Abo
  • Services:
Anzeige

Update für Windows 7 erkennt Aktivierungsexploits

Auch Schwarzkopien sollen nach dem Update voll funktionsfähig bleiben

Microsoft will in den kommenden Tagen ein neues Update für die Windows Activation Technologies verteilen, um unerlaubte Kopien von Windows 7 und bekannte Aktivierungsexploits zu erkennen.

Die in Windows 7 enthaltenen Windows Activation Technologies dienen der Aktivierung und Validierung von Lizenzen. Mit dem geplanten Update sollen nun mehr als 70 bekannte Aktivierungsexploits entdeckt werden. Das Update ermittelt, ob die installierte Windows-7-Version ein Original ist und schützt dadurch den PC.

Anzeige

Das neue Update für die Windows Activation Technologies läuft auf allen Versionen von Windows 7, obwohl es zunächst nur für die Editionen Home Premium, Professional, Ultimate und Enterprise bereitgestellt wird. Es steht ab 16. Februar 2010 unter microsoft.com/genuine und ab 17. Februar 2010 im Microsoft Download Center zum Download bereit. Ende Februar 2010 soll es auch über Windows Update angeboten werden, nicht aber über die Windows Server Update Services (WSUS). Administratoren können das Update aber über den Microsoft-Update-Katalog in WSUS importieren.

Die Installation des Updates ist vollkommen freiwillig. Microsoft argumentiert mit einer höheren Sicherheit, da unerlaubte Kopien und Aktivierungsexploits Malware enthalten könnten. Nutzer, die das Update nicht installieren wollen, können das Einspielen ablehnen oder die Software jederzeit deinstallieren, so Microsoft.

Sollten durch das Update Aktivierungsexploits gefunden werden, gibt Windows Warnmeldungen aus. Bei gefälschten Windows-7-Versionen sollen Dialogfenster erscheinen, in denen Kunden weitere Informationen oder originale Lizenzen anfordern können. Der Desktophintergrund wird dann schwarz, wobei jedoch die Desktopicons, Gadgets oder Verknüpfungen bestehen und aktiv bleiben. Regelmäßig wiederkehrende Erinnerungen und ein beständiges Wasserzeichen bleiben den Kunden aber erhalten.

Microsoft betont, auch eine als gefälscht erkannte Windows-Kopie bleibe voll funktionsfähig. Zusatzdienste wie Microsofts Anti-Viren-Programm MSE (Microsoft Security Essentials) laufen aber nur auf originalen Windows-Systemen.

Das Update soll vorerst alle 90 Tage Überprüfungen vornehmen und lädt dabei die aktuellen Signaturen herunter, um neue Aktivierungsexploits zu identifizieren.


eye home zur Startseite
ololo56 21. Feb 2010

hmm... ich wollte gerade mein Auto bei der Microsoft-Hotline aktivieren aber die meinten...

IhrName9999 15. Feb 2010

Halte ich mal glatt für einen Fall von "keinen Bock mehr als 3 Mausklicks zu machen". Es...

0xDEADC0DE 15. Feb 2010

Super Idee, ich würds auch für 30 € nehmen wenn die einen neuen Ferrari mit drauf legen.

0xDEADC0DE 15. Feb 2010

Das liegt dann aber an Dir. Eine legale Kopie kann auch ohne kaputtem Crack alle...

OpenOffice... 14. Feb 2010

@golem Bei meedia kam neulich die hier nicht verkündigte Meldung: "Ringier ersetzt Office...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 737.99$/668,38€ mit Gutscheincode: GB13LP

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Finanzielle Absicherung von Chelsea Manning?

    Salzbretzel | 01:15

  2. Re: Veerräter!

    Abseus | 01:14

  3. Re: Das macht der doch...

    torrbox | 01:12

  4. Re: das muss man allerdings vervollständigen

    bjs | 01:06

  5. Re: Begnadigung, bei positiver Wertung vieler...

    Salzbretzel | 01:02


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel