Moonha - Quantexx und SAP zeigen mobiles Bezahlsystem

Foto von Moonha-Barcodes leiten Bezahlvorgang ein

Das Startup-Unternehmen Quantexx zeigt zusammen mit SAP auf der Cebit ein neues Bezahl- und Bestellsystem fürs Handy namens Moonha. Dabei wird mit dem Smartphone ein Barcode fotografiert, um den Bezahlvorgang einzuleiten.

Anzeige

Quantexx will mit Moonha, wie diverse andere Anbieter auch, einfaches, schnelles und sicheres Bezahlen mit dem Handy ermöglichen. Benötigt wird dazu ein Smartphone mit Kamerafunktion und ein Moonha-Konto. Gezeigt wird die Lösung auf der Cebit zusammen mit SAP und dessen Partnern Leogistics und Nofilis in der SAP Live Arena Shop in Halle 4.

Die Zahlungen werden bei Moonha durch einen individuellen Sicherheitscode mit doppelter Verschlüsselung abgesichert und sollen komplett anonym durchgeführt werden. Abgewickelt werden die Zahlungen letztendlich über ein Guthabenkonto oder eine Kreditkarte.

Der Pilotstart von Moonha ist für den Sommer in Hamburg in Vorbereitung. Dabei setzt Quantexx vor allem auf eine Verbindung von Zahlungs- und Shopsystem mit Werbung: Fotografiert ein Käufer eine Werbung mit Moonha-Barcode, erscheinen auf seinem Display die Produktdetails, zum Beispiel Preis, Größen und Farben eines angebotenen Textilproduktes. Der Kunde kann dann direkt die Bezahl- und Bestelltransaktion an den Moonha-Server auslösen, der die Bestellung bestätigt und die Daten mit der vom Kunden voreingestellten Lieferadresse an den Anbieter übermittelt.

Entwickelt wurde Moonha auf Basis der SAP Business Suite, was eine schnelle Anbindung an andere Systeme ermöglichen soll.


tomtom 01. Mär 2010

Ja genauso wie Luupay, Crandy, usw ...

mobiles... 01. Mär 2010

War SAP schon mal preisgünstig bzgl. Preis/Leistung ? Es sollte ja wohl klar sein, das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Berater IP Netze mit Fokus Unified Communication (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Dresden oder Berlin
  2. Projektleiter Automotive (m/w)
    KSE GmbH, Ingolstadt
  3. Implementation Consultant (m/w)
    Dennemeyer, Howald (Luxembourg)
  4. IT-Consultant HP PPM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Mitsubishi i-MiEV

    Elektroauto verliert nach kurzer Zeit 17 Prozent Akkukapazität

  2. Nick Hayek

    Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch

  3. Hdmyboy

    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

  4. Merkel-Handy

    NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen

  5. Unitymedia

    Liberty Global schafft Marke KabelBW ab

  6. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  7. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  8. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  9. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer

  10. Bundesgerichtshof

    Kopierschutzmaßnamen für Konsolen sind zulässig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  3. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten

Intel Edison ausprobiert: Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
Intel Edison ausprobiert
Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
  1. Intel Edison Kleinrechner mit Arduino-ähnlichem Board als Breakout

    •  / 
    Zum Artikel