Patchday: Microsoft schließt 19 Windows-Sicherheitslücken

Sieben Sicherheitslücken in Microsofts Office-Paket beseitigt

Für diesen Monat hatte sich Microsoft am Patchday viel vorgenommen. Wie angekündigt wurden insgesamt 26 Sicherheitslücken in seinen Produkten geschlossen. Es gibt 13 Patches, wovon elf auf die Windows-Plattform entfallen und zwei Patches Fehler in Microsofts Office-Software beseitigen.

Anzeige

In Windows 2000, XP und Windows Server 2003 befindet sich eine Sicherheitslücke in der Windows-Shell, die sich über eine Webseite ausnutzen lässt. Dann kann ein Angreifer auf einem fremden System beliebigen Code ausführen, wenn das Opfer eine entsprechend manipulierte Webseite geöffnet hat. Mit einem Patch will Microsoft den Fehler beseitigen.

Mit einem weiteren Patch deaktiviert Microsoft einige ActiveX-Controls in allen Windows-Versionen, über die sich Schadcode auf fremde Systeme einschleusen lässt. Für Angriffe wird eine präparierte Webseite bereitgestellt, auf die das Opfer gelockt wird.

Gefährliches Sicherheitsloch in Directshow

Ebenfalls alle Windows-Fassungen sind von einem gefährlichen Sicherheitsloch in Directshow betroffen. Das Öffnen einer speziell bearbeiteten Avi-Datei genügt, damit ein Angreifer schadhaften Programmcode auf dem System ausführen kann. Der Fehler wird durch einen Patch für alle Windows-Ausführungen korrigiert.

Ein Patch für den SMB-Client für die Windows-Plattform korrigiert zwei Sicherheitslücken, über die Angreifer beliebigen Programmcode ausführen können. Ein Opfer muss nur vom Angreifer dazu verleitet werden, Verbindung mit einem entsprechend präparierten SMB-Server aufzunehmen, dann lassen sich die beiden Sicherheitslücken ausnutzen.

Ebenfalls in allen Windows-Ausführungen wurden vier Sicherheitslücken gefunden, die im SMB-Server stecken. Hier lässt sich nur ein Sicherheitsloch zur Codeausführung missbrauchen. Ansonsten gibt es zwei Möglichkeiten, Denial-of-Service-Attacken auszuführen oder sich mehr Rechte zu verschaffen. Mit einem Patch für die Windows-Plattform sollen die Fehler der Vergangenheit angehören. Dabei wird das seit November 2009 bekannte SMB-Sicherheitsloch immer noch nicht beseitigt.

Patchday: Microsoft schließt 19 Windows-Sicherheitslücken 

iDoofkopf 10. Feb 2010

Buy an Apple! Lass es dir schmecken!

C3PO III 10. Feb 2010

Also ich bin wahrlich kein Fan von diesem ganzen MS gebastel. Wer aber seinen SMB Client...

IT-Meister 10. Feb 2010

Richtig, guter Hinweis. Das zeigt nämlich, dass der Code von Windows nicht mehr gefixed...

Cartman 10. Feb 2010

Weder noch, Du musst einfach nur lesen ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. Programmierer (m/w)
    Krebsregister Rheinland-Pfalz gGmbH, Mainz
  2. Senior Software-Entwickler Java (m/w)
    über Personalstrategie GmbH, Raum München
  3. Technischer Consultant (m/w) IBM ALM (CLM / RTC)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Informatiker / Application-Manager EAI/BI (m/w)
    TransnetBW GmbH, Wendlingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. PlayStation 4 - Konsole Ultimate Player 1TB Edition
    395,00€
  2. Aktion: Batman: Arkham Knight PS 4 kaufen und 10€ Gutschein auf Seasonpass erhalten
  3. Activision und Blizzard Games reduziert
    (u. a. Diablo 3 und Add-on Reaper of Souls je 20,97€, Starcraft 2 für 13,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Trampender Roboter

    Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört

  2. Multimedia-Bibliothek

    Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück

  3. Demo wegen #Landesverrat

    "Come and get us all, motherfuckers"

  4. Tor-Netzwerk

    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

  5. Bitcoin

    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

  6. Windows 10

    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

  7. Schwachstellen

    Fernzugriff öffnet Autotüren

  8. Die Woche im Video

    Windows 10 bis zum Abwinken

  9. Oneplus 2 im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  10. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Re: Mozilla ... plz

    Tzven | 06:35

  2. Re: Danke

    Tommy-L | 06:35

  3. Re: in nem Polizeistaat wie der USA...

    spiderbit | 06:20

  4. Re: Fritz VPN Driver nicht gefunden

    schmiddi998 | 06:08

  5. Re: Der hatte für die USA einfach die falsche...

    DerVorhangZuUnd... | 06:06


  1. 19:44

  2. 11:30

  3. 10:46

  4. 12:40

  5. 12:00

  6. 11:22

  7. 10:34

  8. 09:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel