Abo
  • Services:
Anzeige
Fable 3: Neue Infos von Peter Molyneux

Fable 3: Neue Infos von Peter Molyneux

Gamerscore von Xbox Live hat Auswirkungen auf Waffe

X10

Freunde, Familie und ein Hund, der Hasen abgrundtief hasst: Auf der Microsoft-Hausmesse X10 hat Peter Molyneux Teil 3 der Fable-Reihe vorgestellt, die neben schicker Grafik auch frische Ideen bietet. Golem.de hat sich die spannendsten Neuerungen erklären lassen.

Peter Molyneux nimmt mit seiner Spielfigur den Bettler an der Hand. Gemeinsam laufen die beiden in einer frühen Version von Fable 3 durch enge Gassen - aber nicht lange. "Jetzt merkt der arme Kerl gleich, dass er nicht auf kürzestem Weg zu einer warmen Suppe kommt - sondern als Arbeitssklave verkauft wird", erklärte Molyneux bei einer Präsentation während der Microsoft-Hausmesse X10. Die letzten paar Dutzend Meter sind dann ein Paradebeispiel für makabere, aber eben auch lustige Animationsmöglichkeiten in Computerspielen: Mit beiden Beinen stemmt sich der Exobdachlose in den Boden, wendet allerlei Tricks an und leistet heftigen Widerstand - aber Molyneux schleppt ihn mit seiner Hauptfigur unerbittlich bis in Ziel, eine düstere Fabrik.

Anzeige
 

Händchenhalten soll in Fable 3 zur Tagesordnung gehören, ein großer Teil der Interaktion zwischen den Figuren läuft damit ab - auch wenn es, wie Molyneux selbst einräumt, teilweise sehr ungewohnt wirkt, wenn da zwei erwachsene Männer Hand in Hand durch altenglische Gassen laufen. Allerdings ist die Hauptfigur auch oft mit Personen unterwegs, die ihm oder ihr tatsächlich nahestehen: etwa der Frau, dem Mann oder den Sprösslingen der Familie. Dazu gehört wie im Vorgänger wieder ein Hund: "Der verhält sich viel tiergerechter als in Fable 2 - und wenn er Hasen sieht, dreht er durch und es geschehen wirklich schlimme Sachen", sagte Molyneux.

Der Spieler ist der Nachfahre von der Hauptfigur aus Fable 2. Wer mag, darf seinen alten Speicherstand verwenden, was allerdings nur kleinere Auswirkungen haben soll. Trotz der ruhmreichen Abstammung ist der Spieler ein ganz normaler Typ, der rasch ein Ziel hat: Herrscher oder Herrscherin in dem Schloss, das gut sichtbar über den Dächern der Stadt zu sehen ist. Die Macht will der Spieler aber weder wegen Ruhm, Ehre oder einem dicken Goldschatz, sondern weil der derzeitige Regent einfach keinen guten Job macht. Molyneux erklärte auf eine Frage von Golem.de, dass der Spieler gut die Hälfte von Fable 3 damit verbringt, im Zuge einer Rebellion auf den Thron der Fantasywelt Albion zu gelangen, und etwa die gleiche Zeit als dessen König.

Fable 3: Neue Infos von Peter Molyneux 

eye home zur Startseite
Kabelsalat 04. Mär 2010

Spore ist so ein Mist, gut dass ich das nicht gekauft habe. Fable 2 find ich allerdings...

DER GORF 15. Feb 2010

Kein Problem, gern geschen.

Wurstbrot 13. Feb 2010

Du bist auch so ein Heisse-Luft Spiel. Schonmal Fable 2 gespielt? Wahrscheinlich nicht.

DocOc 13. Feb 2010

weiss 3?

Partikelbeschle... 13. Feb 2010

wenn peter lustig mal wieder seine eigene spiele schreiben würde und sich auch testen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. jobvector/Capsid GmbH, Düsseldorf
  2. FERCHAU Engineering GmbH, Lübeck
  3. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München


Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 6- oder 8-Core FX Prozessors
  2. 24,99€ inkl. Versand (PC), Konsole ab 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Jetzt eigentlich schon mit Intel-SoC?

    Thotti22 | 02:36

  2. Re: Fritzbox Zahlen erklärt?

    Thotti22 | 02:35

  3. Re: Konkurrenz für Supersportwagen?

    Ach | 02:14

  4. Re: Selbst Steam in-house Streaming hat Lag

    dEEkAy | 02:00

  5. Re: Privateste Daten auf US-Servern ablegen ....

    User_x | 01:52


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel