenbasis für seine statistische Auswertung zu erhalten. Sein Ergebnis: Die Browser werden nicht gleichmäßig über die fünf Positionen verteilt. Vor allem ein Browser schneidet besonders schlecht ab: Microsofts Internet Explorer. Er ist in 50 Prozent der Fälle auf dem 5. Platz zu finden. Besser ergeht es Firefox, der recht gleichmäßig über die ersten vier Plätze verteilt wird und nur in 12,5 Prozent der Fälle auf dem fünften Platz landet. Safari findet sich besonders häufig auf Platz vier. Chrome landet besonders häufig auf dem dritten Platz, Opera besonders selten.

Schuld an der ungleichmäßigen Verteilung ist ein Programmierfehler, so Weir, ein typischer Anfängerfehler. Er räumt ein, dass es besonders schwierig ist, auf einem deterministischen System eine zufällige Verteilung zu erzeugen, verweist aber auf altbekannte Ansätze, dies zumindest im Groben zu realisieren.

Weir schlägt eine einfache Lösung für das Problem vor und zeigt, dass diese funktioniert. Würde Microsoft bei der Browsersortierung auf den 1938 entwickelten Fisher-Yates-Algorithmus zurückgreifen, ergäbe sich in etwa eine Gleichverteilung ohne statistisch signifikante Abweichungen.


Niemand... 09. Mär 2010

Dazu nun auch von mir als "altem Hasen" eine Besserwisserei zur weiteren Bereicherung...

sympathisant 08. Mär 2010

Ich finde es nicht tragbar, dass ich gezwungen bin den MS-Rechner zu verwenden. Ich...

stimmt 08. Mär 2010

du hast Recht! Daher bin ich dafür das sich MS und Apple gegenseitig ausrotten. Zwei aus...

gutmensch 08. Mär 2010

Ist doch toll das der IE hinten landet. Damit greifen möglichst wenige DAUs zum IE. Ein...

Gamer666 03. Mär 2010

Copy/paste von der Webseite... GENIAL!!

Kommentieren


CoffeeBreaks Blog / 02. Mär 2010

Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Nerds



Anzeige

  1. Betriebs-System Engineer Citrix (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Berater IP Netze mit Fokus Unified Communication (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Dresden oder Berlin
  3. Release Manager (m/w) (Division Issuing)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim (near Munich)
  4. Berater IP Netze (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Dresden, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Linshof i8

    Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher

  2. Media Player

    Windows 10 unterstützt FLAC für verlustfreie Musik

  3. VDSL2-Nachfolgestandard

    G.fast in Deutschland wohl kaum einsetzbar

  4. Star Citizen

    Eine Million US-Dollar für Haustiere

  5. Cisco

    Fehler in H.264-Plugin betrifft alle Firefox-Nutzer

  6. Internetsuche

    EU-Parlament stimmt für Aufspaltung von Google

  7. Test Tales from the Borderlands

    Witze statt Waffen

  8. Republic of Gamers G20

    Asus' Konsolen-PC mit der Ecke bietet Geforce GTX 980

  9. Ken Follett

    Daedalic entwickelt Die-Säulen-der-Erde-Adventure

  10. Parrot Bebop ausprobiert

    Handliche Kameradrohne mit großem Controller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Test Escape Dead Island: Urlaub auf der Zombieinsel
Test Escape Dead Island
Urlaub auf der Zombieinsel

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

    •  / 
    Zum Artikel