Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung und Microsoft stellen Netbook für Kinder vor

Samsung und Microsoft stellen Netbook für Kinder vor

"PC für Kinder" kommt in der zweiten Jahreshälfte 2010 auf den Markt

Samsung und Microsoft stellen auf der Cebit ein gemeinsam entwickeltes Netbook speziell für Kinder vor. Unter dem Namen "PC für Kinder" kommt das Einsteiger-Netbook N150 mit einem 10,1 Zoll großen Display auf den Markt.

Mit ihrem robusten Netbook im Samsung Duracase richten sich Samsung und Microsoft an Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Das Gerät soll mit einer Akkuladung 8 Stunden durchhalten. Ein spezielles entspiegeltes Display (1.024 x 600 Pixel) soll die Kinderaugen schonen und eine kratzfeste und fingerabdruckresistente Oberfläche das Gerät vor Verschleiß und Verschmutzung schützen.

Anzeige

Eine spezielle Versiegelung schützt das System vor bis zu 50 Milliliter verschütteter Flüssigkeit. Nach anleitungsgemäßer Trockenlegung soll das Gerät problemlos weiterlaufen, verspricht Samsung. Flache Tasten und ein für Kinderhände optimierter Tastenabstand sollen für handgelenkschonendes Arbeiten sorgen, um so irreparablen Haltungsschäden vorzubeugen.

Als Prozessor kommt ein Atom N450 mit 1,66 GHz zum Einsatz, dem allerdings nur 1 GByte RAM und Intels integrierter Grafikchip GMA3150 zur Seite stehen. Zudem steckt eine 250 GByte große Festplatte mit 5.400 Umdrehungen pro Minute in dem Gerät.

Als Betriebssystem kommt Windows 7 zum Einsatz, das um Softwareapplikationen für den Schutz der Kinder ergänzt wurde. Dazu gehören der Windows Live Kindermessenger, das Brockhaus-Produkt und das Onlinelerncenter Solaris sowie eine Verlinkung auf das Kinderschutzpostfach von Web.de.

Mit einer von Microsoft entwickelten Applikation sollen Eltern Schutzrichtlinien für ihre Kinder festlegen können. Nach Eingabe von Name und Alter des Kindes wählt das System die Sicherheitsschutzstufe aus und konfiguriert den Rechner automatisch. Zur Definition der altersabhängigen Voreinstellungen der Webfilter hat Microsoft auf externe Pädagogen zurückgegriffen.

Der 1,24 kg wiegende "PC für Kinder" soll in der zweiten Jahreshälfte 2010 auf den Markt kommen. Einen Preis nannten die Partner noch nicht.


eye home zur Startseite
esr 28. Jun 2010

Sollte heißen "Windows Live Kinderschänder," wurde allerdings kurz vor Markteinführung...

ruud 02. Mär 2010

es geht doch. Ich werte das als Eingeständnis dafür, daß diese Glossy/Glare/sonstwas...

NeinSager 02. Mär 2010

War nicht gemein.

Sutnik 02. Mär 2010

Ich weiss nicht ob Frauen Computer besser oder schlechter nutzen, wenn sie...

ewf 02. Mär 2010

Isnad gagaya coco!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. xplace GmbH, Göttingen
  2. Deutschlandradio, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Stadtwerke München GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    Apfelbrot | 04:24

  2. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    jajagreat | 04:15

  3. Re: die ethischen Werte in USA ?

    q96500 | 03:07

  4. Re: Unwirtschaftlich

    maverick1977 | 03:03

  5. Re: Irgendwas stimmt da aber nicht....

    large-m | 03:01


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel