Großbritannien: Wahlkampf mit Breitband

Konservative versprechen vielen Haushalten 100-MBit/s-Anschlüsse bis 2017

Die britischen Konservativen versprechen der Mehrzahl der Bürger superschnelle Internetzugänge, falls sie die Wahl in diesem Jahr gewinnen. Politische Gegner halten diese Pläne für undurchführbar.

Anzeige

Sollte die konservative Partei in Großbritannien die Wahl gewinnen, will sie bis 2017 der Mehrheit der Haushalte mit Internetzugängen mit einer Geschwindigkeit von 100 MBit/s versorgen. Das hat George Osborne in einer Fernsehsendung angekündigt, berichtet die BBC. "Wir sind im Moment beim Breitbandinternet in der entwickelten Welt das langsamste Land. Mit den Konservativen werden wir eines der schnellsten sein", sagte Osborne, der im Schattenkabinett des Konservativen David Cameron Finanzminister ist.

Eisenbahnen - Autobahnen - Breitbandinternet

"Im 19. Jahrhundert haben wir die Eisenbahn gebaut, im 20 Jahrhundert Autobahnen. Lasst uns im 21. Jahrhundert ein superschnelles Breitbandnetz bauen, das hunderte neuer Arbeitsplätze in Großbritannien schaffen wird", sagte Osborne in der BBC-Sendung Andrew Marr Show, einer politische Talksendung, die am Sonntagvormittag ausgestrahlt wird.

Ziel der Konservativen sei es, das Monopol der British Telecom auf der letzten Meile zu beenden und es Konkurrenten wie Sky und Carphone Warehouse zu ermöglichen, in dieses Geschäft einzusteigen. Diese Unternehmen sollen die nötigen Kabel auf eigene Kosten verlegen. In ländlichen Regionen, wo das nicht attraktiv genug ist, soll die öffentliche Hand für die Kosten aufkommen. Allerdings will Osborne den Infrastrukturausbau nicht über Steuern, sondern über die Rundfunkgebühren finanzieren.

Schneller als Labour?

Das Vorhaben seiner Partei werde zu einem deutlichen schnelleren Internet in Großbritannien führen als die Pläne der regierenden Labour-Partei, sekundierte Osbornes Parteifreund Jeremy Hunt, der in einem Kabinett Camerons den Posten des Kulturministers übernehmen würde. Die Labour-Regierung will laut ihrem Konzept Digital Britain erreichen, dass bis 2012 alle britischen Haushalte einen Internetzugang mit 2 MBit/s bekommen können.

Die politischen Gegner gingen mit dem Vorschlag Osbornes hart ins Gericht. Finanzminister Stephen Timms warf den Konservativen vor, sie seien zuvor gegen die Labour-Pläne zum Ausbau von Breitbandinternet gewesen. "Beim Breitband hinkt nicht Großbritannien hinterher, sondern die Tories", so der Minister.

Don Foster verwies Osbornes Pläne ins Reich einer Fantasieökonomie, da sie nicht finanzierbar seien. Versprechen könne man viel, sagte der kulturpolitische Sprecher der Liberaldemokraten, die Frage sei, wie es dann zu finanzieren sei.


Super-Demokrator 02. Feb 2010

Schön das Dich Demokratie genau so sehr interessiert, wie die meisten anderen Deutschen...

spanther 02. Feb 2010

Tja man soll halt was von der Bandbreite haben und andere nicht mit seinem ungebremsten...

spanther 02. Feb 2010

Lasst das mal unsere Politiker hören, dann wird jetzt weil die GEZ ja im Internet auch...

picco 02. Feb 2010

Also ich würd ne partei wählen die mir hilft mehr als 3 mbit zu bekommen. gehört...

Jurastudent 02. Feb 2010

Dort kann man wirklich nur noch zwischen dem Teufel und Beelzebub wählen. Deshalb hatte...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsberater/in für Lösungen im Produktbereich Bürgerservice
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn
  2. IT-Ausbilder/in
    über Personalstrategie GmbH, Kirchseeon bei München
  3. Spezialistin / Spezialist E-Government und Online-Services
    VBL, Karlsruhe
  4. Informatiker (m/w)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Cities: Skylines [PC/Mac Steam Code]
    27,99€
  2. Wolfenstein: The Old Blood
    19,99€ (Release 08.05.)
  3. TOPSELLER: Crysis 3 Origin-Code
    4,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Predictive Policing

    Noch hat keiner bewiesen, dass Data Mining der Polizei hilft

  2. Halo 5 Guardians

    Master Chief ist Held oder Verräter im Oktober 2015

  3. British Airways

    Hacker hatten Zugriff auf Bonusmeilen

  4. Gewerkschaft

    Amazon-Streik vor Ostern ausgeweitet

  5. Forschung

    Graphen soll LEDs verbessern

  6. Qualitätsprobleme

    Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr

  7. Apple-Patent

    Smartphone-Kamera mit drei Sensoren

  8. Taxi-Dienst

    Uber plant neuen Dienst für Deutschland

  9. Pilotprojekt

    DHL-Paketkasten kommt in Mehrfamilienhäuser

  10. Technical Preview

    Windows 10 erscheint in Kürze für weitere Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. Nuclide Facebook stellt quelloffene IDE vor
  2. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  3. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück

  1. Re: Ein vorbildlicher Anbieter

    Quantium40 | 11:18

  2. Re: Alice Madness Returns

    Huetti | 11:17

  3. Re: So dicke Eier...

    crack_monkey | 11:17

  4. LibreOffice war für mich schon immer,...

    Mysticdragon | 11:16

  5. Re: Kickstarter missbraucht...

    janpi3 | 11:16


  1. 11:04

  2. 10:43

  3. 09:57

  4. 08:12

  5. 07:23

  6. 16:09

  7. 15:29

  8. 12:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel