Flash soll auf Macs bald schneller laufen als unter Windows

Adobe räumt Unzulänglichkeiten des Flash Player ein

Adobe hat eingeräumt, dass Flash unter Mac OS X vergleichsweise langsam ist und Fehler enthält, die zu Abstürzen führen. Beides soll sich in Zukunft ändern.

Anzeige

Nach der Vorstellung von Apples iPad und dessen fehlender Flash-Unterstützung ist eine heftige Diskussionen um Adobe Flash entbrannt, in der sich auch Adobes Technikchef offiziell zu Wort meldete. Zunächst klang das nach Durchhalteparolen, doch mittlerweile hat Adobe Unzulänglichkeiten in Flash insbesondere unter Mac OS X eingeräumt und Besserung gelobt.

Der Flash Player sei unter Windows seit jeher schneller als unter Mac OS X, gesteht Adobes Technikchef Kevin Lynch in einem Kommentar ein. Adobe unternehme große Anstrengungen, um mit Optimierungen von Flash für Mac OS X diese Lücke zu schließen, so Lynch. Auch Apple sei dabei sehr hilfreich.

So sei die Prozessorlast bei der Darstellung von Vektorgrafiken unter Mac OS X seit der Version 10 des Flash Player fast identisch zur Windows-Version. Mit dem Flash Player 10 stehe ein weiterer großer Schritt an, denn dieser wird Apples CoreAnimation nutzen, um die Prozessorlast weiter zu verringern. Das Rendering unter Mac OS X soll dann schneller werden als unter Windows.

Ein Problem ist immer noch die Videodarstellung: Laut Lynch verursacht das Abspielen eines 480p-Videos auf einem Mac Mini mit 1,8 GHz in Safari eine Prozessorauslastung von 34 Prozent. Unter Windows sind es mit dem gleichen System unter Verwendung von Bootcamp nur 16 Prozent. Mit dem kommenden Flash Player 10.1 soll die CPU-Last halbiert und damit der Abstand verringert werden.

Darüber hinaus gebe es erhebliche Unterschiede je nach Browser. So sei Flash unter Windows im Internet Explorer 8 rund 20 Prozent schneller als unter Firefox. Unter Mac OS X sei Flash in Kombination mit Safari am schnellsten. Diese Unterschiede will Adobe künftig transparent machen und entsprechende Daten veröffentlichen.

Die für den Flash Player bei Adobe zuständige Produktmanagerin Emmy Huang räumte derweil ein, dass der Flash Player einen seit 2008 bekannten Fehler enthält, der zu Abstürzen führt. Dieser sei zwar zeitnah aufgenommen und zugeordnet, aber erst in der aktuellen Beta des Flash Player 10.1 korrigiert worden. Das bedeute nicht, dass Adobe das Problem nicht ernst nehme, vielmehr habe es hier Fehler in der Kommunikation gegeben: Der Fehler sei kurz vor der Veröffentlichung des Flash Player 10 eingereicht und zur Beseitigung in der nächsten Version des Players markiert worden. Diese nächste Version steht mit dem Flash Player 10.1 noch aus.

Wenn der Kontakt zu dem Nutzer, der den Fehler gemeldet hatte, gehalten worden wäre, wäre sicher klar geworden, dass das Problem bereits in einem Sicherheitsupdate hätte beseitigt werden müssen, so Huang.


Haarbob 16. Apr 2010

Vor allem werden bei mir viele Klicks einfach ignoriert... So daß sich youtube-Videos...

Haarbob 16. Apr 2010

Vp8, gekauft haben sie den Entwickler, On2. Wenn ich mich gerade richtig erinnere...

Jeem 10. Feb 2010

Das iPhone unterstützt auch kein Flash und trotzdem wird es noch benutzt...

Idiotentester 10. Feb 2010

Deshalb machen das ja auch nur Oberhonks. Mac ohne OSX ist genauso behämmert wie Bootkamp...

billy boys 09. Feb 2010

Ihr rechner ist nicht zu langsam aber ihr internet :)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) SAP ABAP / SAP ABAP OO
    AOK Systems GmbH, Frankfurt am Main
  2. Elektronikerin / Elektroniker für die Qualitätssicherung
    VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. IT-Experte (m/w) Client Applikationsmanagement
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  4. Software-Entwickler (m/w) für Linux-Umgebung
    RIEKE COMPUTERSYSTEME GmbH, Martinsried

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PREIS-TIPP + BESTSELLER: Toshiba STOR.E Basics 1TB externe Festplatte 2,5" USB 3.0
    53,10€
  2. Ausgewähltes Speedlink Lautsprechersystem kaufen und Bluetooth-Lautsprecher gratis erhalten
  3. Amazon Fire TV
    89,00€ statt 99,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Watch Urbane LTE im Hands On

    LGs Edelstahl-Uhr für geduldige Golfer

  2. Qi Wireless Charging

    Ikea-Möbel laden schnurlos Akkus

  3. Linux-Desktops

    Xfce 4.12 ist endlich fertig

  4. Fahrerdienst

    Uber verschweigt monatelang einen Server-Einbruch

  5. Linux 4.0

    Streit um das Live-Patching entbrennt

  6. Spieldesign

    Spiele sollen sich nicht wie Filme anfühlen

  7. MotionX

    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

  8. Grafikfehler

    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  9. Uber

    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

  10. Überwachung

    Apple-Chef Tim Cook fordert mehr Schutz der Privatsphäre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
Freenet
Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
  1. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  2. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen
  3. Matthew Garrett Intel erzwingt Entscheidung zwischen Sicherheit und Freiheit

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

  1. Re: Aus- und Einschalten

    Mixermachine | 15:58

  2. Re: Daseinsberechtigung von filmische Spiele.

    Kakiss | 15:53

  3. Re: Nebenbei-Frage zu Linux

    EpicLPer | 15:46

  4. Re: Dumm nur,

    mikehak | 15:44

  5. Re: Sinnlos?

    lightview | 15:26


  1. 15:39

  2. 13:23

  3. 13:12

  4. 11:27

  5. 10:58

  6. 10:13

  7. 15:24

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel