Terratec zeigt Noxon M520, empfängt TV und rüttelt am Tisch

Terratec zeigt Noxon M520, empfängt TV und rüttelt am Tisch

Neue Multimedia-Produkte zur Cebit 2010

Terratec präsentiert in Hannover drei neue Produkte. Darunter der neue Full-HD-Mediaplayer Noxon M520, ein neuer Dual-DVB-T-Stick und ein mobiler Lautsprecher mit Resonanztechnik.

Anzeige

Neuer HD-Netzwerkplayer

Der Noxon M520 steckt in einem Alugehäuse und ist für den Anschluss an den Fernseher oder Projektor gedacht. Der Mediaplayer kommt mit HDMI-, Komponenten- und Composite-Ausgang, analogem Stereotonausgang und optischem SPDIF, Ethernet, SD-/MMC-Kartenleser und zwei USB-2.0-Schnittstellen. Optional gibt es auch eine WLAN-Unterstützung. Die abzuspielenden Filme können aus dem Heimnetzwerk - etwa vom NAS oder UPnP-Server - oder von USB-Datenträgern und Speicherkarten bezogen werden.

Es sollen alle gängigen Videoformate (z.B. H.264, Xvid) aus unterschiedlichen Containern (z.B. AVI, MKV, MOV) abgespielt werden können, bis hoch zu Full-HD-Auflösung (1080p) inklusive DTS- oder Dolby-Digital-Mehrkanalton. Musik (unter anderem MP3, WMA) und Fotos können ebenfalls wiedergegeben werden. Der Noxon M520 soll ab April 2010 für 149 Euro inklusive Fernbedienung und HDMI-Kabel erhältlich sein.

Doppel-DVB-T-Stick

Terratec zeigt auf der Cebit 2010 auch einen neuen DVB-T-Stick mit Doppeltuner zum gleichzeitigen Aufzeichnen und Fernsehen - aber ohne Diversity-Funktion für verbesserten Empfang. Dem Cinergy T Stick Dual RC liegt eine Videorekordersoftware namens Terratec Home Cinema Basic bei. Mit einer Tastenkombination kann die Anwendung auf Tastendruck minimiert, der Ton stumm geschaltet und Timeshifting aktiviert werden - Terratec nennt das Boss-Funktion und wirbt damit, dass die Fußball-WM damit auch im Büro ungestört verfolgt werden kann. Ab März 2010 soll der Cinergy T Stick Dual RC für 49,99 Euro ausgeliefert werden.

Mobiler Resonanz-Lautsprecher

Mit Terratecs akkubestücktem Lautsprecher Subsession Traveller 1 sollen Video, Musik und Fernsehen auch unterwegs zum Klingen gebracht werden können. Um dem Klang mehr Kraft zu verleihen, kann etwa ein Tisch als Resonanzkörper genutzt werden. Dazu lässt sich der Lautsprecher mit Klebefolie befestigen und bringt die Tischplatte mit Vibrationen zum Klingen. Das Gerät lässt sich mittels 3,5-mm-Klinkenstecker an Notebooks, Mobiltelefone und MP3-Player anschließen. Mit einer Akkuladung hält der Subsession Traveller 1 laut Hersteller bis zu 20 Stunden durch - aufgeladen wird über USB. Das 13 x 5 x 3 Zentimeter und 200 Gramm schwere Gerät soll ab Ende März 2010 für 39,99 Euro kommen.


Karl Mayer 02. Nov 2010

Hallo Thomas Hast du schon einen Mediaplayer gefunden der das kann? Bin auch schon lange...

wagamama 05. Mär 2010

Terratec Marketing hat's wohl selbst eingesehen und ihren Namen + Logo nicht auf die...

%username% 01. Mär 2010

mehr gibts nicht zu sagen! [++]

Anfänger 01. Mär 2010

Danke, sieht interessant aus, besonders das tvix pvr r-2230.

Anzeigenverkauf 01. Mär 2010

kwt

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) VMware / Windows-Support
    SHD Technologie und Service GmbH & Co. KG, Andernach
  2. CRM Entwickler / Administrator (m/w)
    Nemetschek Allplan Systems GmbH, München
  3. IT-Anforderungs- und Projektmanager (m/w)
    Stadtwerke München GmbH, München
  4. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  2. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  3. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  4. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  5. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  6. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  7. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  8. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  9. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  10. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Far Cry 4: Action und Abenteuer auf hohem Niveau
Test Far Cry 4
Action und Abenteuer auf hohem Niveau

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

Test GTA 5 Next Gen: Schöner leben und sterben in Los Santos
Test GTA 5 Next Gen
Schöner leben und sterben in Los Santos
  1. Rockstar Games Sehr bald Raubüberfälle in GTA Online
  2. GTA 5 Altes und neues Los Santos im Vergleich
  3. GTA 5 neue Version angespielt Vollwertige Ich-Perspektive für Los Santos

    •  / 
    Zum Artikel