Lunascript soll fertige Webapplikationen bauen

Webapplikationen mit 10 Prozent des üblichen Aufwands entwickeln

Mit Lunascript sollen sich Webapplikationen in 10 Prozent der sonst benötigten Zeit entwickeln lassen. Entwickler legen nur noch ein Datenmodell fest sowie eine Funktion, die es mit dem View beziehungsweise User-Interface verknüpft. Lunascript generiert daraus eine fertige Webapplikation samt Javascript für den Client und SQL für den Server.

Anzeige

Noch ist Lunascript als "work in progress" einzustufen und nicht veröffentlicht. Dahinter stecken einige ehemaliger Entwickler von Facebook und Google, die zusammen das Startup Asana gegründet haben, um einen Collaborative Information Manager zu entwickeln. Mit dabei ist unter anderem Dustin Moskovit, einer der Gründer von Facebook und dessen früherer Technikchef, und der ehemalige Facebook-Technikleiter Justin Rosenstein sowie die einstigen Google-Entwickler Malcolm Handley und Greg Slovacek. Finanziert wurde das Unternehmen von Benchmark Capital und Andreessen-Horowitz mit rund 9 Millionen US-Dollar Risikokapital.

 

Sie seien es leid, immer wieder den gleichen Code zu schreiben, erläutern die Asana-Gründer ihre Motivation, Lunascript zu entwickeln. Auch wenn die aktuellen Frameworks und Methoden verwendet würden, sei die Entwicklung moderner Webapplikationen komplex. In der Regel müssen die gleichen Funktionen einmal auf Serverseite und einmal auf Clientseite in unterschiedlichen Sprachen implementiert und bei Änderungen die Daten zwischen Server und Client abgeglichen werden.

Das geschehe dann meist über ein selbst gestricktes Datenformat, das per XmlHTTPRequest an den Server geschickt wird, der die Daten deserialisiert und in Datenstrukturen einer anderen Sprache übersetzt, um dann gegebenenfalls andere Clients via Comet darüber zu informieren. Das bedarf dann weiteren Javascript-Codes, das gilt auch, wenn die Applikation um Offline-Unterstützung erweitert werden soll.

Dadurch werde jede Funktion zunehmend komplex und der Kern der Applikation mache am Ende nur 10 Prozent der Arbeit aus. Genau da soll Lunascirpt ansetzen und die übrigen 90 Prozent übernehmen.

Derzeit konzentriert sich Asana allerdings auf das eigentliche Produkt, das es als Collaborative Information Manager beschreibt. Er wird seinerseits auf Lunascript basieren, das veröffentlicht werden soll, wenn die Software reif genug ist.


Andreas Herz 09. Feb 2010

Hi, Es gibt schon diverse Online Ajax Entwicklungsumgebungen für Datenbankanwendungen...

iiiihhhhhhi 07. Feb 2010

ih... ich hab schon von "Programmierern" hingeklatschte, automatisch erzeugte Webseiten...

nunja. 07. Feb 2010

Tatsächlich ist php in vielen Fällen eine Bleibadehose. MVC ist da mehr schlecht als...

bbcbcbbcbcb 07. Feb 2010

...sind Joomla und Wordpress und TYPO3 und PHPbb 1-2 darin verfasst, oder warum sind die...

Kommentieren



Anzeige

  1. PreSales Storage Consultant Service Provider (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, München, Stuttgart oder Hamburg
  2. IT-Projektmitarbeiter (m/w)
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  3. Support Mitarbeiter Anwendungssupport/IT-Consult- ant Trainee (m/w)
    FirstProject Consulting GmbH, Hamburg
  4. Spezialistin / Spezialist E-Government und Online-Services
    VBL, Karlsruhe

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  2. Turtle Beach Kopfhörer reduziert
  3. TIPP: Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  2. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück
  3. Urheberrecht Abmahnung wegen Nutzung des Facebook-Buttons bei Bild.de

  1. Re: Gekauft, getestet, für mittelmäßig befunden

    Wechselgänger | 09:14

  2. Re: Back to Openoffice

    MarioWario | 08:52

  3. Ribbons

    SJ | 08:38

  4. Welchen Vorteil soll denn eigentlich die Lizenz...

    Ovaron | 08:17

  5. Re: Herunterladen und mit VLC abspielen.

    Tobias Claren | 08:04


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel