Google kauft Remail

Google kauft Remail

Mobiler E-Mail-Client fürs iPhone ab sofort nicht mehr erhältlich

Google übernimmt mit Remail einen Spezialisten für mobile E-Mail-Lösungen. Die iPhone-Software des Unternehmens gibt es ab sofort nicht mehr.

Anzeige

Remail-Gründer Gabor Cselle kehrt zurück zu Google, wo er einst als Praktikant arbeitete. Später war er Entwicklungsleiter bei Xobni, das Such- und Social-Funktionen für Microsofts E-Mail-Client Outlook anbietet, und gründete schließlich Remail, um einen neuen mobilen E-Mail-Client zu entwickeln.

Seine Software ist seit geraumer Zeit für Apples iPhone und iPod touch verfügbar. Sie lädt sämtliche E-Mails in einem Postfach auf das mobile Endgerät herunter und macht die E-Mails so lokal durchsuchbar. Das geht nicht nur deutlich schneller als die Suche nach E-Mails auf den Servern, es spart auch Geld, so Remail unter Verweis auf die andernfalls anfallenden Mobilfunkkosten.

 

Mit der Übernahme durch Google verschwand Remail allerdings vom Markt und ist in Apples App Store schon nicht mehr erhältlich. Ähnlich war Google bereits zuvor mit den Produkten anderer übernommener Unternehmen verfahren.

Bestandskunden können Remail weiter nutzen, Support gibt es nur noch bis Ende März 2010. Als Entschädigung werden allen Nutzern der Software sämtliche kostenpflichtige Funktionen freigeschaltet.

Remail-Gründer Gabor Cselle wird künftig als Produktmanager an Google Mail arbeiten.


Jakelandiar 19. Feb 2010

Das ist so nicht komplett Richtig. Nachgebessert werden muss wenn dann nur innerhalb...

Mac Jack 19. Feb 2010

Ok also ich für meine Teil dachte bisher immer dass POP3 lokal speichert und IMAP einfach...

Saph 19. Feb 2010

Naja, ob so viele Google-Manager Bitsundso hören? Und Gabor war ja auch fast nie dabei...

Jaylaa 18. Feb 2010

dir ist schon klar das sich ne doppelte verneiunung wieder aufhebt :-D ?

iFanboy 18. Feb 2010

Kann ich leider nicht mehr korrigieren. Aber noch ein Nachtrag zur Usability, die ist bei...

Kommentieren


ubbu.de / 18. Feb 2010

Remail von Google aufgekauft



Anzeige

  1. IT-Projektexperte (m/w)
    HIM GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Kundenberater / Projektmanager (m/w) Vertriebssteuerung
    Magmapool AG, Montabaur (Raum Koblenz)
  3. Informatikerin / Informatiker
    Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  4. Inhouse Consultant BI / SAP-BW (m/w)
    Metabowerke GmbH, Nürtingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da

  2. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  3. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  4. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  5. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  6. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  7. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  8. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  9. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  10. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  2. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

    •  / 
    Zum Artikel