Abo
  • Services:
Anzeige
Sony Ericsson Aspen: Smartphone aus der Greenheart-Reihe

Sony Ericsson Aspen: Smartphone aus der Greenheart-Reihe

Smartphone mit Windows Mobile 6.5.3 und Minitastatur

Sony Ericsson hat mit dem Aspen ein Windows-Mobile-Smartphone aus der Greenheart-Reihe angekündigt. Das Mobiltelefon arbeitet mit Windows Mobile 6.5.3 und nutzt die Panel-Bedienung des Xperia X1. Für Texteingaben gibt es eine Minitastatur im QWERTZ-Layout.

Das Gehäuse des Smartphones besteht aus Recycling-Kunststoff und ist mit wasserbasierter Farbe lackiert, womit die Belastung für die Umwelt verringert werden soll. Zudem gibt es nur noch eine Kurzanleitung, die komplette Bedienungsanleitung ist auf dem Mobiltelefon installiert. Das mitgelieferte Ladegerät soll im Standby-Betrieb möglichst wenig Strom verbrauchen und die Displaybeleuchtung des Smartphones wird nur bei Bedarf aktiviert.

Anzeige
 

Vom Xperia X1 wurde die Panel-Bedienung übernommen, so dass es diese auch beim Aspen gibt. Damit verpasst Sony Ericsson der Windows-Mobile-Oberfläche ein anderes Erscheinungsbild und will damit die Bedienung vereinfachen.

Gesteuert wird das Mobiltelefon über einen 2,4 Zoll großen TFT-Touchscreen, der eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln bietet. Derzeit kann Sony Ericsson nicht sagen, ob das Display nur 65.536 oder 16 Millionen Farben darstellt. Unterhalb des Displays befinden sich ein 5-Wege-Navigator sowie Telefonknöpfe, um Anrufe mit einem Knopfdruck anzunehmen oder abzulehnen. Für längere Texteingaben gibt es eine vierreihige Minitastatur im QWERTZ-Layout, die ohne Klapp- oder Schiebemechanismus direkt erreichbar ist.

Für Video- und Fotoaufnahmen besitzt das Mobiltelefon eine 3,2-Megapixel-Kamera mit 4fachem Digitalzoom und für Unterhaltung sorgt ein Mediaplayer und ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung. Der interne Speicher bietet nur 100 MByte, weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Karte ablegen. Über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse lassen sich handelsübliche Kopfhörer betreiben.

Auf dem Smartphone kommt Windows Mobile 6.5.3 zum Einsatz, das bislang in dieser Version noch nicht von Microsoft angekündigt wurde. Für den mobilen Internetzugriff gibt es den Internet Explorer Mobile, vorinstalliert sind neben Google Maps und einem Youtube-Player Applikationen für Facebook, Twitter sowie Skype.

Das 117 x 60 x 12,5 mm große UMTS-Mobiltelefon unterstützt alle vier GSM-Netze, HSDPA, EDGE sowie GPRS. Zudem stehen WLAN sowie Bluetooth samt A2DP-Profil bereit, nähere Details dazu lieferte Sony Ericsson nicht. Vermutlich wird WLAN nach 802.11b/g unterstützt.

Smartphone bietet lange Akkulaufzeit

Mit einer Akkuladung verspricht Sony Ericsson im UMTS-Betrieb eine beachtliche Sprechzeit von 8 Stunden, die im GSM-Modus auf 10 Stunden erhöht wird. Die Bereitschaftszeit des Akkus gibt Sony Ericsson mit 18 bis 25 Tagen an. Mit Akku wiegt das Mobiltelefon 130 Gramm.

Sony Ericsson will das Aspen im zweiten Quartal 2010 auf den Markt bringen. Ohne Mobilfunkvertrag soll es dann 380 Euro kosten.


eye home zur Startseite
Friedi 24. Jul 2010

Ich denke, hier werden Äpfel mit Birnen verglichen. Man sollte die Mobiles in 2...

WinMo4tw 02. Feb 2010

Welche PDA-Einsatzgebiete werden denn vernachlässigt? Mit WM steht einem die Welt offen...

WinMo4tw 02. Feb 2010

ROM Version aktuell ? Siehe auch: http://www.ppc-welt.info/ http://www.pocketpc.ch...

ubuntu_user 02. Feb 2010

wollen die mit den "billig"-Herstellern konkurieren? (LG, Samsung, HTC) können die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  3. über Robert Half Technology, Hamburg (Home-Office möglich)
  4. Kassenärztliche Vereinigung Hamburg, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Spiritogre | 00:33

  2. Re: Open Source Treiber JETZT!

    IchBIN | 00:33

  3. Re: CM13 von SultanXDA...

    IchBIN | 00:31

  4. Re: Sommerloch, hm? Oder wollte der Autor sich in...

    lear | 00:29

  5. Re: Wie bescheuert muss man eigentlich sein

    rldml | 00:19


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel