Microsoft Outlook mit LinkedIn und Co. verbinden

LinkedIn Outlook Connector steht zum Download bereit

Microsoft Outlook kann nun direkt auf Kontaktinformationen aus dem geschäftlichen sozialen Netzwerk LinkedIn zugreifen. Facebook und Myspace sollen in Kürze folgen.

Anzeige

Um den kostenlosen LinkedIn Outlook Connector nutzen zu können, wird Microsofts Outlook Social Connector benötigt. Sind beide - noch im Betastadium befindlichen - Erweiterungen installiert, dann kann Outlook über einen LinkedIn-Account auf die Profildaten von verknüpften Kontakten zugreifen und sie im Posteingang anzeigen. Die Kontaktinformationen, Profilfotos, LinkedIn-Aktivitäten und Verknüpfungen zu anderen Nutzern werden dabei unter den E-Mails von LinkedIn-Kontakten eingeblendet.

 

Zudem erhält Outlook einen eigenen LinkedIn-Kontaktordner mit E-Mail Adressen, Profildaten und Fotos der eigenen LinkedIn-Kontakte. Die Autovervollständigenfunktion bei der Eingabe eines Namens in das An:-Feld einer neuen E-Mail soll auch die LinkedIn-Kontakte berücksichtigen. Ist jemand noch kein LinkedIn-Kontakt, kann er über ein grünes "Add"-Icon neben dem E-Mail-Absender in das eigene LinkedIn-Netzwerk eingeladen werden.

Der kürzlich in einer neuen Betaversion erschienene Outlook Social Connector, kurz OSC, kann Outlook mit verschiedenen sozialen Netzwerken verbinden. Das Plugin von LinkedIn ist das erste dafür erschienene - Facebook und Myspace werden wohl in Kürze nachziehen. Der OSC unterstützt derzeit Microsoft Office Outlook 2003/2007 und Outlook 2010 Beta 32-Bit.


hmmmmm 17. Feb 2010

... für $29.95....

_hiny_ 17. Feb 2010

gestern hab ich noch über diesen datenalptraum witze gemacht. irgendwann werden die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  2. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  3. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Anno

    Erschaffe ein Königreich auf dem iPad

  2. AWS

    Amazon eröffnet Rechenzentrum in Frankfurt

  3. Matthew Garrett

    Linux-Container müssen noch sicherer werden

  4. Stiftung Warentest

    Neue DSL-Kunden müssen rund fünf Wochen warten

  5. Ryse

    Erster Patch erhöht die Bildrate von Maxwell-Grafikkarten

  6. Test Civilization Beyond Earth

    Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle

  7. Android

    Großes Update für Google Earth mit neuer 3D-Engine

  8. ORWLCD

    3D-LCD kommt fast ohne Strom aus

  9. Respawn Entertainment

    Erweiterung für Titanfall mit Schwerpunkt Koop

  10. FTDI

    Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

    •  / 
    Zum Artikel