Internationaler Tag gegen DRM am 4. Mai 2010

Protest findet unter der Schirmherrschaft der Free Software Foundation statt

Verschiedene Gruppen für soziale Gerechtigkeit und Onlinerechte unter der Ägide der Free Software Foundation (FSF) haben am 4. Mai 2010 zum internationalen Protest gegen das Digital Rights Management (DRM) aufgerufen.

Anzeige

Mit dem internationalen Tag gegen Digital Rights Management (DRM) will die Free Software Foundation den öffentlichen Blick auf die Gefahren der digitalen Rechteverwaltung für Benutzer hinweisen. Laut Richard Stallman von der FSF werden durch DRM die Rechte der Benutzer beschnitten, indem ihnen der Anspruch auf die Anfertigung einer Kopie entzogen wird.

Jim Killock von der Open Rights Group kritisiert darüber hinaus, dass Benutzer durch DRM gezwungen werden, bestimmte Geräte oder Software zu benutzen. Dadurch werde ihnen das Recht auf Kritik, Aufklärung und Bewertung entzogen. "DRM bedeutet Kontrollverlust und Auslieferung an die Hersteller", so Killock.

Richard Esguerra, Mitglied der Electronic Frontier Foundation, betonte, Aktivisten seien maßgeblich daran beteiligt gewesen, auf die Gefahren der digitalen Rechteverwaltung hinzuweisen, als es nur um die Einschränkung des Rechts auf die digitale Kopie ging. Gegenwärtig werde das DRM aber genutzt, um Nutzer weit mehr in ihren Rechten einzuschränken, indem Hersteller sie auf die Benutzung eines bestimmten Geräts festlegten.

Auf der 2006 gegründeten Homepage des Projekts 'Defective by Design' werden Aktionen koordiniert und Informationen zum Protesttag veröffentlicht. Dort können Interessierte auch den Artikel 'Decade in DRM' abrufen, der einen Überblick über historische Ereignisse zur digitalen Rechteverwaltung aus Sicht der FSF bietet.


wwwprofi 01. Mär 2010

Also ich bin kein Freund von Kopierschutz, aber sinnvoll eingesetzt finde ich das ok...

trotzki 01. Mär 2010

Der Kommunist weiß wie das geht, er lebe hoch! hoch! hoch! :->

ABE 01. Mär 2010

Da mache ich mit und werde alles was ich am 4. Mai schreibe nicht per DRM schützen.

Kommentieren



Anzeige

  1. User Experience Service Designer/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. IT-Analyst (m/w) Enterprise Architecture
    ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Senior Testmanager (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  4. Ingenieur als Software- / Systementwickler für Applikationen in der Sicherheitstechnik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Heidesheim (bei Mainz)

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Crime-Serien und Filme zum Sonderpreis
    (u. a. Der Pate 29,97€, Die City Cobra 8,99€, Basic Instinct 9,97€)
  2. 3D-Blu-rays bis zu 40% günstiger
    (u. a. Wacken der Film, El Gringo, Sharktopus, Unsere Erde, Street Dance)
  3. Filmfestival-Filme zum Sonderpreis

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Macbooks

    IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac

  2. Xperia M5 und C5 Ultra

    Sonys Angriff auf die Mittelklasse

  3. Virtual Reality

    Strategien gegen Übelkeit

  4. Juke

    Film-Streaming-Flatrate bei Media-Saturn künftig möglich

  5. Anonymisierung

    Weiterer Angriff auf das Tor-Netzwerk beschrieben

  6. Internet

    Unitymedia senkt die Preise

  7. TempleOS im Test

    Göttlicher Hardcore

  8. Ermittlungen gegen Netzpolitik.org

    Mehrere Ministerien wussten Bescheid

  9. Enlighten

    BMW erkennt Ampelphasen und zeigt Countdown an

  10. Spielentwicklung

    Zielgruppe Gamer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

  1. Re: Windows10-Upgrade nach Hardwarewechsel...

    DTF | 19:10

  2. Re: Woher weiss OnePlus

    AlphaStatus | 19:10

  3. Re: "Datenverbrauch"

    robinx999 | 19:09

  4. Re: 16GB Speicher? Herrje, es ist 2015!

    datenmuell | 19:08

  5. Re: Reicht da nicht OpenStreetMap?

    aPollO2k | 19:07


  1. 19:03

  2. 17:30

  3. 17:00

  4. 15:41

  5. 13:59

  6. 12:59

  7. 12:01

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel