Anzeige
Starke Zunahme von Beschwerden über Kinderpornografie

Starke Zunahme von Beschwerden über Kinderpornografie

"Oft waren die Inhalte in 15 Minuten gelöscht"

Die Internet-Beschwerdestelle hat 2009 eine Zunahme der Meldungen zu Kinderpornografie um 19 Prozent registriert. Meist konnten die Missbrauchsabbildungen in kürzester Zeit von den Servern entfernt werden. Oft waren die Bilder in 15 Minuten gelöscht.

Anzeige

Die Statistik zeigt für das Jahr 2009 eine gewachsene Sensibilität der Nutzer gegenüber Darstellungen von sexuellem Kindesmissbrauch. Das gab die Internet-Beschwerdestelle bekannt, die der Verband der deutschen Internetwirtschaft Eco zusammen mit der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) betreibt. Die Zahl der Beschwerden stieg um 19 Prozent auf 5.987.

Besonders stark war die Zunahme der Beschwerden in der Zeit um die Bundestagswahl im September 2009, sagte eine Eco-Sprecherin Golem.de. Dazu dürften die Proteste gegen das Gesetz für Internetsperren der damaligen Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen beigetragen haben, bei denen "Löschen statt Sperren" gefordert wurde. "Wir erleben sehr schnelle Reaktion von den Internet Service Providern bei Beschwerden zu Kinderpornografie. Das geht oft in 15 Minuten, bis die Inhalte gelöscht sind", sagte die Eco-Sprecherin.

Auf einen Anstieg oder Abnahme der jeweiligen illegalen Inhalte im Internet ließen die aktuellen Zahlen aber nicht schließen. Die Beschwerden zu extremistischen politischen Inhalte waren im Jahr 2009 weiter rückläufig und betrugen 5 Prozent.

Alexandra Koch von der Leitung der Internet-Beschwerdestelle sagte Golem.de, alle Missbrauchsinhalte bei deutschen ISPs, zu denen Beschwerden eingingen, seien entfernt worden. Auch für im Ausland gehostete Inhalte gab es eine sehr hohe Erfolgsquote. "Die Reaktionszeit hängt ganz stark von Landesgegebenheiten ab", sagte Koch. In Ländern, wo die Provider erst benachrichtigt werden können, nachdem die Polizei dafür die Zustimmung erteilt hat, dauerte es am längsten. Fälle, in denen Beschwerden nicht beachtet wurden, habe es überhaupt nicht gegeben.

Die Zunahme der Beschwerden zeige, dass die Menschen für das Thema sensibilisiert sind und sich engagieren möchten. Koch: "Genau das brauchen wir: Leute, die mithelfen, diese Inhalte aus dem Internet zu entfernen."


eye home zur Startseite
Meisenkaiser 11. Feb 2010

Hehe, sind Sie aus dem Geschäft nicht erstmal für einige Zeit raus? Ich dachte, Sie...

spanther 09. Feb 2010

Diese Frage wird dir wohl nur Pro7 selber beantworten können :)

spanther 09. Feb 2010

Oh, von dieser Sichtweise habe ich das eine Wort selbst noch garnicht beleuchtet...

spanther 09. Feb 2010

Letztendlich, wenn man ehrlich sein will, leider ja... Du kannst tausende, ja Millionen...

Abseus 09. Feb 2010

Thema verfehlt....

Kommentieren


Arbeitskreis gegen Internet-Sperren und Zensur (AK Zensur) / 10. Feb 2010



Anzeige

  1. Systemadministrator (m/w) für Applikationsbetrieb im IT-Backbone
    DELICom DPD GmbH, Großostheim bei Aschaffenburg
  2. (Senior) IT Project Associate (m/w) IT-Management, Organisation and Governance
    ALDI Einkauf GmbH & Co. OHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Informatiker, Wirtschaftsinformatiker als Sharepoint-Experte (m/w)
    HOBART GmbH, Offenburg
  4. Softwareentwickler/in / Wirtschaftsinformatiker/in
    Semmel Concerts Entertainment GmbH, Berlin oder Bayreuth

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. TIPP: Fallout 4 Uncut [PC] UK 18
    nur 24,99€ + 5,00€ Versand (Bestpreis!)
  2. Pro Evolution Soccer 2015 - PC
    nur 4,98€ inkl. Versand
  3. NEU: World of Warcraft: Warlords of Draenor [PC Code - Battle.net]
    4,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. VATM

    Vectoring in Mecklenburg-Vorpommern braucht 20.476 KVz

  2. Arkane Studios

    Dishonored 2 erscheint im November 2016

  3. OpenSSL-Update

    Die Rückkehr des Padding-Orakels

  4. Stellenabbau

    Mobilfunkentwicklung bei Nokia Stuttgart soll schließen

  5. HTC 10

    Update soll Schärfe bei Fotos verbessern

  6. Ratsch

    Google beantragt Patent auf zerreißbare Displays

  7. DNS:NET

    "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"

  8. Wileyfox Swift

    Cyanogen-OS-Smartphone für 140 Euro

  9. Liquid Jade Primo

    Acers Windows-10-Smartphone mit Continuum ist erschienen

  10. Bundeskriminalamt

    Geldfälscher sind zunehmend über das Netz aktiv



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Solarflugzeug Solar Impulse startet wieder
  2. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  3. Rollarray Solarstrom von der Rolle

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. Aktuelle Banwave sperrt Accounts mit der selben...

    medium_quelle | 01:29

  2. Re: Das Geld ist weg

    DrWatson | 01:29

  3. Re: CM

    Andreas_B | 01:28

  4. Performance

    sdicke | 01:13

  5. Re: Umstritten

    frostbitten king | 01:06


  1. 21:04

  2. 17:55

  3. 17:52

  4. 17:37

  5. 17:10

  6. 16:12

  7. 15:06

  8. 14:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel