Oak Trail: Intel plant angeblich neue Atom-Plattform für PCs

Ableger von Moorestown soll Ende 2010 erscheinen

Einem einzelnen japanischen Bericht zufolge will Intel eine weitere Plattform mit Atom-Kern anbieten, die auf den Codenamen "Oak Trail" hört. Dabei soll es sich um eine umgestrickte Version der Handheld-Plattform "Moorestown" handeln, die auch mit PC-Betriebssystemen zurechtkommt.

Anzeige

Mit der nächsten Atom-Plattform Moorestown will Intel den Durchbruch im Markt von MIDs und Smartphones schaffen und hat dafür den Chipsatz "Langwell" vom Ballast der PC-Historie befreit. So beherrscht Langwell unter anderem nicht mehr den Umgang mit einem BIOS und ACPI, an dessen Stelle hat Intel das Simple Firmware Interface (SFI) vorgesehen. Unterstützung für SFI gibt es bisher aber nur durch das Linux Moblin. Windows oder ein herkömmliches Linux lassen sich so auf der Moorestown-Plattform nicht nutzen.

Laut einem Bericht von PC Watch hat Intel nun einige OEMs darüber informiert, dass der Prozessorteil "Lincroft" von Moorestown um einen Chip ergänzt wird, der mit BIOS und ACPI wieder zurechtkommt. Das wäre die Basis, um den von Intel auch als "SoC" bezeichneten Lincroft mit seinem neuen Atom-Kern und Grafik auch fit für PC-Betriebssysteme zu machen. Auch Treiber für Windows 7 soll es für diese Plattform geben, die "Oak Trail" heißen soll.

Namentlich nennt PC Watch seine Quellen nicht, ebenso gibt es noch keinen Termin für eine vermeintliche neue Atom-Plattform. Intels offizielle Roadmaps sehen neben Moorestown keine weiteren Atoms für 2010 vor, erst 2011 soll mit "Medfield" eine neue Version erscheinen. Bis dahin ist für PCs wie Netbooks die erst Ende 2009 vorgestellte Plattform Pine Trail vorgesehen, bei welcher die CPU-Leistung aber unverändert blieb. Moorestown soll dagegen eine neue Architektur für den Atom bringen, bei der auch die Rechenleistung steigen soll.


notan 18. Feb 2010

Zum Einspielen der Mirocode-Updates und zum Umstellen von Chipset-Registern die man als...

Treadmill 17. Feb 2010

Wohnen wir hier im Trailer Park, oder was? ;) Bitte spendet Intel mal jemand ein paar...

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  2. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  3. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  4. Projektleiter/in Software für mechatronische Fahrwerksysteme
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nokia

    Offline-Navigation Here für alle Android-Geräte

  2. Test F1 2014

    Monotonie auf der Strecke

  3. Projekt Phoenix

    Open-Source-Alternative zu Apples Swift

  4. Phishing

    Gezielte Angriffe über Onlinewerbung

  5. Thomas Gleixner

    Echtzeit-Linux wird Hobbyprojekt

  6. Aquabook 3

    Das wassergekühlte Gaming-Notebook

  7. Erneuerbare Energie

    Norwegen speichert Windstrom aus Dänemark

  8. Build 9860

    Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen

  9. Baden-Württemberg

    Weiteres Bundesland will Body-Cams an Polizisten einsetzen

  10. Markenwechsel

    Microsoft Lumia ist das neue Nokia



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

    •  / 
    Zum Artikel