Abo
  • Services:
Anzeige
Präzise Stiftbedienung für kapazitive Touchscreens

Präzise Stiftbedienung für kapazitive Touchscreens

Truetouch von Cypress erlaubt Stiftbedienung mit 1 mm Genauigkeit

Truetouch von Cypress Semiconductor erlaubt eine präzise Bedienung von kapazitiven Touchscreens mit normalen Stiften. Das System soll eine Genauigkeit von einem Millimeter erreichen.

Die Touchscreen-Lösung Truetouch kann einen Stift auf einem kapazitiven Touchscreen auf 1 mm genau lokalisieren. Dabei kann Truetouch auch sehr dünne passive Stifte erkennen, was mit einem herkömmlichen Bleistift demonstriert wird.

Anzeige

Cypress will damit die Eingabe von Texten, das Drücken von Knöpfen und auch die Handschrifterkennung verbessern. Die genaue Positionserfassung soll beispielsweise auch die Eingabe komplexer asiatischer Zeichen erlauben.

 

Stifteingaben finden sich bislang vor allem bei resistiven Touchscreens, bei denen der Benutzer einen gewissen Druck auf die mehrlagige Bildschirmoberfläche ausüben muss. Mittlerweile kommen aber vermehrt kapazitive Touchscreens zum Einsatz, die beispielsweise unter Sonnenlicht besser abzulesen sind. Diese lassen sich aber bestenfalls mit einem großen, 3 bis 4 mm dicken Stift bedienen, was nur eine geringe Genauigkeit zulässt. Hier setzt Cypress mit Truetouch an.

Zur Truetouch-Familie von Cypress gehören Single- und Multitouch-Lösungen, einschließlich Multitouch-All-Point-Lösungen, bei denen die Zahl der gleichzeitig erkannten Berührungen nur durch die Displaygröße begrenzt wird. Cypress arbeitet derzeit mit Kunden an der Stiftunterstützung für Truetouch. Ein entsprechendes Stylus-Modul soll im zweiten Quartal 2010 verfügbar sein.


eye home zur Startseite
Al 17. Feb 2010

Guten Morgen, ich glaube das was du suchst gibt es bereits und netterweise sogar recht...

sslkiwlc 16. Feb 2010

ymmd!

PPC-User 16. Feb 2010

Man kann diesen Leuten sogar Geld dafür abknöpfen dass sie ein Handy als Modem benutzen...

monti pürns 16. Feb 2010

Die Handballen Filtersoftware scheint noch nicht fertig zu sein, hab schon gedacht, "was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. zooplus AG, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. WestWing Online GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. 1.299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    DWolf | 22:01

  2. Re: Wird Zeit zu wechseln

    D.Cent | 21:55

  3. Re: kein echtes 4k

    niemandhier | 21:55

  4. Re: Bitte auch in Desktopsuche abstrafen! Und...

    backdoor.trojan | 21:53

  5. Re: Linux für 2,5 Milliarden $

    John McClain | 21:49


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel